Frage von Sonia28, 71

Darf ein Arzt trotz der schmerzen nach OP die Patienten unter drück setzen um zur Arbeit zu gehen?

Hallo Ihr Zusammen,ich habe vor drei Monate eine Knie OP(Meniskus) gehabt und bin immer noch in Behandlung mit meinem Orthopäde.ich habe immer noch schmerzen bei Bewegung und kann ich noch nicht mein Knie beugen und nicht so gut Treppe einsteigen, .ich Arbeite im Hotel im Breich Hauskeeping.die ganze zeit muss ich nur am Rennen sein,Treppe üben,unten gehen,im Zimmer fertig machen nur am beugen ,wenn Zimmer als drei Bett gebucht wird,dann müsste ich EX Bett Rein stellen und wieder raus usw.ich habe mein Arzt erzählt,dass ich eine schwere Körperliche Arbeit habe .letzte Woche hat mir diese Wiedereinglienderungsplan gegeben und mich unter drückt setzt,dass breit bin um wieder zur Arbeit zu gehen!!!ich will selber sehr gerne wieder bei der Arbeit sein ,jeder Körper ist anders und das hängt vom Ausmaß der Operation ab.und auch von der Art der Berufstätigkeit.das macht kein Spaß,dass ich den ganzen Tag zu Hause sitzen,ich bekomme von der Krankenkasse nur 75% von meinem Gehalt,ich war nie sogar ein tag in meinem Leben Arbeitslos gewesen immer fleißig und sogar neben Job gehabt und habe immer noch.meine frage ist: wisst Ihr in solchen Fällen darf über haupt ein Arzt die Patienten trotz der schmerzen unter drück setzen um zur Arbeit zu gehen??? wie ist gesetzlich???Ganz Herzlich Vielen Dank

Antwort
von Goodnight, 42

Dass du immer noch Probleme hast lässt darauf schliessen, dass der Arzt Mist gemacht hat. Also zwingt er dich und schiebt dir den Fehler zu.

Kommentar von Panikgirl ,

sowas befürchte ich auch dabei

Antwort
von Schwoaze, 34

Ich glaube nicht, dass Du in Deinem Beruf glücklich werden wirst - mit Deinem Knie.

Ich bin vor einigen Jahren am Meniskus operiert worden - am Sonntag. Und am Montag bin ich ganz normal - ohne Krücken - arbeiten gegangen. Aber ich habe nicht so schwere Dinge zu tun, wie Du.

Jeder Mensch, jede Operation ist anders. Aber 3 Monate nach der Operation solltest Du schon wieder fit sein für das Alltagsleben. Ich sitze jeden zweiten Tag am Heimtrainer. Das tut gut. Hast Du das schon probiert?

Kommentar von Sonia28 ,

Stimmt,hast du Recht.

Kommentar von Sonia28 ,

für das Alltagsleben geht schon,ich gehe selber einkaufen ,Spaziergang,ich merke selber schon,dass mein Knie ganz besser geworden ist,aber nicht für dieser schwere Job,dass ich habe. wenn ich job im Büro hätte,dann könnte ich sogar vor einem Monaten bei der Arbeit sein.das ist mein Problem

Antwort
von Wuestenamazone, 37

Nein sollte er nicht. Mit der OP kannst du in deinem Beruf nicht arbeiten. Such dir nen anderen Arzt

Antwort
von Panikgirl, 45

 Du hast einen sehr merkwürdigen Arzt - aber auch der, der Dich operiert hat - macht mir Kummer. Ich würde mal den Arzt erstens wechseln - der hat ne Meise und dann würde ich das Knie mal von einem anderen Spezialisten kontrollieren lassen. Hat der Orthopäde nichts dazu gesagt, warum Du nach 3 Monaten immer noch solche Probleme hast. Also mir kommt das seltsam vor. Lasse das Knie mal checken............ich finde das schon komisch :(

Kommentar von Sonia28 ,

doch ich war im krankenhaus wo ich Operiert habe noch ein mal zum wieder untersuchen und hatte mir gesagt,das ist ganz normal,dass ich immer noch bisschen schmerzen habe.mein Knie sieht gut aus keine entzünden usw,das brauche ich nur zeit und Geduld,aber mein unnormaler Arzt will nicht einsehen.

Antwort
von versus00, 29

Geh zu einem anderen Arzt

Kommentar von Sonia28 ,

ich wollte zu einem anderen Arzt und habe ich auch gemacht,andere Orthopäde gesucht die hatten mir gesagt geht das nicht,dass ich mein Arzt zur zeit wechseln,weill ich seit OP gehabt ,war ich mit einem anderen Arzt in Behndlung  und müsste ich weiter in behandlung bleiben!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community