Frage von Nora3103, 70

Darf ein Immobilien Berater einen Mietvertrag als Druckmittel behalten um zusätzlich Provision von 0,5 Kaltmiete vom Mieter zu erhalten?

Hallo, mein lebensgefährte und ich haben über eine bekannte immobilien online seite eine wohnung gefunden die von einem Immobilienberatungsbüro inseriert wurde. Diese wohnung haben wir uns angeschaut und haben dort ein Interessen Formular ausgefüllt dass wir defintiv an diesem Objekt interessiert sind. Nach 2 Wochen haben wir nun den kennenlern termin mit dem Vermieter gehabt. Es kam zum Mietvertragsabschluss ABER der Markler hat unser Exemplar einbehalten. Vor der Tür des Vermieter erklärte er uns dass wir Ihm 0,5 Kaltmieten in den nächsten Tagen zukommen lassen sollen dann erhalten wir den Mietvertrag. Wir haben ihm keinen Auftrag erteilt dass er für uns eine Wohnung suchen soll. Nun die Frage darf er das geld von uns verlangen oder nicht?

Antwort
von Translateme, 34

Du schreibst selbst, dass du über ein Inserat eines Maklers zur Wohnung gefunden hast. Nach dem du die Dienste des Maklers in Anspruch genommen hast, hast du konkludent einen Maklervertrag abgeschlossen und bist provisionspflichtig geworden. Voraussetzung dafür ist, dass er im Inserat oder spätestens vor Mietvertragsabschluss darauf hingewiesen hat, dass er als Makler einschreitet und wie hoch die Provision ist. Hat er das nicht gemacht und will sie nun im Nachhinein einfordern, hat er Pech gehabt.

Der Makler darf den Mietvertrag nicht einfach zurück behalten und dich zur Zahlung erpressen. Er ist sogar von Gesetz wegen verpflichtet, deine Daten an den Vermieter weiterzugeben. Tut er das nicht und entsteht dir dadurch ein Schaden, könnte er schadenersatzpflichtig werden. 

Wenn du die Kontaktdaten des Vermieters hast, setze dich mit ihm in Verbindung.

Kommentar von Nora3103 ,

Er erhält vom Vermieter 1,5 kaltmieten Provision und hat beim kennenlerntermin bei dem auch unser Mietvertrag mit dem Vermieter unterzeichnet wurde immer konstant dazwischen geredet als wir den Vermieter auf die 0,5 Kaltmonatsmieten Provision die wir bezahlen sollen ansprechen wollten.

Kommentar von Translateme ,

Der Makler kann als sog. Doppelmakler tätig sein, bekommt also von beiden Seiten Provision. Das ist so. Euch, als Mieter, kann das Auftraggeberverhältnis Makler-Vermieter egal sein, solange kein Naheverhältnis gegeben ist.

Nachdem euer Mietanbot vom Vermieter angenommen bzw der Mietvertrag unterzeichnet wurde, ist das Rechtsgeschäft gültig. Der Vermieter muss euch die Schlüssel aushändigen, falls im Mietvertrag nichts anderes vereinbart wurde. 

Verzögert der Makler das Geschäft, macht er sich schadenersatzpflichtig. Vereitelt er es, kommt noch ein Straftatbestand hinzu. 

Ich würde euch also dringend raten, die vereinbarte Provision zu zahlen. Die ist nämlich schon dann fällig, wenn der Maller verdienstlich wurde, euch also die Besichtigung ermöglichte od die Daten vom Vermieter nannte u nicht erst dann, wenn der Mietvertrag unterzeichnet wurde od die Wohnungsübergabe stattfand.

Antwort
von Stellwerk, 26

Das klingt mir schwer nach Betrug. Maklerprovisionen müssen in der Anzeige ausgewiesen oder in einem Vertrag festgehalten werden. Und ganz sicher nicht an der Tür erpresst werden.

Redet mal mit dem Vermieter.

https://www.immoverkauf24.de/immobilienmakler/maklerprovision/

Antwort
von schelm1, 9

Auf keinenFall!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten