Frage von weisnicht2002, 85

Darf ein Lehrer die komplette klasse nachsitzen lassen obwohl nicht mal 1/2 lauter sind?

Ich bin in der 8 klasse (Gymnasium, Niedersachsen )und eine Lehrerin hat ein Regel System, bei dem, wenn man 30 Striche (laut ihr für jede laute Minute in der klasse 1 strich) voll hat, wir 90 Minuten nachsitzen müssen. Wir haben diese fast voll, was die meisten blöd finden da ca. 10 Leute(wir sind 24), und zwar immer die gleichen, laut sind. Nun wollen wir halt wissen ob wir alle nachsitzen müssen oder sie nur die lauten bestrafen darf. Außerdem ist für sie jedes Gespräch zu laut, selbst wenn es etwas lauteres flüstern ist. Dazu sind wir nicht mal 1 Minute laut und wir haben schon 2 Striche, also zählt sie nicht mal richtig um uns einen Strich zu geben.

Danke im voraus, und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Antwort
von Blumenkind2016, 42

Also in Österreich ist das verboten, würde unter die Kolektivstrafe fallen, würde mich eigentlich wundern wenn es bei euch anders wäre. Aber hier sollte es stehen:
http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/190908/schulgesetze-der-bu...
 

Antwort
von wernher88, 40

Dieses System solltet ihr mal mit euren Eltern besprechen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das akzeptabel ist.

Kommentar von weisnicht2002 ,

Haben manche schon, darunter ich, und die sagen ich sollte mal im Internet nach gucken ob sie das darf. Aber meine  Eltern finden das auch nicht gut.

Kommentar von wernher88 ,

Der nächste Schritt ist, mit Vertrauenslehrer zu reden

Kommentar von wernher88 ,

Schulverwaltungsrecht: Kollektivstrafen gegenüber Schülern sind unzulässig

Antwort
von tommy40629, 28

Eigentlich könnte er auch einfach seinen Stoff durchziehen, denn am Ende seid Ihr diejenigen, die z. B. dann in HarzIV fallen, denn die guten Jobs erfordern auch gute Noten, außer man hat reiche Eltern.

Dieser Lehrer versucht noch Euch auf den richtigen Weg zu bringen.

Natürlich ist Abi in 12 Jahren mit den aktuellen extrem überladenen Lehrplänen viel härter als früher, ich war einer der letzten mit 13 Jahren und ich will nicht in Eurer Haut stecken.

Die rechtlichen Grundlagen zum Nachsitzen regelt das Schulgesetz.

Da musst Du mal googeln. z. B. für NRW:  "Schulgesetz NRW"

Kommentar von weisnicht2002 ,

Ich habe auch wieder 13 Schuljahre.

Antwort
von DerServerNerver, 29

Der Lehrer hat kein Recht, unschuldige zu bestrafen: https://dejure.org/gesetze/StGB/345.html

Lehrer sind Amtspersonen, Nachsitzen ist eine freiheitsentziehende Maßnahme -> wenn der Lehrer das durchzieht drohen ihm Geld- und/oder Haftstrafe.

Antwort
von FrageAntwo, 36

Nein ihr Vorgehen ist eine Kollektivstrafe und daher unzulässig

Ich würde zu den Eltern gehen und denen sagen dass du nicht gestört hast.

Jedoch auf keinem Fall zum Nachsitzen hingehen

Kommentar von Hideaway ,

Nachsitzen ist keine Strafmaßnahme, sondern eine vom Lehrer im Interesse der Schüler freiwillig gewährte pädagogische Maßnahme. Es dient der Wissensvermittlung, nicht der Disziplinierung.

Kommentar von FrageAntwo ,

Doch was denn sonst ?

Es ist eine Verlängerung der Unterrichtszeit aufgrund eines Fehlverhaltens also definitiv eine Strafe.Und für Strafen insbesondere wenn sie wie Nachsitzen in die Freizeit der Schüler eingreifen muss es Gründe geben uns zwar gegen jeden gegen den diese Maßnahme angeordnet wird

Kommentar von Hideaway ,

Es dient dazu, den Schülern doch noch den Stoff beizubringen, den sie wegen der Störungen in der Stunde nicht aufnehmen könnten. Der Lehrer dürfte auch einfach nach Hause gehen und es den Schülern selbst überlassen, wie sie an das Wissen kommen. insofern ist eine (vom Lehrer freiwillig! geleistete) Hilfestellung.

Kommentar von FrageAntwo ,

Die Schüler die nicht gestört haben können aber nichts dafür dass gewisse Leute den Unterricht stören und deswegen nichts mitbekommen.E s kann ja nicht sein dass erstere Schüler dafür ihre Freizeit opfern müssen

Es ist aber ganz nebenbei auch völlig egal ob wir das jetzt gut finden oder nicht denn die Rechtslage ist in diesem Punkt vollkommen klar

Kommentar von Hideaway ,

Jedoch auf keinem Fall zum Nachsitzen hingehen

Toller Ratschlag. Besser kann man sich nicht ins eigene Fleisch schneiden.

Kommentar von FrageAntwo ,

Nein.Es handelt sich hierbei um eine unzulässige Maßnahme.Und es ist das gute Recht eines Schülers unzulässige Maßnahmen nicht zu befolgen

Antwort
von summersweden, 21

Darf sie nicht. Sie kann ja auch nicht alle Nachsitzen lassen, weil einer seine Hausaufgaben nicht gemacht hat. Sie kann nur einzelne Schüler dazu verdonnern. Wenn du nicht laut warst, geh auch nicht zum Nachsitzen. Und erzähl das ganze deinen Eltern. 

Antwort
von Hideaway, 12

Entgegen landläufiger Meinung ist das Nachsitzen keine Strafmaßnahme. Es dient vielmehr dazu, den Stoff durchzunehmen, der im regulären Unterricht wegen anhaltender Störungen nicht bei den Schülern angekommen ist.

Die Lehrer können natürlich auch auf die Maßnahme verzichten und einfach in der nächsten Stunde wie geplant weiter machen. Nur: dann fehlt euch etwas, um noch mitzukommen. Das Ganze ist also in eurem  Interesse. Aber lasst ruhig die Eltern intervenieren. Dann entfällt diese Art der kostenlosen Nachhilfe (zu der die Lehrer keineswegs verpflichtet sind). Allerdings dürft ihr euch hinterher nicht beschweren, wenn ihr in Klausuren auf die Schnauze fallt, weil ihr den Stoff nicht kapiert habt.

Und wenn nur eine Minderheit ständig stört, ist es dem Rest der Klasse unbenommen, denen mal die Meinung zu sagen. Zu meiner Zeit nannte man das "Klassenkeile". Hat sich außerordentlich bewährt. Sollte allerdings außer Sichtweite der Schule praktiziert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten