Frage von seliiineee, 42

Darf ein Lehrer noch 1 ½ Wochen vor 3 wichtigen Abschlussprüfung eine Probe schreiben?

Weil man da ja auch für diese 3 Prüfungen lernen muss :D

Antwort
von Messerset, 6

Grundsätzlich muss man darauf hinweisen, dass das mit dem Lernen vor den Arbeiten von vielen Schülern völlig falsch angegangen wird.

Wenn man dem Unterricht regelmäßig konzentriert folgt und seine Hausaufgaben macht, ist es gar nicht nötig, den Stoff noch einmal intensiv zu wiederholen.

Eigentlich reicht es dann, wenn man am Abend vor der Arbeit noch einmal durch seine Mappe blättert.

Das würde natürlich vorraussetzen, dass man auch eine führt.

Antwort
von Rambazamba4711, 18

Klar darf er das.

1 1/2 Wochen vor 3 wichtigen Prüfungen hat man diesen Stoff bereits gelernt, oder ist zumindest ziemlich fit darin. Wenn Du immer noch nicht fit bist, dann wird es allerhöchste Zeit.

Sei froh, dass er eine Probe macht, dann kannst Du testen, ob Du alles kannst.

Kommentar von seliiineee ,

Nein,ich schreib in dem Fach ja nicht mal ne Prüfung. :D

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Achso, er will Euch sicher einfach nur testen.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 10

Ja,klar, das darf er bis zum Tag der Noteneinreichung.  Bei uns ist das in den Hauptfächern 3 Tage vor der Schriftlichen. In den Nebenfächern deutlich später.

In den Nebenfächern dürften Klausuren theoretisch auch an den freien Tagen zwischen den schriftlichen Prüfungen geschrieben werden. Also wegen 1 1/2Wochen vor den Prüfungen musst du keinen Aufstand machen, du hättest die Wiederholung deines Lernstoffes halt längerfristig anlegen müssen.

Antwort
von NameInUse, 22

Klaro

Antwort
von botanicus, 1

Warum nicht? Du solltest ständig mitlernen, dann ist die Vorbereitung auf eine einzelne Prüfung nicht schlimm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten