Darf die Vermieterin das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Vorgehensweise der Vermieterin ist sicher nicht in Ordnung, aber vom Grundsatz her darf sie das.

1. Mehr Miete verlangen, da die Wohnung durch zwei Personen intensiver genutzt wird.

2. Nebenkosten etwa in der Höhe verlangen, die durch die zweite Person zusätzlich anfallen.

Nun kommt es natürlich darauf an, wie die Nebenkosten lt. Mietvertrag bezahlt werden. Zahlt Dein Freund nur eine Pauschale, kann sie die Pauschale bei Zuzug einer weiteren Person anheben. Sie kann nun aber nicht willkürlich alle paar Monate mit einem anderen Betrag daher kommen.

Zahlt Dein Freund eine monatliche Vorauszahlung, über die jährlich abgerechnet wird, kann sie diese Vorauszahlung nun erst wieder anpassen, wenn die Abrechnung für den letzten Abrechnungszeitraum (meist Kalenderjahr) vorliegt und sich dabei heraus stellt, dass entweder zu wenig oder zu viel voraus bezahlt wurde.

Der Mieter darf verlangen, dass eine weitere Person einzieht, muss aber ggf. mit einer Mieterhöhung einverstanden sein. Diese Mieterhöhung muss angemessen sein und von der Vermieterin vorgeschlagen werden, sodass Dein Freund, bzw. ihr gemeinsam, überlegen könnt, ob ihr unter diesen Umständen nicht besser eine neue Wohnung sucht.

Seid ihr nicht mit der Erhöhung einverstanden, kann die Mieterin den dauerhaften Zuzug untersagen. Auch wenn Du nur 5 oder 6 Tage pro Woche im Haus bist, aber das in schöner Regelmäßigkeit, gilt das nach ca. 6 Wochen nicht mehr als Besuch. Weiteres Indiz ist, dass Du über einen Schlüssel verfügst und auch jederzeit in die Wohnung kannst, wenn Dein Freund nicht da ist.

Handelt es sich hier bei der einzigen Mietwohnung im Haus und gibt es dort sonst nur noch die Wohnung der Vermieterin, kann sie überdies jederzeit grundlos kündigen und muss dabei lediglich eine um 3 Monate verlängerte Frist berücksichtigen. An das sollte man auch denken, wenn man mit der Vermieterin verhandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin bei meinen Freund 5-6 Tage und mindestens 24 Std bin ich bei meiner Wohnung da ich auch gemeldet bin. ich habe da alles Möbel und so weiter. Bei meinen Freund habe ich Kleidung und Kosmetik Artikeln. Seine Vermieterin wohnt genau unter ihm und bekommt natürlich mit wann ich da bin und wann nicht. 

Rechtlich gesehen ist das in Ordnung; da kann Dir keiner was.

Sie meinte ich müsste Nebenkosten Bezahlen da ich auch strom und Wasser brauche. 

Sie darf in diesem Fall die Nebenkosten Deines Freundes anpassen und der muss dass dann an seine Vermieterin zahlen.

Das habe wir dann auch gemacht und es lief bis jetzt alles gut. Jetzt auf einmal nach ein paar Monat meinte Sie ich Sollte mehr bezahlen oder ich darf nicht mehr kommen da ich da ja nicht gemeldet bin darf Sie das da ich ja nie Eine Woche am stück bei meinen Freund bin ??

Den Besuch kann/ darf sie nicht verbieten; nur das was ich oben geschrieben habe, darf sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
11.01.2016, 05:43

Falsch. Anhaltend regelmäßige mehrtägige Übernachtungen gelten nach 6 Wochen nicht mehr als Besuch, sondern Zuzug. Und der bedarf nach § 553 BGB der Zustimmung der VM, die sie von einer angemessenen Erhöhung der Miete abhängig machen darf :-O

Genau das ist hier der Fall: Die BK-Vorauszahlungen werden ja bereits erhöht entrichtet :-)

1

Sollte mehr bezahlen oder ich darf nicht mehr kommen da ich da ja nicht
gemeldet bin darf Sie das da ich ja nie Eine Woche am stück bei meinen
Freund bin ?

Ja, denn darauf kommt es nicht an: Bist du länger als ein Besuch bei deinem Freund, d. h. ist dies schon seit mehr als 6 Wochen so, müsste der Vermieter darüber informiert und um Erlaubnis gefragt werden und darf Zustimmung zum Zuzug von einer Mieterhöhung abhängig machen, § 553 I, II BGB, BGH, Urt. VIII ZR 371/02

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mausal95
12.01.2016, 13:14

Das schon aber ich bin nicht 6 Wochen am Stück da. Und da kann mir keiner was... Ich fragte da mal einen Anwalt und meinte auch da kann sie nix machen und einmal erhöhen darf sie aber nicht alle paar Wochen und Monate

0

Seine Vermieterin wohnt genau unter ihm ...

Hat das Haus nur 2 Wohnungen?

Wenn ja solltet Ihr gut überlegen was Ihr tut. Denn in diesem Fall könnte die VMn Deinem Freund ohne wichtigen Grund kündigen.

Du mußt an die Vermieterin gar nichts zahlen. Wenn dann Dein Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte schau in den Mietvertrag rein. In der Regel steht es da drin. Ein großer Tril der Nebenkosten wird ja wirklich verdoppelt. Du sparst ja auch bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mausal95
10.01.2016, 22:31

ist schon klar. Aber ich bezahle bei meinen Freund Nebenkosten. Aber Sie meinte ich darf nicht mehr kommen da ich da nicht gemeldet bin und so oft da bin. 

0

Besucher die beim Mieter übernachten erfordern keine Erlaubnis vom Vermieter. Allerdings dürfen Gäste nur vorübergehend aufgenommen

werden (max. 6 Wochen). Benimmt sich der Besucher massiv daneben (Randaliert, bedroht andere, …) kann ihm auch ein Hausverbot erteilt werden. Die Miete darf der Vermieter nicht erhöhen. Allerdings kann er die Nebenkosten etwas heraufsetzen. Dabei muss aber der höhere Verbrauch durch die zusätzliche Person genau belegt werden.

Mehr Infos:  www.immobilien-einblick.de/hausordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?