Frage von DEGozLP, 102

Darf ein Hausmeister jemanden rausschemeißen der gerade jemanden besuchen möchte?

Folgende Situation hat sich bei mir ereignet : Ich und ein Kumpel von mir waren auf dem Weg zu einem Freuden da dieser uns eingeladen hat , als wir dann im Treppenhaus des Mietshauses standen (so um 17:00Uhr) klopften wir auch bei ihm an die Tür da keine Klingel vorhanden war . Da er nach mehrmaligen Klopfen nicht aufmachte klopften wir natürlich ein bisschen lauter und dann schoss auf einmal die gegenüberliegende Tür auf und wir wurden angeschnautzt das hier ja noch andere Leute wohnen würden. Sie lief das Treppenhaus hoch und holte den Hausmeister der uns mitteilte das er ja das Hausrecht hätte und er gleich die Polizei holen würde wenn wir das Haus nicht verlassen würden . Jetzt zu meiner Frage durfte er das überhaupt oder wollte man uns nur einschüchtern ?

MfG DEGozLP

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von schleudermaxe, 14

... wenn der sich denn tragen läßt bzw. der Meister ihn tragen kann, bestimmt. Wie sonst sollte dies denn auch gehen?

Und ich kann mir nicht vorstellen, daß ich bzw. ein Kumpel, was das auch immer sein mag, keine Klingel gefunden haben wollen und auch keines von diesen Eierkochern dabei hatten.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 36

Sonntagnachmittags 17.00 Uhr? Wo eigentlich Ruhe herrschen sollte? Wo man gerne auch mal ein Schläfchen hält?

Und dann kommen da so Typen, die zwar jeden Mist untereinander per whatsapp posten, aber nicht in der Lage sind, mit ihren Smartphones mal eben bei dem Freund anzurufen und Bescheid zu sagen, dass man vor der Tür wartet?

Stattdessen klopft man, poltert man und weckt das halbe Haus auf!

Da herrscht bei mir völliges Unverständnis und bei der Nachbarin, sowie beim Hausmeister berechtigterweise wohl ebenfalls.

Also, geh mal davon aus, der Hausmeister durfte das. Jeder Bewohner des Hauses durfte das, nachdem Euer Freund nicht aufgemacht hat. Hättest Du die Polizei geholt, was glaubst Du, was die Euch erzählt hätte?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 52

Definiere ein "bisschen" Lauter genauer.

Der Hausmeister hat kein Hausrecht im Treppenhaus. Das hat der Vermieter.

Der Hausmeister hat u. a. die Aufgabe für Ruhe im Haus zu sorgen und Lärmbelästigungen zu unterbinden, ggf. Störer des Hauses zu verweisen.

Kommentar von bwhoch2 ,

... insofern wird er zum Erfüllungsgehilfen des Vermieters, der ihn beauftragt hat, "wenn so Typen kommen, die im Treppenhaus sinnlos rumpoltern, schmeiss sie raus!"

Kommentar von Sisalka ,

Stimmt, in solchen Mietwohnungen hab ich auch schon gewohnt und es ist nett, wenn jemand da ist der hilft, Randalierer loszuwerden.

Wenn die Fragesteller genauso viel Energie eingesetzt hätten wie für's Hämmern, um ihren Kumpel zu erreichen (Handy!?!?!?), dann wäre das ganze Theater nicht nötig gewesen.

Antwort
von wilees, 54

....klopften wir natürlich ein bisschen lauter .... = Ruhestörung.

Also habt ihr das Haus zu verlassen, denn euer Kumpel war erkennbar nicht zu Hause oder hatte keinen Bock Euch reinzulassen.

Antwort
von Sisalka, 53

Er hat und er darf. Im übrigen macht sich vermutlich niemand die Mühe einen Hausmeister zu bemühen, nur weil ihr ein 'bisschen' lauter geklopft habt. Könnte es sein, dass es sich für andere in eurer Umgebung anders angehört hat?

Kommentar von unddannkamessah ,

Du hast wohl noch nie in einem schlechten Mietshaus gewohnt, natürlich gibt es solche Leute, die einfach nur Hass und Terror schieben wollen, frag mich nicht warum, aber mit denen muss man sich eben auch rumschlagen.

Kommentar von unddannkamessah ,

Und Hausrecht hat nur ein Mieter oder Bewohner einer Wohnung/ eines Hauses.

Kommentar von Sisalka ,

Hattest du nicht gesagt, dass der Hausmeister ebenfalls im Haus wohnt? Ich hatte das so verstanden, er ist damit berechtigt euch zu bitten zu gehen, damit die Ruhestörung aufhört.

Kommentar von bwhoch2 ,

..., sowie der Eigentümer und seine Erfüllungsgehilfen und da wären wir wieder beim Hausmeister.

Kommentar von wilees ,

.....Und Hausrecht hat nur ein Mieter oder Bewohner einer Wohnung/ eines Hauses...........

Der Unterschied hier ist, dass sich die Ruhestörer ausserhalb der Wohnung aufhielten - also kein Hausrecht "dieses Mieters". Allgemeinflächen - hier Treppenhaus = stellvertretend das Hausrecht ausüben - Hausmeister!

Antwort
von Barolo88, 55

der Hausmeister hat kein Hausrecht, du hast als Mieter das Wohnr-/Hausrecht für deine Wohnung

Kommentar von anitari ,

Fragesteller ist aber nicht Mieter in dem Haus.

Kommentar von ragglan ,

Scheinbar wohnt der Hausmeister auch in dem Haus - sowie die Dame, die sich gestört fühlte.

 

Kommentar von vierfarbeimer ,

Demzufolge hat der Hausmeister selbstverständlich auch das Hausrecht.

Jeder ordentliche Bewohner (Mieter) des Hauses hat das Hausrecht.

Antwort
von Turbomann, 32

@ DEGozLP

Kommt darauf an, wie laut ihr wart.

Ihr hättet ja auch den Kumpel mit dem Handy kurz anklingeln können, wenn bei ihm kleine Klingel ist und er das Klopfen nicht hört.

Antwort
von meinerede, 29

Ihr hättet den Kumpel auch g´schwind anrufen können, statt an die Tür zu donnern und zu brüllen ( so ist´s sicherlich auch ´rübergekommen)

Antwort
von unddannkamessah, 48

http://www.urteile-mietrecht.net/Miete12.html

Ihr hättet ihn ruhig die Polizei rufen lassen können, einen Besuch des Mieters kann er euch nicht verbieten.

Kommentar von anitari ,

Wohl aber Lärm zu machen.

Kommentar von rlstevenson ,

Wenn der Mieter jedoch seine "Freunde" nicht hereinlassen will?

Kommentar von unddannkamessah ,

Lärm machen wohl, ja. Das ändert aber nichts daran dass er einen Besuch nicht verwehren kann. Wenn der Mieter niemand empfangen möchte, ist es auch kein Besuch. Für das an die Tür klopfen gibt es aber trotzdem keinen Platzverweis..

Kommentar von wilees ,

Doch, ruhestörende "Besucher" können jederzeit des Hauses verwiesen werden.

Kommentar von unddannkamessah ,

Das ist trotzdem ermessenssache, im Normalfall ist ein an die Türe klopfen keine Ruhestörung. Wie es in dem konkreten Fall war, ist ja nichteinmal ganz klar.
Wenn der Mieter zuhause gewesen wäre oder sie hereingelassen hätte, wäre es sowieso kein Thema gewesen, dann hätte ich ihn auch ruhig die Polizei rufen lassen.
Wenn niemand an der Tür aufmacht, gibt es ja auch keinen Grund im Haus zu bleiben.
Aber abgesehen davon reden normale Menschen erst mit dem Besucher bevor sie jammernd zum Hausmeister rennen, damit kann man Missverständnisse und Probleme meist umgehen...

Antwort
von rlstevenson, 42

Wenn Euch Euer "Freund" nicht in die Wohnung lässt, gibt es keinen Grund, weiter in diesem Haus zu verweilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten