Frage von danisound, 87

Darf ein Hausverwalter einfach einen Scheinwerfer auf unserem Balkon installieren lassen?

Unser Hausverwalter hat auf Wunsch eines anderen Eigentümers im Haus, auf dem Balkon unserer Eigentumswohnung (erhöhte Erdgeschosswohnung) zwei Scheinwerfer installieren lassen um den Garten, bzw. Zugangsweg besser zu beleuchten. Die Anträge dieses Eigentümers bezüglich Beleuchtung wurden in der Vergangenheit auf den Eigentümerversammlungen immer abgelehnt. Es handelt sich um sehr starke und grelle LED Leuchten mit Bewegungsmelder. Ca. 14 Parteien nutzen den Zugangsweg und jedes mal wenn jemand vorbei geht ist unser Balkon fast taghell. Es ist wirklich eine schwere Beeinträchtigung, man kann gerade jetzt im Sommer kaum noch draußen sitzen. Wir haben dies bereits während der Arbeiten beim Hausverwalter telefonisch reklamiert, er hat allerdings gesagt dass diese Angelegenheit bei der Eigentümerversammlung im August beschlossen oder abgelehnt wird. Für mich ist es absolut absurd eine Arbeit verrichten zu lassen und nachher darüber abstimmen zu lassen. Da wir wussten welcher Elektriker diese Beleuchtungsanlage installiert hat, haben wir diesen schriftlich aufgefordert die Anlage wieder abzumontieren. Die gesamten Kosten solle dabei der Verwalter tragen. Der Hausverwalter war dabei im CC. Der Hausverwalter hat daraufhin schriftlich geantwortet dass er dies eigenverantwortlich installieren hat lassen und diese Angelegenheit bei der Sitzung geklärt wird. Ich habe daraufhin geantwortet dass wir damit nicht einverstanden sind und dass die Leuchte runter muss. Daraufhin hat sich der Verwalter nie mehr gemeldet. Dies alles war vor ca. 3 Wochen.

Nun weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr so recht weiter. Er hat dies ohne einen Beschluss durchgezogen und dies auch noch auf unserem Balkon (Die Halterung der Lampe ist außerhalb, die Leuchte ragt aber fast vollständig in unseren Balkon)

1) Sollte ich den Verwalter nochmal persönlich (nicht nur im cc) auffordern die Leuchte abzumontieren? Sollte ich dies wegen vielleicht späteren rechtlichen Dingen mit "Einschreiben mit Rückantwort" machen oder reicht eine mail mit Lesebestätigung.

2) Sind die anderen Eigentümer überhaupt berechtigt über diese Leuchte abzustimmen? Wir sind in diesem Fall ja die einzigen die davon massiv beeinträchtigt werden. Müsste nicht unser Veto alleine schon genügen um diesen Antrag abzulehnen?

3) Macht sich der Hausverwalter nicht strafbar wenn er ohne Beschluss und ohne uns vorher zu kontaktieren so eine Leuchte auf unserem Balkon installiert?

Da sich der Verwalter bisher sehr stur gestellt hat, gehe ich davon aus dass er freiwillig nichts machen wird. Wie sollten wir am besten vorgehen? Ich überlege mir schon eine Anzeige gegen ihn zu machen, weiß allerdings nicht wie ich am besten vorgehen sollte.

Antwort
von peterobm, 47

Meine Eigentumswohnung: da käme KEIN Strahler auf den Balkon der meine Bewegungsfreiheit einschränkt. Auch nicht mit Beschluss der Gemeinschaft. 

Wer zahlt den Strom? 

Die Dinger würde ich dem Hausverwalter vor die Haustür legen. 

Mit welchem Recht hat er die montieren lassen; noch dazu, warum hast du die Massnahme auf deinem Balkon gestattet? Die wären gar nicht bis zum besagten Balkon gekommen.

Kommentar von danisound ,

Der Verwalter hat dies in einer Nacht und Nebelaktion machen lassen... Der Strom wird schon von der Allgemeinheit bezahlt, der Kabel führt jedenfalls ins Treppenhaus. Ich frage mich auch mit welchem Recht er das hat machen lassen! Ich weiß allerdings nicht wie ich jetzt am besten vorgehe. Ich will die Lampe nicht selber abreißen, das sollte gefälligst er selber machen. Aber danke für die Antwort. 

Kommentar von johnnymcmuff ,

Das Vorgehen des Verwalters würde ich auf der Versammlung ansprechen und darauf hinweisen, dass er nur machen macht zu denen er befugt ist bzw. worüber es einen wirksamen Beschluss gibt.

Ansonsten sollte man wohl einen neuen Verwalter fordern.

Kommentar von peterobm ,

Nacht-u.Nebelaktion, Löcher müssen gebohrt werden, je nach Balkon; wie kommt der Kerl dahin? Durch die Wohnung ....

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 35

Nun weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr so recht weiter. Er hat dies ohne einen Beschluss durchgezogen und dies auch noch auf unserem Balkon (Die Halterung der Lampe ist außerhalb, die Leuchte ragt aber fast vollständig in unseren Balkon)

1. Ohne Mehrheitsbeschluss darf so eine Veränderung nicht durchgeführt werden.

2. Lampen die in Deinen Balkon hineinragen bedürfen zudem Deiner Zustimmung.

1) Sollte ich den Verwalter nochmal persönlich (nicht nur im cc) auffordern die Leuchte abzumontieren? Sollte ich dies wegen vielleicht späteren rechtlichen Dingen mit "Einschreiben mit Rückantwort" machen oder reicht eine mail mit Lesebestätigung.

Grundsätzlich Einwurfeinschreiben verwenden und unter genauer Fristsetzung auffordern die Sachen zu entfernen.

2) Sind die anderen Eigentümer überhaupt berechtigt über diese Leuchte abzustimmen? Wir sind in diesem Fall ja die einzigen die davon massiv beeinträchtigt werden. Müsste nicht unser Veto alleine schon genügen um diesen Antrag abzulehnen?

Die Beschlussfähigkeit ist garantiert geregelt und solche Sachen werden in eine Versammlung besprochen.

Da sich der Verwalter bisher sehr stur gestellt hat, gehe ich davon aus dass er freiwillig nichts machen wird. Wie sollten wir am besten vorgehen?

Eine außerordentliche Eigentümerversammlung einberufen und die sache klären.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von schleudermaxe, 50

Das verstehe ich nicht. Wer hat ihn denn in Euer Sondereigentum hineingelassen?

Tipp: Schicke dem Verwalter noch heute eine Rechnung über Nutzung des Sondereigentums in Höhe von 300 EUR/Monat und schaue, was passiert. Nach 4 Wochen Mahnbescheid hinterher.

Prüfe, woher der Strom kommt und auch eine Strafanzeige wegen Griff in die gemeinschaftliche Kasse.

Viel Glück.

Kommentar von whabifan ,

Und nach 8 Wochen die schweren Jungs vom Inkasso hahaha DH!

Antwort
von schelm1, 10

Verklagen Sei den Verwalter, der ohne gültigen Beschluß und ohne Ihre Zustimmung als Eigentümer da an Ihrem Balkon gebastelt hat, auf den Rückbau der Scheinwerfer.

Antwort
von Spuky7, 41

Schraub sie erstmal wieder ab, die Lampen. Du bist nicht einverstanden, zeig das mal. 

Antwort
von jimpo, 11

Ohne Deine Genehmigung so eine Nacht und Nebelaktion zu starten kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich Du wäre, was meist Du, wie schnell diese Teile abgebaut wären. Der Verwalter schleicht sich auf Dein Eigentum? Mit sofortiger Wirkung abbauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community