Frage von MrBurner107, 59

Darf ein Hausarzt eine Zwangseinweisung anordnen?

Hallo,

ich benötige dringend Hilfe, da es sich um eine absolute Akutsituation handelt. Seit dem Tod meines Vaters vor ein paar Monaten geht es mit meiner Mutter bergab. Wir streiten uns täglich. Sie hustet in einer Tour, ist hochaggressiv, isst und trinkt kaum noch etwas, ist deshalb völlig abgemagert, sitzt in der Küche und spricht mit meinem Vater als würde er noch neben ihr sitzen. Heute hat sie unter Tränen davon gesprochen, ins Auto zu steigen und mit Vollgas gegen den nächstbesten Baum zu fahren oder sich einen Strick zu nehmen, damit sie wieder bei ihm ist und endlich alles ein Ende hat.

Natürlich mache ich mir Sorgen. Durch eine Vorgeschichte, die jetzt hier nichts zur Sache tut ist sie eh schon gesundheitlich angeschlagen und die Weigerung zu essen und zu trinken wird sicher ihr übriges dazu tun. Ich werde morgen zu unserem gemeinsamen Hausarzt gehen und ihm davon berichten, nur weiß ich leider nicht, ob er im Rahmen seiner medizinischen Befugnisse etwas unternehmen kann.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Antwort
von Rollerfreake, 30

Ein Arzt darf generell keine Zwangseinweisungen durchführen, Zwangsmaßnahmen sind ausschließlich die Aufgabe der Polizei als Vertreter des Staates. 

Kommentar von brummitga ,

auch die Polizei braucht bei einer Einweisung über 24 Stunden eine richterliche Verfügung.( hab das Procedere gerade für einen bekannten hinter mir)

Kommentar von Rollerfreake ,

Das ist mir klar. Es ging aber darum, das ausschließlich die Polizei überhaupt jemanden gegen seinen Willen einweisen darf. 

Antwort
von derhandkuss, 21

Eine Zwangseinweisung darf nur der zuständige Amtsrichter anordnen. Dies wird er in der Regel nach Absprache mit dem behandelnden Arzt tun.

Der Hausarzt kann im Extremfall Kontakt zum zuständigen Amtsrichter aufnehmen, um hier eine Zwangseinweisung zu erwirken.

Antwort
von LittleMistery, 33

Kannst eigentlich auch die Polizei rufen, aber ich denke schon, dass der das auch darf. Kenn mich allerdings nicht allzu gut damit aus, deswegen weiß ich nicht,  ob das so der Wahrheit entspricht.

Kommentar von Rollerfreake ,

Nur die Polizei darf überhaupt jemanden gegen seinen Willen einweisen, da nur diese befugt sind Zwangsmaßnahmen durchzuführen und selbst dann ist nach 24 Stunden die Anordnung eines Richters erforderlich. Ein Arzt darf das generell nicht.  

Antwort
von brummitga, 24

sollte er es für erforderlich halten, kann er evtl. eine richterliche Einweisungsverfügung erwirken.

Antwort
von Wippich, 19

Das darf nur ein Richter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten