Darf ein Fotograf plötzlich eine 4x höhere Rechnung schicken als besprochen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Frag ihn doch mal, wie viel Steuern er von seinem Geld zahlt *g*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanibel1
24.11.2016, 21:25

Er hat diese Kleinunternehmerregelung draufstehen

0
Kommentar von Sanibel1
24.11.2016, 21:29

Super! Danke dir!!!

0

Uff, sowas ist immer ganz schwierig. Ich geh mal davon aus, ihr habt keinen schriftlichen Vertrag geschlossen? Normalerweise ist es so, dass er natürlich das Urheberrecht hat, da du ihm allerdings die vereinbarte Summe überwiesen hast, hat er dir praktisch die Erlaubnis gegeben diese Bilder frei zu benutzen.

Selbst im worste case scenario, wird es ehrlich gesagt gar nicht mal schlecht aussehen. Sollte es vor Gericht landen, was ich sehr bezweifel, steht es immer noch Aussage gegen Aussage, solange natürlich keine handfesten Beweise da sind, dass ihr 250€ vereinbart habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat schlechte Qualität geliefert, insofern darfst du Geld einbehalten. Du mußt ihn auffordern/Gelegenheit geben, seine Arbeit nachzubessern. Das wird er wohl kaum machen, da er ja weiß, dass du ihn nicht bezahlst. Die Fotos darfst du allerdings wirklich nicht verwenden! Laß es einfach auf ein Mahnverfahren ankommen; ich sehe dich da klar in der besseren Position.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer stellt denn hier die Rechnung - er oder der Sohn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanibel1
24.11.2016, 21:36

Er. Der Hobbyfotograf den ich beauftragt habe

0