Frage von HvonAbendroth, 54

Darf ein Jugendamtsmitarbeiter/in einen seiner/iher Schützlinge zu sich nach Hause nehmen und bei sich wohnen lassen?

Antwort
von Volkerfant, 18

Es gibt manchmal Situationen, in denen man Kinder/Jugendliche umgehend helfen muss, indem man sie aus ihrem Umfeld herausnehmen muss.

Wenn das mitten in der Nacht der Fall ist und keine Pflegefamilie /Wohngruppe/ Heim das Kind auf´nehmen kann, würde ich notfalls das Kind zu mir mit nach Hause nehmen, um am nächsten Morgen alle notwendigen Schritte in die Wege leiten zu können.

Antwort
von Hase1oo1, 23

Ich finde, normal ist das nicht. Ein Anwalt nimmt ja auch nicht seinen Klienten mit nach Hause wenn er keine Bleibe hat. 

Die vom Jugendamt haben die Möglichkeit ein Kind in ein Heim zu bringen oder zu Pflegeeltern.

Antwort
von Menuett, 12

Bei solch einer Konstellation braucht man mehr Information um das beurteilen zu können.

Ungewöhnlich, aber nicht verboten.

Antwort
von bachforelle49, 2

WARUM? Dient das dann dem Wohl des Kindes? Ist das Kind überhaupt ihm oder ihr anvertraut, daß sie selbiges Vertrauensverhältnis aufbauen kann? Was heißt überhaupt `Schützling `?

Gibts keine Eltern (mehr), Papa und, oder Mama ? Also klares NEIN, wenn keine neuen Konflikte entstehen sollen, was aber der Fall sein wird! Wer kontrolliert denn den Jugendamtsmitarbeiter ob seiner Familienverhältnisse oder ist das `eine heilige Kuh `?

Außerdem schreibst du nichts über den `Schützling `, also das Kind..(?!)

Antwort
von Dahika, 14

Ob er es darf, kann ich nicht beantworten. Er sollte es jedoch nicht tun. Das hat was mit professioneller Distanz zu tun.

Antwort
von Heidrun1962a, 12

Das macht keiner. 

Antwort
von sunnyhyde, 26

wenn er das ok von seinem chef bekommen hat schon....

Antwort
von BrexitistSuper, 20

das muss aber ein krasser sonderfall sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten