Frage von MatFra, 178

Darf ein Pflegedienst Leistungen kürzeln ohne die erbracht zu haben?

Bei meiner Oma kommt 2x die Woche ein Pflegedienst. Jedes mal steht im Nachweisheft das mein Oma gewaschen wurde. Da wir den Verdacht hatten, das dies nicht geschieht habe ich die Sache mal beobachtet. Es wird zwar eine Ganzkörperwäsche gekürzelt aber das Bad wird nicht betreten. Was kann ich tun?

Antwort
von BellaBoo, 113

Das Bad wird garnicht betreten ? also auch keine Waschschüssel oder ähnliches geholt ?

Dann sich beim MDK beschweren und den Pflegedienst wechseln.

Antwort
von TheAllisons, 120

Bei der Pflegeleitungsstelle mal nachfragen, wie das normal gehandhabt wird. Es muss dort sicher einen oder eine geben, die das Sagen hat, und dort würde ich anrufen und mich erkundigen

Antwort
von Griesuh, 40

Hier einmal ein link zu einem von der AOK vorgeschlagenen Pflegevertrag zwischen Kunde und Pflegedienst.

https://www.aok-gesundheitspartner.de/imperia/md/gpp/bund/pflege/ambulant/pflege...

Unter § 4 Abs. 6 nach  lesen:

https://www.aok-gesundheitspartner.de/imperia/md/gpp/bund/pflege/ambulant/pflege...

Ich denke diese Diskussion hat sich somit erledigt.

Kommentar von Quandt ,

Sag ich doch! Die Ersparnis ist die nicht erbrachte Waschung, die Anfahrt ist erbracht, folglich abrechenbar.

Andernfalls würde der Kostenträger Pflegekasse den Fehler eines Dritten tragen müssen. Ein solches Rechtkonstrukt ist in Deutschland sittenwidrig.

Bliebe als nachrangiger Kostenträger der Patient, aber auch hier bleibt die Gegenrechnung der Ersparnis.

;o)

Kommentar von Griesuh ,

Nicht ganz was du schreibst. Eine alleinige HP abrechnung ist in diesem Konstrukt nicht möglich. Der Pflegedienst kann die Leistung ( nach Reduzierung des Betrages, statt Große, z. B. kleine Pflege oder den Zeitaufwand plus HP berechnen. Die Kosten trägt bei nicht rechtzeitig abgesagter Leistung der Pflegebedürftige.

Antwort
von Wuestenamazone, 86

Beschweren und einen anderen Dienst suchen. Ich kenn das von meiner Mutter nach ihrem Schlaganfall. Da sind Sachen aufgelistet die nicht gemacht wurden. Meine Mutter ist noch klar im Kopf und kann mir das zum Glück sagen.

Antwort
von Griesuh, 85

Tolle Antworten. Leider lehnen sich sehr viele damit zu weit aus dem Fenster, ohne die wirklichen Hintergründe zu benennen.

Ein ambulanter Pflegedienst, kann wenn er vor Ort ist und die Grundpflege nicht erbracht wird, da der betreffende ablehnt, diese nicht 24 Stunden vorher abgesagte Leistung in rechnung stellen.

Ansich müsste das der Pflegebedürftige dann privat bezahlen.

An euerer Stelle würde ich erst einmal das Gespräch mit der Pflegedienstleitung besprechen.

Sollte es sich herausstellen, dass es wirklich so ist wie beschrieben, könnt ihr dem Pflegedienst ohne Kündigungsfrist sofort kündigen.

Im Beschwerdefall ist zunächst einmal die Pflegekasse zuständig. Der MDK wird nicht aktiv wenn privat Personen dort beschwerde einreichen. Den Auftrag erteilt immer die Pflegekasse.

Kommentar von Quandt ,

Das stimmt nicht ganz. Die Anfahrt darf abgerechnet werden, die nichterbrachte Waschung aber nicht. Ganz eindeutig.

Kommentar von Griesuh ,

Stimmt leider nicht was du schreibst. Sagt ein Kunde eine vereinbarte Leistung nicht 24 Std. vorher ab, so kann und darf der ambul. Pflegedienst die Leistung dennoch berechnen. Der Kunde müsste das sogar privat bezahlen.

So in den Pflegeverträgen und den Versorgungsverträgen vereinbart.

Kommentar von Quandt ,

Dann mögen vielleicht die Versorgungsverträge in den anderen Bundesländern zu Berlin variieren, doch ich weiss, was ich hier unterschrieben habe. Mal so unter Kollegen ;oP

Antwort
von Quandt, 91

Zur Ganzkörperwaschung muss nicht unbedingt das Bad betreten werden!

Wichtig ist, ob Oma überhaupt gewaschen wird und ob es sich nicht vielleicht um eine Teilwaschung handelt. Im letzteren Fall handelte es sich dann um Versicherungsbetrug, da ein höherer Betrag dem Kostenträger in Rechnung gestellt würde.

Was und wie Oma gewaschen wird, müsste sie doch am besten sagen können, solange sie nicht in ihren Diagnosen keine cerebralen Einschränkungen aufweist. ;o)

Kommentar von extrapilot350 ,

weil waschen ohne Wasser schneller geht. Mano

Kommentar von Bevarian ,

waschen ohne Wasser

Aber Sandstrahlen macht noch mehr Aufwand...! ;(((

Kommentar von Quandt ,

Der Hintergrund dieses Kommentares wird mir auf ewig verbrogen bleiben ... Patienten können sogar im Bett gebadet, in anderen Räumen gewaschen werden ... wie heissen denn noch schnell die kleinen flachen Eimer?  ... Schüsseln, richtig! Da macht man normalerweise kein Trockenwasser hinein. :o(

Kommentar von Bevarian ,

Mit 15er Schleifpapier abrubbeln?!?   ;(((

Kommentar von Quandt ,

Du hast den stumpfen Löffel vergessen ... Dösbaddel ;oP

Antwort
von extrapilot350, 106

Verweigere die Zahlung dieser unerbrachten Leistung. Pflegedienste neigen dazu. Ich habe bei so vielen Pflegediensten die Erfahrung machen müssen, dass sie Leistungen gar nicht erbringen und sogar das Leistungsgeld welches von der Versicherung gezahlt wird für ein ganzes Jahr abgebucht haben und dann plötzlich verschwunden waren. Niemals eine Abtretungserklärung für einen Pflegedienst unterschreiben dass sie selbst mit der Versicherung abrechnen können. Lasst Euch die Rechnung vorlegen und überprüft was tatsächlich geleistet worden ist. Im Zweifelsfall nicht zahlen. Natürlich berufen sich die Pflegedienste auf ihr soziales Engagement und wir machen das nicht. Leider habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht und das nicht bei einem Pflegedienst, sondern bei 90 % der Pflegedienste.

Kommentar von suziesext06 ,

hi extrapilot - " ihr soziales Engagement" genauo ist es. Aber wären sie sozial, dann würden sie ihre Dienste ja ehrenamtlich anbieten. Das sind einfach nur Schwindeletiketten, wie bei der Organ"spende", wo der Rohstofflieferant spendet, aber der Empfänger kriegt eben nichts gespendet.

Kommentar von extrapilot350 ,

Pflegedienst ist ein Milliardengeschäft. Die fahren alle große Autos. Das kommt daher, dass die Pflegekräfte viel mehr Pflegebedürftige zu versorgen haben als sie eigentlich versorgen können. Das bedeutet die Zeitvorgaben der Pflegedienste sind pro Person gekürzt in der Art dass mehr Pflegebedürftige abgearbeitet werden müssen. Hat also ein Pflegebedürftiger eine Pflegeleistung zu erwarten die 20 Minuten dauert nach den Vorgaben der Versicherung, wird die Leistung versucht in 10 Minuten zu erbringen. So verdoppeln sich die Einnahmen zu den Aufwendungen für die Personalkosten. Auf der Strecke bleibt der Pflegebedürftige. Aber was erwartests Du von einem der reichtsen Länder der Welt, das hier alles in Ordnung ist? Nein oder, heute Hat die Merkel Böhmermann zum Abschuss frei gegeben.

Kommentar von Griesuh ,

Und auch der Rest deiner Aussagen in diesem Kommentar zeigt, dass du von ambul. Pflegediensten und der Sozialversicherung und der ges. Abläufe nicht unbedingt Ahnung hast.

Von wegen große Autos. Von wegen Einnahmen verdoppeln. Die Kassen geben den Pflegediensten gedeckelte Honorare für die Leistungen. Und von diesen Honoraren sind nicht nur die Lohnkosten, sondern sämtliche Betriebskosten  ab zudecken.

Ein ambul. PD ist genauso wie jedes andere Unternehmen ein Wirtschaftsbetrieb und kein Wohltätigkeitsverein.

Kommentar von extrapilot350 ,

Ihr könnt das alles schön reden wie ihr wollt, ich schreibe aus der praktischen Erfahrung und nicht nur mit Halbwissen wie eure Kommentare zeigen. Habt wohl noch nicht vom dem Milliardenbetrug der Pflegedienste in den Nachrichten gehört. Das waren nicht nur russische. Die Beispiele die ich nannte sind von deutschen Pflegediensten und tatsächlich so gelaufen. Und glaube mir meine Erfahrung ist Deiner meilenweit überlegen. Dies nur am Rande.

Kommentar von Griesuh ,

Welche Funktion nimmst du denn im ambul. PD ein, dass du alles sooooo genau weist?

Oder bist du pflegende Angehörige?

Oder willst du nur Stunk machen?

Oh Mädel, wenn du wüsstest was ich beruflich mache, wärst du ganz klein.

Ich betreibe und besitze einen ambulanden Pflegedienst.

Noch fragen??

Kommentar von Griesuh ,

suziesext06, frage wo von lebst du? Von deiner ehrenamtlichen Tätigkeit bei deinem AG?

Siehste und genau so ergeht es den Pflegekräften. Diese möchten Ihre Arbeit entlohnt bekommen.

Würden alle Arbeitnehmer, auch du ehrenamtl. arbeiten, würde uns das leben nichts kosten.

Kommentar von Griesuh ,

extrapilot, das was du da schreibst,

und sogar das Leistungsgeld welches von der Versicherung gezahlt wird für ein ganzes Jahr abgebucht haben

ist überhaupt nicht möglich. Ein ambulanter Pflegedienst kann nicht
einfach mal so Geld für ein ganzes Jahr bei der Pflegekasse abschöpfen.
Die Pflegedienste müssen monatliche Rechnungen einreichen.

Ein ambulanter Pflegedienst, kann wenn er vor Ort ist und die
Grundpflege nicht erbracht wird, da der betreffende z. B. ablehnt, und diese nicht 24 Stunden vorher abgesagte Leistung in Rechnung stellen.

In diesem Fall müsste der Kunde die Leistung sogar privat bezahlen.

Kommentar von extrapilot350 ,

So meinst Du läuft das. Dein Kommentar ist nicht mit gefährlichem Halbwissen geschrieben sondern mit Unwissenheit. Verfolge mal die Nachrichten über den Milliardenbetrug der Pflegedienste und da passiert das genau auf die Weise die ich beschrieben habe. Ach so, und das waren keine russischen Pflegedienste, sondern deutsche.

Kommentar von Griesuh ,

Oh Mädel, wenn du wüsstest was ich beruflich mache, wärst du ganz klein.

Ich betreibe und besitze einen ambulanden Pflegedienst.

Noch fragen??

Antwort
von Kleckerfrau, 100

Um eine pflegebedürftige Person zu waschen muss man nicht ins Bad mit ihr. Das geht auch im Bett.

Kommentar von MatFra ,

Meine Oma liegt nicht im Bett.......

Kommentar von Kleckerfrau ,

Dann setz dich doch mit dem Pflegedienst in Verbindung und frag dort mal nach. Oder wende dich an den medizinischen Dienst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community