Darf ein Lehrer/ Seminarleiter einem verbieten, mit diesem Shirt seinen Vortrag zu hören?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vor 1 tag hast du dich noch nicht getraut zu deiner meinung zu stehen und jetzt willst das anziehen? Komm wieder runter und geh unter normale menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an bei welchem Vortrag. Ich finde wenn es eine deutliche Provokation ist, hat der Lehrer richtig gehadelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu müsstest du die Hausordnung der Schule bzw. Uni durchlesen, wahrscheinlich dürftest du es tragen. Manchen Unis verbieten aber Symbole die gegen Weltoffenheit und Toleranz stehen.

Auf jeden Fall darf man dir sagen, dass das T-Shirt nicht schön ist.

Und ich denke auch nicht, dass du bisher irgendwo damit rausgeworfen wurdest außer vielleicht aus ner linken Kneipe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein... ist das selbe in grün wie mit Kopftüchern.

In Deutschland gilt immer noch, Meinungfreiheit - auch wenn man es nach Böhmermann anders sehen mag^^

Das Shirt kann max. als störend empfunden werden, wie ein Kopftuch auch.-- also das Shirt auf ka. Parteitag der Linken, das wär unangberacht aber selbst sie dürften dich allein wegen dem Shirt nicht rausschmeißen -- theoretisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar nein.

Keine verfassungsfeindlichen Symbole, kein Grund zum Rauswurf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Worüber ist denn das Seminar ?
An sich geht es den Seminarleiter nix an, AfD ist eine demokratisch legitimierte Partei und sitzt in mehreren Landesparlamenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Parteiwerbung hat im Hörsaal nichts verloren. Und die einer Partei, die die niedrigsten Instinkte der Menschen bedient, auf Angst statt auf Fakten setzt und sich bewusst antiintellektuell gibt, schon gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
14.05.2016, 16:06

Nein und ...nein. Es ist weder Parteiwerbung und an einer in Landesparlamenten sitzenden Partei hat der Seminarleiter nicht herumzumeckern. Diese Kritik an einem T-Shirtträger steht ihm nicht zu, ganz einfach.

0

Was möchtest Du wissen?