Frage von Dussel87, 74

Darf die Tagesmutter Betreuung verweigern?

Hallo Liebe Nutzer :) mein Sohn ( 3Jahre alt) wird von einer Tagesmutter betreut. Vor 3 Wochen hatte er die Kraetze. Habe es Ihr auch direkt mitgeteilt. Darauf hin wurde die Tagespflege eine Woche geschlossen. Erst nach 3 Wochen wollte ich Ihn wieder zur Betreuung bringen. In der Zeit sind Auseindarsetzungen zwischen der Tagesmutter und mir passiert. Sie wollte mir Reinigungskosten in Rechnung stellen, die ich natürlich nicht bezahlt habe. Letz endlich musste sie die Kosten übernehmen. DIese Woche wurde hat mein Sohn vom Arzt einen Attest bekommen über die Freiheit von ansteckenden Infektionen etc. Das habe ich der Tagesmutter auch mitgeteilt. Sie hat mir berichtet dass einige Kinder Neurovirus hatten und sie es vllt auch haben könnte, dadurch mein Kind vllt auch angesteckt werden könnte. Habe mein Kind zwei Tage nicht zur Betreuung gebracht. Morgen muss ich aber arbeiten und habe keine Betreuung.Kann auch nicht die Vertretung in Anspruch nehmen, da sie ja wieter betreut. Diesen Donnerstag um 16.30 hatten wir bei der Fachberatung einen Termin, damit wir über die vertraglichen Dinge sprechen die sie nicht einhält. Hatte der Fachberatung auch nur unter der Bedingung dass sie mein Kind dann mit zur Fachberatung nimmt zugestimmt, da mein Kind eig bis 16:30 von ihr betreut wird. Mich hatte es eh gewundert, wie sie dem Termin zugestimmt hatte, weil um 16.30 hat sie erst Feierabend. Heute hat sie sich geweigert ihn mitzunehmen mit der Begründung dass er nach 16.30 nicht versichert sei. Aber sie muss ja eh früher los und erst um 16.30 da sein. Sie hat die Betreuung für Mittwoch und Freitag verweigert. Und gibt an dass ich ihr Kommandos geben würde. Nur weil Sie selbständig ist, denkt sie alles machen und tun zu dürfen.Wie kann man gegen so eine TAMU vorgehen. Mein Kind wird da aufjeden Fall nicht mehr hingehen. Aber ich möchte nicht, dass diese TAMU so davon kommt. Schliesslich haben wir einen Vertrag, an den sie sich halten muss. Vorher hatte sie mir auch mit der Kündigung gedroht..Ich bin für hilfreiche Kommentare sehr dankbar. Bin übrigens in der Ausbildung..bin in einem Monat fertig...Schade dass sowas in so einer Zeit passieren musste.. Vielen Dank für die Kommentare im voraus.

Antwort
von Flourklaraa, 34

Ich würde an deiner Stelle das Jugendamt anrufen. Die können dir da prima helfen da sie ja auch ein Thema bei dieser Arbeit spielen, ich weiß das es nicht so schnell geht aber ich würde mir noch eine andere Tagesmutter suchen weil wie es aussieht hat sie nicht viel Erfahrungen oder hat keine lust mehr dazu 

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :) 

Antwort
von ischdem, 24

ganz nüchtern : Vertrag kommt von vertragen. was steht im Vertrag?

Deine Situation ist schon prekär für dich ...aber es gibt immer zwei seiten: das sind die anderen Kinder ....für die sie auch Veratnwortung hat .

was die Zeiten angeht steht auch im Vertrag, darüber hinaus muss sie nix.

gibt es keine Großeltern oder Nachbarschafthilfe die vorübergehend helfen können.

alles gute und dassss du schnell ein Lösung findest.

Kommentar von Dussel87 ,

Kündigen kann sie nur mit einer Frist von 8 Wochen zum Monatsende.. mein Sohn ist übrigens wieder gesund... somit hat sie kein Recht die Betreuung zu verweigern...schwerwiegende Gründe liegen nicht vor für eine ausserordentliche Kündigung....

Kommentar von ischdem ,

dann setze dich auch durch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community