Frage von KogoroTodoro, 38

Darf ein Logopäde die Nachbearbeitungszeit auf die Rechnung schreiben und mit abrechnen?

Sitzung beim Logopäden dauerte im Schnitt max. je 40min, dennoch berechnete er je 60min. Begründung: Vor- und Nachbearbeitungszeit. Allerdings wurde bei jeder Sitzung quasi das gleiche gemacht. Simples Schlucktraining, damit die Zunge nicht mehr beim Schlucken die Zähne berührt. Kann mir nicht vorstellen, dass da groß viel Nachbearbeitungszeit notwendig sein sollte.

Darf er dennoch 60min berechnen? Oder kann ich darauf bestehen, ihn nur 45min maximal anrechnen zu lassen?

Darf ein Logopäde die Nachbearbeitungszeit überhaupt anrechnen? Der Stundensatz auf der Rechnung liegt bei 55€. Ist das dann nicht ziemlich hoch?

Antwort
von ghasib, 38

Doch ist es. Und was für Nachbearbeitungszeit? Wenn die Kasse das zahlt kann dir das ja egal sein. Zahlst du privat dann würde ich ich mal mit ihm reden.

Kommentar von KogoroTodoro ,

Naja, der Logopäde meint, er muss halt davor und danach noch irgendwas richten, notieren oder sonstwie, ich weiß auch nicht. Darf er das mit einberechnen? Nein, ich bin Privatpatient.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community