Frage von 11inchClock, 67

Darf ein Lehrer seine politische Meinung kundgeben und für seine Partei werben?

Ich erinnere mich gerade zurück an meine Schulzeit während des Abiturs.

Ich hatte einen Wirtschaftsrecht Lehrer, welcher sicher nicht ganz helle war, jedoch des öfteren seine politische Meinung kundgab.

Er war indischer Herkunft- nur als Randbemerkung.

Er hatte immer wieder darüber berichtet wie toll Die Grünen sind & legte uns ständig ans Herz, sobald wir Wahlberechtigt sind die Grünen zu wählen. Dabei hat er Parteien wie z.B. die CDU ganz offen schlecht gemacht- ebenso die Kanzlerin.

Mit der CDU mag er vielleicht recht gehabt haben, aber darf ein Lehrer seine neutralität stehen lassen und so offen werben?

Antwort
von Harvix, 67

Ein Lehrer darf seine Schüler nicht politisch beeinflussen. Das ist unerlaubte politische Beeinflussung. Ein Lehrer muss politisch Liberal sein.

Antwort
von anna76570, 59

Ein Lehrer von mir sagt auch oft seine Meinung und das er bei der SPD ist usw. Ist doch nichts schlimmes dabei oder ? Is zwar manchmal geistiger Dünnschiss was der sagt aber es geht in einem Ohr rein und im anderen wieder heraus ;-)

Antwort
von selinchen991, 63

NEIN! Das darf er nicht! Ich würde mit dem Schulleiter besprechen. Er nimmt euch eins der 5 Wahlrechte

Kommentar von 11inchClock ,

Die Schulzeit hab ich schon hinter mir ;)

Kommentar von selinchen991 ,

ohh stimmt ja :) wer lesen kann, ist klar im vorteil;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten