Frage von AlphaBeta21, 91

Darf die Versicherung bei Vollkasko den maximalen Betrag setzen?

Servus, mir ist jemand vorne reingefahren(Auto war geparkt) und danach abgezogen. Hab es meiner Versicherung gemeldet und die schrieb folgendes: http://puu.sh/r9HhX/d6d0a6c5a1.png

Ist dies rechtens oder dürfen die kein maximalen Betrag setzen? Ein Gutachter kam nicht, kann ich ein Gutachten also machen lassen?

Danke für die Antworten und schöne Grüße

Antwort
von KfzSVnrw, 13

Das bedeutet lediglich, das die Versicherung die Reparatur bis zu einem Betrag von 2500 € freigegeben hat. Erfahrungsgemäß  bedeutet dies jedoch nicht, das sie diesen Betrag nach Rechnungsvorlage auch ohne den Versuch weiterer Kürzungen zahlen wird. Oft wird dann argumentiert, dass bestimmte Rechnungspositionen für sie nicht nachvollziehbar sind.

Sollte die Reparatur über 2500 € kosten, dann will die Versicherung vorher das Auto von ihrem eigens beauftragten Kfz-Sachverständigen besichtigen lassen.

Zur Beweissicherung und um späteren Ärger zu vermeiden wäre es für dich ratsam die Versicherung dennoch dazu aufzufordern das Auto jetzt besichtigen zu lassen und eine Kalkulation zu erstellen.

Kommentar von eteenoocben ,

Hier http://tinyurl.com/UH4tljd kannst du Kfz-Versicherung Angebote vergleichen. MfG

Antwort
von schleudermaxe, 19

... ja natürlich, es ist doch eine Reparaturfreigabe unter Berücksichtigung der Spielregeln. Vertraglich vereinbart wurde sicherlich, der VN kümmert sich im Schadensfall um alles, bezahlt ja auch dafür, und darf sich jetzt eben kümmern.

Was sagt denn der Lackierer/Karosseriebauer dazu?


Antwort
von Apolon, 16

@AlphaBeta21,

dein Vollkasko-Versicherer hat dir eine Freigabe erteilt, damit du dein Fahrzeug bis zu einem maximal-Beitrag von 2.500 € reparieren lassen kannst.

Sollten die Kosten darüber hinausgehen, was dir deine Kfz-Werkstatt vor der Reparatur mit Sicherheit sagen kann, dann musst du Kontakt zu deinem Versicherer aufnehmen, dass dieser einen Gutachter vorbeischicken kann.

Gruß N.U.

Kommentar von AlphaBeta21 ,

wie sieht es mit dem Auszahlen aus? Man hat ja immer die Wahl zwischen Reparieren und Auszahlen oder?

Kommentar von Apolon ,

In diesem Fall solltest du den Versicherer kontaktieren und ihn fragen.

Beachte bitte, dass dann nur die entsprechenden Reparaturkosten auf Grund eines Kostenvoranschlages oder Gutachtens gezahlt werden können ohne MwSt und ohne evt. Transportkosten.

Antwort
von Loroth, 60

Hallo,

den entscheidenden Satz mit der maximalen Regulierungshöhe verstehe ich so, dass die Versicherung hier eine auf diese Summe limitierte Regulierungszusage erteilt. Dies hat den Vorteil, dass die Werkstatt gleich tätig werden kann, ohne dass vorher noch ein Gutachten, etc. abgewartet werden muss.

Sollten vorab Zweifel bestehen, ob eine Reparatur bis zu der genannten Höhe durchgeführt werden kann, empfiehlt es sich, mit der Versicherung Kontakt aufzunehmen und das dann weitere Vorgehen abzusprechen. (Die Werkstatt ist hier mit Sicherheit mit einer Aussage behilflich, wenn man sie darauf hinweist, dass die Kosten nur bis 2.500 € freigegeben sind...)

Keinesfalls sollten zu diesem Zeitpunkt "Alleingänge" gemacht und z.B. unabgesprochen ein Sachverständiger beauftragt werden. Im schlimmsten Fall bleibt man nämlich auf den Kosten dann sitzen.

Ebenso wenig ist natürlich mit dieser Regulierungsfreigabe eine generelle Maximierung der Kostenübernahme verbunden. Vielmehr werden selbstverständlich auch höhere Kosten übernommen - so sie denn notwendig sind und nachgewiesen werden...

Viele Grüße

Loroth

Kommentar von AlphaBeta21 ,

die geschätzten Reperaturkosten schätze ich auf weit mehr als 3000€, also nochmal Kontakt mit der Versicherung Aufnehmen oder erstmal in einem Autohaus nachfragen auf wv die den Schaden schätzen würden

Kommentar von DerHans ,

Was du selbst schätzt, interessiert die Versicherung sowieso nicht

Kommentar von Loroth ,

Die Schadensachbearbeiter machen leider mitunter die Erfahrung, dass die Einschätzung der Schadenhöhe durch einen Laien nicht immer dem tatsächlich notwendigen Aufwand entspricht.

Der Sachbearbeiter wird vermutlich je nach Falllage entscheiden, ob ihm z.B. ein Kostenvoranschlag der Werkstatt reicht oder ob er einen Sachverständigen hinzuziehen will.

Tipp: Beim Versicherer (in der Schadenabteilung, nicht beim Vertreter) anrufen, die Bedenken schildern und begründen und das weitere Vorgehen absprechen.

Antwort
von siggibayr, 33

Kann es sein, dass bei Überschreiten der eingesetzten Höchstgrenze vom 2500.- € der Restwert deines Kfz überschritten ist (Reparaturkosten höher als der Wert des Kfz)?

Kommentar von AlphaBeta21 ,

Glaube ich nicht, ist ein Q7 Baujahr 2010, Restwert mehr als 20.000€, hatte allerdings vor kurzem schon ein Unfall der noch nicht reguliert wurde sondern in Bearbeitung ist (1800€ vordere Tür, 1400 hintere Tür)

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 48

Wenn einer Versicherung ein Schaden gemeldet wird, bildet diese für diesen Schaden eine Reserve. Das heißt noch lange nicht, dass genau dieser Betrag dann auch für den Geschädigten zur Verfügung steht.

Es gilt grundsätzlich auch ein "Bereicherungsverbot".

Für eine Rückstufung des SF-Rabatts ist die Schadenshöhe unerheblich

Antwort
von holgerholger, 36

Das ist die Freigabe bis zu 2500€. Wenn es teurer wird, musst du die Versicherung nochmals kontaktieren. 

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 30

Du hast eine Reparaturfreigabe bis 2.500,-€ erhalten. Sollte der Schaden höher werden, so muss mit der Versicherung vor Reparaturbeginn dieses mitgeteilt werden. Die Fachwerkstatt wird dich auch dahin gehend aufklären.

Antwort
von jbinfo, 25

Die Versicherung verzichtet auf einen Gutachter bis zu dieser genannten Höhe. Gebe das Schreiben der Werkstatt. Die wissen was zu machen ist.

Antwort
von Sporadic, 36

du darfst bis 2500 selber reparieren lassen, ansonsten muss erstmal nen Gutachter kommen und die Versicherung zustimmen

Antwort
von dandl, 20

holgerholger hat recht. Das ist die Freigabe bis zur Schadenshöhe von 2500€. sollte dein Schaden höher Liegen wird die Versicherung so oder so einen Gutachter schicken. Solltest du einen Rechtsschutz haben der den Verkehrsbereich mit abdeckt und die Versicherung nicht zahlen vollen kannst du dich dorthin wenden. Lg Dandl Lg und viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community