Frage von musicgirl99, 79

Darf ein Lehrer in der 11. Klasse in einer Kursarbeit eine Abituraufgabe dran bringen?

Ich habe heute Kursarbeit in Mathe geschrieben und es kam nicht das dran, was der Lehrer uns vorher gesagt hat, was dran käme und hat uns stattdessen eine Aufgabe aus dem Mathe-Abitur in Hessen gegeben. Sonst gab es keine andere Aufgabe. Nur diese eine zu Analysis. Darf ein Lehrer einfach Aufgaben aus dem Abitur dran bringen? Wir sind ja noch knapp zwei Jahre davon entfernt (ich komme aus RLP, also 12 1/2 Jahre insgesamt) noch zudem Aufgaben die er nicht gesagt hat, das sie dran kämen....

Antwort
von Wakeup67, 29

Ja darf er! Und du kannst dafür üben👍🏻. Alle Aufgaben mit Lösung gibt es in einem Buch zu kaufen. Fairer Deal 👍🏻😜

Antwort
von Astrikas, 37

Das Abitur ist nur eine Zusammenfassung von all dem, was ihr vorher gemacht habt

Abituraufgaben werden in unsere Kursarbeiten immer häufiger eingebaut, einfach um die Schüler so besser auf das Abitur vorzubereiten. 

Da ist ja auch nichts dran auszusetzen. Wenn ihr alles, was ihr zur Bewältigung dieser Aufgaben können müsst im Unterricht schon gemacht habt oder die Aufgaben durch Vorkenntnisse aus dem Unterricht selbst lösen könnt (Aufgabenhorizont 3), dann ist es egal woher die Aufgabe kommt.

Antwort
von rockglf, 47

Solange es den Stoff behandelt hat, den ihr schon kennt, natürlich. 

Abi-Aufgaben heißen im Endeffekt nur, dass es aus deiner gesamten Mathe-Schulezeit sein kann. 

Antwort
von glaubeesnicht, 33

Wenn es sich  um Stoff handelt, den ihr schon hattet, dann darf er das! Er muß euch auch nicht haarklein voraussagen, was dran kommt. Das wäre dann wohl doch etwas zu einfach.

Antwort
von MeikRatsuchus, 26

Sowas tut nur ein schlechter Lehrer! Ich würde mich beim Direktor/in beschweren, wenn ein Lehrer bei uns soetwas machen würde.

Die genauen Regeln kann natürlich nur ein Lehrer selbst oder der Direktor etc wissen.
Ich glaube auch, dass in jedem Bundesland andere Regelungen, was Schule betrifft, gelten. Also was hier in Niedersachsen sache ist muss bei euch jetzt nicht auch so sein.

Zumindest sollte ein Lehrer soetwas nicht dürfen, da dies nicht dem Lehrplan entspricht, an den man sich als Lehrer halten sollte (Beamte können ja machen was sie wollen und werden wegen sowas trotzdem bezahlt).

Kommentar von Astrikas ,

Naja, eine sehr be- bzw. eingeschränkte Sichtweise... Selbstverständlich darf das jeder Lehrer, solange der Stoff behandelt wurde. Und ein guter Lehrer bereitet die Schüler optimal auf das Abitur vor und womit geht das besser, als mit Abiaufgaben?

Ebenso sollten Lehrer und Direktoren die Regeln eigentlich kennen......

Kommentar von Wakeup67 ,

Immer beschweren😜. Mann wach auf. Das bereitet euch doch optimal vor 🙄

Kommentar von Messerset ,

Was für eine dumme Antworr. Tendenziös und dazu auch noch falsch.

Erstens kann der Fachlehrer sehr wohl selbst entscheiden, was für Aufgaben er stellt und zweitens stellt eine Abituraufgabe in der 11. Klasse keine Überforderung dar. Da das Thema Analysis mit Sicherheit in der vorangegangenen Unterrichtseinheit behandelt wurde,  sollten die nötigen Fähigkeiten auch bei den Schülern vorhanden sein.

Aber jede Chance wahrnehmen, um auf Lehrern rumzuhacken. Ich ziehe meinen Hut.

Antwort
von Bellaa1210, 5

Glsube schon, wenn ihr solche Aufgaben schon mal besprochen habt und das Thema.

Antwort
von Freak2247593861, 36

eig kommt ja das von der 11&12 im Abitur dran also darf ers eig schon. Bei uns machen es auch alle😒

Antwort
von Messerset, 14

Ja. Darf er. Werd erwachsen.

Kommentar von musicgirl99 ,

Entschuldige das ich gefragt habe. Wenn man halt keine Ahnung hat, fragt man halt Leute die mehr Ahnung haben als man selbst. Auf der Seite gibt es noch viel dümmere Fragen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community