Frage von xxxSportlerxxx, 18

Darf ein Lehrer einen zwingen ins Fördern?

Hallo, ich habe eine Frage was zusätzliche Unterrichtsstunden anbelangt. Und zwar ich besuche die Realschule der Klasse 8 und bin relativ gut, mein Zeugnisdurchschnitt war immer bei ca. 2,3. So nun mein Problem: Wir haben letztens eine Mathearbeit geschrieben, ich war einer der bestens in Mathe normalerweise, aber in dieser Arbeit habe ich eine 5 geschrieben (unter anderen  4 weitere und eine 6), mein Problem war, wir haben das Thema Terme, also Potenzen, Ausklammern, Variablen,  Bruchgleichungen, Ausmultiplizieren etc. und ich habe halt das mit den Klammern komplett falsch gemacht und so kam eine 5 bei raus. Aber nun will meine Mathelehrerin mich zusammen mit 5-6 anderen Mitschülern, Mittwochs in der 7. und 8. Stunde ins Fördern schicken. Das sehe ich überhaupt NICHT ein. Sie meinte selber, das sie es sehr überrascht hatte, das ich so schlecht abgeschnitten habe.

Meinen Eltern sagen ich soll da hingehen und so. Aber meine Eltern, besonders mein Vater ist so, wir haben gestern also am Montag eine Deutsch und- Mathearbeit zurückbekommen. Bei der Deutscharbeit habe ich eine 2, die beste Note der Klasse, das hat war ihm relativ wurscht, er meint nur das es okay wäre und in Mathe hat er sich total aufgeregt. Aber ich schweife zu sehr ab

Nun meine eigentliche Frage: Darf eine Lehrerin das überhaupt (bitte mit Quelle)

Antwort
von Evoluzzer213, 7

Frag dich mal ob es gut ist, deine Lehrerin zu verärgern. Denke ich nicht also beispielsweise lieber in den sauren Apfel bis zur nächsten Mathearbeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten