Frage von clownchen,

Darf ein Kinderarzt Brillenrezept ausstellen?

Darf ein Kinderarzt ein Rezept für eine Brille ausstellen, wenn eine Kurzsichtigkeit beim Optiker festgestellt wurde? Oder darf dies nur ein Augenarzt?

Antwort von Ilseella,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Brillen sollten immer vom Augenarzt verordnet werden - ein Kinderarzt kann keine genaue Diagnose stellen dazu reicht seine Ausbildung nicht aus.Der Kinderarzt kann allerdings die otwendigkeit erkennen und zum Facharzt überweisen.Ich habe selber 9 Kinder und davon tragen 2 schon lange eine Brille aber die wurde auch vom Augenarzt verordnet und regelmässig kontroliert - da sich manchmal die Augenprobleme wieder zum guten verändern,also immer zum Facharzt.

Antwort von tatjana9,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

der kinderarzt wird dich zum augenarzt schicken

Antwort von Donnerschlag874,

Meine Tochter hat vor kurzem auch eine Brille bekommen, und das Rezept durfte nur der Augenarzt ausstellen - gerade bei einer Erstbrille.

Antwort von heijo,

Also,eine Brille kann und sollte immer vom Augenarzt verordnet werden.Der Kinderarzt ist dafür nicht ausgebildet.Und ich würde grundsätzlich mein Kind einmal jährlich dem Augenarzt vorstellen,die Sehkraft von Kindern kann sich genauso schnell verändern,wie die Schuhgröße.Zwar blöder Vergleich,aber trifft ziemlich zu.

Antwort von pierrot,

Sollte dein Kind eine Brille benötigen, dann wird dich der Kinderarzt zu einem Augenarzt überweisen. Alles Gute für dich!

Antwort von iccebluue,

definitiv NEIN!

eine Erstuntersuchung muss zwingend vom Augenarzt gemacht werden, weil nur der den Augenhintegrund ableuchten kann und somit festetellen kann, ob die Fehlsichtigkeit vielleicht mit einem Defekt an Sehnerv oder Netzhaut einhergeht.

Bei Folgeuntesuchungen ist das normaleweise kein Problem. ich hab Augenoptikein gelernt und die Erstezepte mussten immer vom Arzt sein, späte durften wir die dann auch ausstellen. Allerdings ist das nun schon eine zeitlang her und da hat sich sicher einiges geändert..jedoch eher in die Richtung, dass Optiker nun gar keine Rezepte mehr ausstellen dürfen, als umgekehrt

Antwort von clownchen,

So, also wir haben nun einen Augenarzttermin wegen einem Rezept. Der meinte aber gleich, wir können die Brille schon machen lassen. Man kann den Ergebnissen der Optiker gut trauen. Danke für eure Antworten.

Antwort von Zickedeluxe,

Erstens: ich würde IMMER die Sehkraft bei einem Augenarzt prüfen lassen, beim Optiker wäre mir das nicht sicher genug, denn ich habe nur die 2

Kommentar von Schnuckerzecke,

und zweitens hast du die Frage gar nicht beantwortet! Aber abgesehen davon machen Optiker ihre Arbeit sehr gut. Die werden dich schon zum Augenarzt schicken, wenn sie etwas sehen, dass überprüft werden muss, aber die Sehkraft testen und dir ne richtige Brille geben, können sie noch allemal

Kommentar von Zickedeluxe,

Ja, natürlich können sie die Sehkraft testen, aber was ist mit dem Augenhintergrund, Augendruck usw., das können sie nicht.
ich denke nicht, das ein Kinderarzt ein Rezept ausstellt.

Kommentar von SchwarzeBlume,

Sehtests sollten nur die Optiker machen (viele Ärzte refraktionieren leider immer wieder sehr falsch), alles Gesundheitliche immer der Arzt. Der Optiker darf auch den Augendruck messen, darf aber keine Diagnose stellen, dies dient lediglich zur Überprüfung-stellt er Veränderungen fest gehts ab zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community