Darf ein Moslem in die USA?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Stell einen Antrag auf ein Visum. Und dann lass alle Sicherheitskontrollen über Dich ergehen. Ein ausdrückliches Einreiseverbot in die USA gibt es nicht. Ob allerdings der Viosumsantrag bewilligt wird, ist eine andere Frage. Er kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden. Freilich handelt es sich ja bei diesen Visum um ein Touristenvisum, und das ist nopch mal leicht zu bekommen. Donald Trump ist ja auch noch kein Präsident, sondern lediglich Präsidentschaftskandidat.

Hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Reise in die USA mit dir als türkischstämmiger Deutscher, einem echten Türken ohne deutsche Staatsbürgerschaft und einem Russen ohne deutsche Staatsbürgerschaft ist schon eine richtige Herausforderung. Da müssen ganz viele Dinge "stimmen", ehe deinen Freunden eine Einreise genehmigt wird. Selbst wenn ihr es mit Visum an Bord der Maschine schafft, heißt das noch lange nicht, dass ihr im Ankunftsland das Flughafengebäude verlassen dürft. 

Schon eine einzige dumme Bemerkung eurerseits, ein schlechter Witz, das fehlerhafte Ausfüllen der Zollerklärung, das falsche Kleidungsstück oder irgend ein anderer "Verdacht" reichen schon aus, euch wieder nach Hause zu schicken. Die USA sind ein Land, das ohne irgendeine Begründung Leute wieder nach Hause schickt. Da reicht es schon aus, wenn denen eure Nase nicht gefällt. So einfach ist das. Ich habe ein halbes Jahr als Au Pair in New York verbracht und nicht alle Leute, die mit mir in den Flieger gestiegen sind, haben auch ihr Ziel erreicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UN34LA
14.04.2016, 19:57

Danke für deine Antwort! 

Aber ich habe dummerweise vergessen zu erwähnen, das meine beiden Reisegefährten ebenfalls deutsche Staatsbürger sind. Und wir wissen schon, das es für uns nicht leicht wird in Los Angeles Flughafen. Wir werden auf jeden Fall aufpassen. Nur wir wissen nicht, ob wir dieses Risiko wirklich eingehen sollen. Es könnte bestimmt trotzdem was schief gehen. Wir haben aber sowieso nicht vor, sofort zu fliegen. Erst viel später. Aber ich frage halt zur Sicherheit lange voraus. 

0
Kommentar von stufix2000
14.04.2016, 20:25

Wenn ihr solange im Voraus plant, können die Antworten auch nur ein Anhaltspunkt sein.

Auch in den USA wird viel über die Immigration diskutiert, debattiert und gestritten. Auch das ESTA Procedere für Europäer steht dabei auf dem Prüfstand. In den nächsten Jahren kann sich da viel ändern.

0

Da dieser Donald Trump stark dagegen ist, ist eine muslimische Familie
aus England im Flughafen, kurz vor Flug, aufgehalten worden.

Aber sicher nicht wegen Donald Trump, dafür muss es andere Gründe gegeben haben. Bisher hat Trump zwar eine große Klappe, aber zum Glück nichts zu bestimmen, und ich hoffe, dass es dabei bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wählen Sie besser ein unverdächtiges islamisches Land als Ziel! LA ist schließlich nicht alles auf dieser Welt!

Wie wäre es mit einem Trip nach Mekka!?!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UN34LA
14.04.2016, 14:43

Mekka kommt später. Nur weil ich Türke bin, will ich nicht sofort nach Mekka. Das kann ich später noch machen. Aber nach LA oder besser gesagt Kalifornien wollte ich schon immer hin. Solange Trump nicht Präsident wird oder sonst was in Amerika schief läuft, werde ich auf jeden Fall mal in die Staaten fliegen.

0
Kommentar von chimpout
20.03.2017, 07:13

In Mekka gibt es nichts zu sehen. Höchstens den schwarzen Stein, aber dafür muss man nicht nach Arabien. 

0

Hi UN34LA

Deine Glaubensbekenntnis steht nicht im Reisepass und wird auch nicht beim ESTA Antrag abgefragt.

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/

Es wird auf weiter Details geachtet, wo gingen frühere Reisen hin, wie häufig, Nachnamen, Grund für die Reise, Plausibilität der Angaben, Finanzierung, usw.

Wem die Einreise an der Immigration in die USA verweigert wird, der bekommt keine Begründung dafür. Der wird auf einen nächsten Flieger gesetzt und fliegt zurück.

Davor schützt dich genehmigtes ESTA und kein Visum. Normalerweise passiert das nicht, aber es besteht dieses Restrisiko, das man immer eingeht, wenn man in die USA fliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese familie ist bestimmt nicht wegen mr. trump aufgehalten worden (der hat nämlich noch nichts zu sagen) sondern eher weil mit den papieren irgendwas nicht stimmte.

wenn ihr alle benötigten papiere habt, steht einem besuch der usa nichts im wege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Donald Trump, der nur ein (durchgeknallter) PräsidentschaftsKANDIDAT ist, kann niemandem verbieten, in die USA einzureisen. Dies können nur die Einwanderungsbehörden.

Bitte lesen:

http://edition.cnn.com/2015/12/23/europe/british-muslims-denied-boarding-to-la/

Religionszugehörigkeit allein ist NIEMALS ein Grund für Einreiseverbot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vielleicht ein Wunschdenken des Herrn Trump,aber passieren tut das,hoffentlich, nicht.

Ich denke schon,dass ihr ganz normal da euren Urlaub verbringen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trump redet nur...

Nein, es wäre illegal, dich nur wegen deiner Religion nicht einreisen zu lassen...

aber pass auf, dass du nicht aus versehen einen Apfel mit rein nimmst, das ist streng verboten, und sie haben extra Hunde, die so was erschnüffeln (echt wahr!!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht in Verbindung mit dem Islamischen Staat oder Gruppen wie die Grauen Wölfe etc. hast, ist das kein Problem. Die Familie, von der du sprchst, wurde aufgehalten, weil sie keine Rgistrierung im Visa Waiver Program gemacht hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung