Darf ein Mieter ohne Erlaubnis des Vermieters in seiner Wohnung Nachhilfeunterricht geben?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein, Deine Erlaubnis braucht sie nicht!

Den Lärm und auch das Klingeln musst Du nicht hinnehmen. Selbst Nachhilfeschüler sollten ein Klingelschild lesen können. Die Mieterin muss ihre Schüler darauf hinweisen!

Nachhilfe ist kein Gewerbe. Wenn die Mieterin ein bestimmtes Einkommen überschreitet, wird sie steuerpflichtig, ist aber auch nicht Dein Problem. Das Finanzamt schaut da sehr genau hin.

Nimm die Schüler als Besucher und rede mit der Mieterin, dass sie für Ruhe und auch für Vermeidung unnötiger Verschmutzung sorgt.

Studenten sind finanziell oft auf machbare Nebentätigkeiten angewiesen; können ja keinen Vollzeit-, viele nicht einmal Teilzeitjobs annehmen, weil der Druck das Studium im vorgesehenen Zeitfenster abzuschließen, sehr groß ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Mieterin darf. Und zwar auch, wenn du ausdrücklich dagegen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... dann bitte ihn doch einfach leiser zu sprechen, wenn denn die Wohnungen so hellhörig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewisse gewerbliche Tätigkeiten darf der Mieter ohne Erlaubnis des Vermieters in der Wohnung ausüben.

Nachhilfeunterricht gehört dazu.

Allerdings darf das nicht zu Störungen führen.

Weise die Mieterin freundlich aber bestimmt darauf hin das der mit dem Nachhilfeunterricht verbundene Lärmpegel zu Beschwerden geführt hat und sie doch ihre Schüler zu mehr Rücksicht anhalten möchte.

Bei wiederholter Lärmbelästigung würdest Du sonst den Unterricht in der Wohnung untersagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und du bist sicher, dass sie nicht Flüchtlinge umsonst unterrichtet?

Woher weißt du, dass sie Geld bekommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ein Schild an deiner Klingel " Nicht hier, oben Klingel" oder so was halt.

Danach sagst du dem Nachhilfelehrer, er soll mal seine Schüler ein bisschen erziehen, was Treppensteigen anbelangt. 

Ist dies so schwierig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
01.09.2016, 10:53

... aber laut Frage sind es doch gar nicht die Schüler. Der Lärm kommt aus der Wohnung, weil er/sie wohl so laut unterrichtet.

0

Sie brauchen die Störung des Hausfriedens und die mit den vermehrten Besuchen einhergehende Belastung des Teppenhauses nicht klaglos hinzunehmen.

Machen Sie dies der Mieterin deutlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist rechtlich aus Deiner Sicht wie "Besuch empfangen".
Dafür benötigt der Mieter keine Zustimmung.

Sei froh, dass es nicht Unterricht im Tuba-Spielen ist...

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nachhilfe ansich sollte keine genehmigungsbedürftige Tätigkeit darstellen.

Problem ist wohl eher der Publikumsverkehr und die damit einhergehende Lärmbelästigung.

Im Einzelfall müsste das wohl geprüft werden.

Als Vermieter würde ich dem Vermieter erst mal eine gewerbliche Tätigkeit mit Außenwirkung unterstellen und verlangen, dass das eingestellt wird, da hier keine Vereinbarung getroffen wurde.

Dann kann der Vermieter den Beweis erbringen, dass die Tätigkeit keine Zustimmung des Mieters braucht, weil z.B. keine Außenwirkung vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchen Fächern und in welchem Umfang?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie beschrieben ist das ganz klar eine gewerbliche Nutzung und das geht nicht ohne vorherige Erlaubnis des Vermieters.
Ansonsten gibt es eine Abmahnung und danach Kündigung des Mietverhältnisses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kann sie das machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung