Frage von ichwesdas, 228

Darf die Schulleitung mir gewisse Klamotten verbieten?

In unserer Schule ist es Tradition, dass die 10. Klassen eine Mottowoche veranstalten.
Damit ist gemeint, dass wir eine Woche vor den Sommerferien uns jeden Tag nach einem gewissen Thema (z.B. 70ger/80ger Jahre, Geschlechtertausch usw) anziehen.
Unsere Schulleitung (mit der es ohnehin viel Probleme gibt) will uns das verbieten.
Nun meine Frage....
Darf die Schulleitung uns vorschreiben was wir anziehen und was nicht?
In der Hausordnung steht davon nichts.

Antwort
von Paguangare, 103

Möglicherweise kann die Schulleitung eine öffentlich angekündigte Mottowoche verbieten.

Aber sie kann keinem einzelnen Schüler verbieten an einem bestimmten Tag in einem bestimmten Stil gekleidet zu sein, sofern die Aufmachung nicht den allgemeinen Sitten widerspricht.

Solange ein Schüler also nicht in unzüchtiger Weise Geschlechtsmerkmale zur Schau trägt oder eine Menschengruppe beleidigt oder verspottet, darf er sich so kleiden wie er möchte (Voraussetzung: Es gibt keinen Schuluniformzwang).

Was will eine Schulleitung dagegen unternehmen, wenn "zufälligerweise" an einem Tag alle Schüler im Stil der 70er Jahre mit Schlaghosen und orange-grün geringelten T-Shirts ankommen? Sollen dann alle zum Umziehen nach Hause geschickt werden?

Antwort
von lehrerin123, 124

Eine Mottowoche der Abschlussklasse hatte irgendwann mal die Funktion, dass die "Großen", der Abschlussjahrgang, damit zeigen wollte "Hey, guckt her - eure Regeln und Forderungen interessieren uns nicht mehr. Wir ziehen es durch, notfalls auch mit Konsequenzen". Das hatte mal mit bewusster Provokation und Reife zu tun - wenn ihr jetzt vorher den Freibrief für alles haben wollt, dann lasst es doch bleiben. Verbieten können sie es natürlich, das ist auch deren Job.  

Allerdings gilt auch, dass die Schule doch eh nur schulrechtliche Konsequenzen verhängen kann, ihr die Schule dann aber eh verlassen hab.

Also: Entweder mutig sein und die Konsequenzen in Kauf nehmen oder die Regeln akzeptieren und die Tradition beenden. 

Antwort
von TheAllisons, 87

Es gibt natürlich gewisse Kleidervorschriften in der Schule, die müsst ihr einhalten, es wird bestimmt nicht gerne gesehen, wenn ihr mit Bikini oder Badeklamotten hier in der Schule seid. Aber wenn es nicht ganz krass von der normalen Kleidung abweicht, ist es egal.

Antwort
von Alsterstern, 127

Sicher kann die Schulleitung das, hat ja s.g. Hausrecht. Eine Woche lang jeden Tag etwas anderes anziehen halte ich persönlich auch für etwas übertrieben.

Antwort
von xtiina, 127

Ich denke schon dass sie das darf. (Leider) unsere 12. haben auch jedes jahr mottowoche, hat auch immer gut geklappt etc aber sie dürfen themen nicht überspitzen, also einmal hatten sie oma/opa & da haben ein paar einen "buckel" gehabt weil es ja auch ältere leute gibt die das haben & da wurden sie angeschnauzt & mussten sich umziehen. Ich würde nochmal 2-5 schüler aus den 10. Zu der schulleitung schicken & versuchen sie zu überreden dass ihr die mottowoche doch machen könnt.

Kommentar von malour ,

Richtig, manchmal hilft es zu reden und Abmachungen zu treffen(nicht zu Übertrieben und anstössig)an die sich die Schüler halten.

Antwort
von M1603, 105

(mit der es ohnehin viel Probleme gibt)

Meinst du nicht eher, dass es mit euch viele Probleme gibt? Klaert und beseitigt die Probleme vernuenftig und zeigt euch kooperativ, dann duerfte der Mottowoche nichts im Wege stehen.

Sollte das mit euch nicht moeglich sein, halte ich ein solches Verbot durchaus fuer sinnvoll und das wird der Schule auf ihrem Grundstueck so auch erlaubt sein. Wer nicht hoeren will, muss halt auf anderem Wege erfahren, dass man nicht mit allem durchkommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community