Frage von Robertomancini, 48

Darf ein Arzt jemanden Wachstumshormone verabreichen obwohl er nicht wirklich klein ist?

Hallo und zwar ich denke nicht dass ich meine traumgröße Natural erreichen werde da meine familie auch "klein " ist . Kann ein Arzt mir Wachstumshormone verabreichen ohne dass ich zwergenwüchsig bin?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 22

Ich glaube, du hast überhaupt keine Vorstellung davon, wie so eine Therapie mit Wachstumshormonen abläuft.

Das spritzt man nicht mal so eben und wächst dann ein paar Zentimeter. Das ist eine langfristige Therapie, die über Jahre geht. Man beginnt im Kindesalter, denn je näher es auf die Pubertät zugeht, desto knapper wird die Zeit.

Das macht man nur bei Kindern mit ärztlich diagnostiziertem Kleinwuchs. Kein Arzt würde dir sowas verordnen, nur damit du deine "Traumgröße" erreichst.

Antwort
von user8787, 16

Selbst wenn du einen Arzt finden würdest, wer sollte die Kosten hierfür decken ? 

Somit hast du bereits 2 Stolpersteine für so ein unsinniges und recht riskantes Vorhaben.  ^^

Antwort
von Rollerfreake, 10

Theoretisch möglich, aber ein seriöser, verantwortungsbewusster Arzt verordnet keine Arzneimittel, wenn es nicht wirklich notwendig ist. Nur damit du deine Wunschgröße erreichst, wird das kein Arzt machen. Außerdem ist es längst nicht so einfach wie du es dir vielleicht vorstellst, eine solche Therapie geht über Jahre und wird normalerweise bereits im Kindesalter begonnen, zudem können teils schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten. 

Antwort
von Saudade77, 33

Nimm's nicht persönlich, aber Größe ist kein Wunschkonzert, und nein, du wirst keinen seriösen Arzt finden, der dir bei klarem Verstand irgendeinen Stoff spritzt, weil du gerne deine Traumgröße hättest. Schon mal überlegt, dass du deine Gesundheit ruinieren könntest?

Antwort
von Sonnenstern811, 26

Das dieses mit mehr oder minder großen Nebenwirkungen verbunden ist, weißt du bislang nicht?

Abgesehen davon, dass kein Arzt es machen wird (über Kassenrezept wäre es sogar Betrug an der Krankenkasse, da völlig unnötig).

Du wirst viellecht später noch mehr als genug schädliche Medikamente einnehmen müssen. Wünsche es dir also besser nicht.

Antwort
von herja, 27

Das wird wohl kein verantwortungsbewusster Arzt machen!

Antwort
von aribaole, 15

Träum mal weiter!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten