Darf ein Lehrer Teile eines Buches herauskopieren, in sein Dokument einfügen, die Quelle nicht nennen und seinen Namen mit dem Copyright versehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Teile kopieren darf er (bis zu sieben zusammenhängenden Seiten bei umfangreichen Werken). Die Quelle nicht anzugeben ist absolut unwissenschaftlich und sollte einem Lehrer nicht passieren. Wie man seinen Namen mit einem Copyright versieht, weiß ich nicht und kenne deswegen die Rechtslage nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klassenspezi
12.04.2016, 09:51

Durch das Copyright sagt er im Grunde, dass das sein Werk ist. Was es nicht ist, der Teil aus dem Buch. Was würde eigentlich passieren wenn man das an den Schulleiter weiterleitet? Vermutlich nix oder?

0

Diese Verhalten ist strafbar, denn nach dem UrhG § 52a dürfen zwar Teile eines geschützten Werk für Unterrichtszwecke verwendet werden, eine Vervielfältigung ist aber nur mit Zustimmung des Inhaber des Urheberrechts erlaubt und es ist eine Abgeltung zu zahlen. eine kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Quelle muss man immer angeben, wenn man zitiert. Da spielt es keine wirkliche Rolle wieviel man zitiert. Sogar wenn man nur einen Satzteil kopiert muss man ihn unter Anführungszeichen mit Verweis auf den Autor schreiben. Dies gilt teilweise sogar wenn man nur ein Wort kopiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
12.04.2016, 11:03

Welches Wort soll das denn so sein?

0

Nein, auf keinen Fall :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist zu pauschal gestellt. Ich gehe davon aus, dass es ein Lehrbuch ist, wo im Impressum steht, dass kopieren für solche Zwecke erlaubt ist. Da solltest du mal nachschauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klassenspezi
12.04.2016, 10:07

Das ist das Problem, sie nennt nicht die Quelle und will sie mir auch nicht nennen. Habe schon gefragt. Ich denke ehr, dass es aus einem Wissenschaftlichen Buch des Springer Verlags ist. Aber leider finde ich nichts. Und die sind nicht für Vervielfältigung gedacht. 

0