Darf ein deutscher einen Döner laden aufmachen??

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Selbstverständlich darf er, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Was dazu erforderlich ist und wie man bei der Unternehmensgründung am besten vorgeht, kannst Du unter imbisskult.de nachlesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar. Warum nicht. Wo wurde der döner erfunden?? In Berlin. Zwar von einen Türken......aber....tja ich hab noch nicht gehört das man sowas nicht darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kamalaak
19.12.2015, 02:52

muslime haben aber was dagegen wurde auf der arbeit schon bedroht ich darf als deutscher keinen döner laden aufmachend a ich die religion beleidigen würde

0

Wenn Du Döner und Currywurst verkaufen willst, würde ich dieses Geschäft nicht als Dönerladen bezeichnen, da es ja auch andere Dinge gibt.

Hier wäre dann beispielsweise Kamalaaks Imbiss geeignet. Dann kannst Du jederzeit neben Dönern auch noch Rote Wurst oder Leberkäswecken verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kamalaak
19.12.2015, 02:51

die muslime haben aber was dagegen in deutschland wegen dem glauben weil döner muslimisch ist

0

Nein. Ist verboten. Habe ich gestern versucht. Deutsche Behörde = cool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich ist das erblaubt. In De kann sogar ein Chinese einen Döner aufmachen.

Und ja, man kann da auch Currywurst vekaufen, oder Pizza, oder sonstwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kamalaak
19.12.2015, 02:51

was sagt das muslimische gesetz dazu in deutschland? Die sehen sowas nicht gerne

0

Dann verkauf halt nur Currywurst, das darfst du.

Fällt mit gerade eben ein: Wie wäre es denn mit Gyros? Ziehe ich jedem Döner meilenweit vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sollte ihm das verbieten können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kamalaak
19.12.2015, 02:50

der muslimische glauben

0

Wenn Tuerken Brezeln verkaufen koennen dann duerfen Deutscher Doener Kebab verkaufen. Frage nur, ob Tuerken deutsche Doener essen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bestie10
19.12.2015, 02:04

Frage nur, ob Tuerken deutsche Doener essen?

also ich habe noch nie Döner gegessen

weder deutschen noch türkischen noch chinesischen

werde ich auch nicht

1

Klar darfst Du das. Falls Du Döner mit Schweinefleisch verkaufst, werden manche Kunden irritiert sein, aber was soll es ...

Du musst natürlich die rechtlichen Voraussetzungen für das Ausüben eines solchen Gewerbes erfüllen. Currywurst? Kein Problem ...

Viel Erfolg und beste Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
19.12.2015, 12:26

Bin mir da nicht so sicher. Ich glaube, wenn man einen "Döner" bzw. "Döner Kebab" verkauft, dann darf da kein Schweinefleisch enthalten sein.

Dies ist die "allgemeine Verkehrsauffassung". Wenn man davon abweichen möchte, dann kann man dies, muss es aber m.M. kenntlich machen. Oder hast du da eine andere Info?

0
Kommentar von PatrickLassan
19.12.2015, 17:53

Falls Du Döner mit Schweinefleisch verkaufst, 

dann nennst du ihn einfach 'Gyros'. :-)

2

Was?!?

Willst du ne Curry-Wurst-Bude oder nen Dönerladen aufmachen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessiert es dich wirklich oder ist dir langweilig?

"die deutschen Gesetzte sind bisschen komisch"? Ne, sind sie nicht. Einfach mal nachdenken. Jemanden von einem Gewerbe aufgrund seiner Nationalität ausschließen? Da bräuchte man schon sehr gute Gründe.

Witzig wird es dann, wenn du schreibst: "die muslime haben aber was dagegen in deutschland wegen dem glauben weil döner muslimisch ist"

Warum ist das witzig? Weil du jetzt auf einmal den "Glauben" als relevant ansiehst.

Interessant ist ja, wenn man deine zwei Aussage im Zusammenhang sieht. Dürfte ein deutscher Muslim nun einen Dönerladen betreiben?

Interessant auch deine Behauptung "Muslime haben was dagegen Döner von Nicht Muslimen zu essen". Woher hast du denn diese Info?

Denke mal nach, die gehen doch auch in ganz "normale" Restaurants, kaufen in normalen Läden ein.... Oder hast du noch nie einen "Muslime" beim Italiener, Chinesen... getroffen?

Weiterhin sollte dir klar sein, dass es bei den Muslime (so wie es bei den Christen auch Evangelische, Katholische,...) sehr viele verschiedene Glaubensrichtungen gibt. Wenn die dann nur bei einem Essen wollen der "ihrer" Glaubensrichtung entspricht, dann würde es wirklich schwierig werden.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung