Frage von tigermausi66, 47

Darf ein Arbeitgeber nach vier Jahren die Urlaubsplanung ohne Kommentar selbst übernehmen, was vorab die Angestellten selbst übernommen haben ohne Grund?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 12

Könntest Du etwas ausführlicher werden?

 Wie sieht die Urlaubsplanung denn aus? Trägt der AG einfach "Urlaub von...bis....für Herrn/Frau XY" ein? Spricht er mit den MA um eine Jahresübersicht zu haben? Werden die MA nach ihren Urlaubswünschen gefragt? Gibt es Betriebsferien? Wo ist der Unterschied wenn jetzt der AG plant zu der vorigen Urlaubsplanung?

Grundsätzlich ist der § 7 Bundesurlaubsgesetz zu beachten. Der AG hat die Urlaubswünsche der MA zu berücksichtigen. Sollten aber dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer AN, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen denen entgegenstehen, kann der AG den Urlaubswunsch aber auch ablehnen. Dann muss man nach einem anderen Termin schauen.

Gibt es einen Betriebsrat? Wenn ja, hat dieser beim Thema Urlaub ein Mitspracherecht. Wenn nein, warum nicht?

Antwort
von dadamat, 6

Viele Firmen haben eine allgemeine Urlaubszeit. Die gilt dann für alle Mitarbeiter. 

Antwort
von Hasengrube, 29

Guck mal hier. Vielleicht hilft das ? 

https://www.berufsstrategie.de/nachrichten-jobwelt-bewerbung/arbeitsrecht-urlaub...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten