Frage von ihc844ihc523, 115

Darf die Schule uns Geld wegnehmen für etwas, was wir nicht getan haben?

Hi, wir hatten am Freitag bei uns an der Schule Weinachtmarkt und wir, die 9. Klassen haben in der Mensa Kaffee und Kuchen verkauft. Heute sagte uns unsere Lehrerin, das der Kühlschrank in der Küche mutwillig auf "auftauen" gestellt wurde und wenn sich niemand dazu bekennt soll der im Moment noch nicht bekannte Schaden auf den gesamten 9. Jahrgang aufgeteilt werden darf die Schule das? Der Kühlschrank war für jeden zugänglich und ein versehentliches verstellen war nicht möglich.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 51

Das ist Unsinn.

Dann könnte die Schule ja auch den aufsichtsführenden Lehrer in die Haftung nehmen.

Das ist ein Betriebsrisiko des Veranstalters. Eine Kollektivverantwortung gibt es im deutschen Recht nicht.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 45

Soetwas ist unzulässig. Man kann nur den wirklichen Übeltäter dafür aufkommen lassen. Zumal der Schaden eher gering sein dürfte.

Wahrscheinlich möchte man nur zeigen, dass soetwas nicht ohne Konsequenz bleibt.

Kommentar von ihc844ihc523 ,

Unsere Lehrerin hat Gesagt der Schaden beträgt mehrere 100 Euro

Kommentar von goali356 ,

Dass der Kühlschrank davon kaputt gegangen ist, kann ich mir nicht vorstellen. Selbst wenn dadurch Lebensmittel verdorben sind, haben diese normalerweise keinen derartigen Wert.

Aber wie es auch sei, ihr braucht euch nicht für etwas bestrafen lassen was ihr nicht getan habt.

Antwort
von Kuhlmann26, 10

"Wegnehmen" darf man euch schon mal gar nichts. Wenn, dann darf man eine Forderung stellen. Aber nicht in diesem konkreten Fall.

Einen Schuldigen kann man nur dann haftbar machen, wenn man ihn kennt. Hier läge eine Kollektivstrafe vor, wenn der gesamte neunte Jahrgang zur Verantwortung gezogen würde. Und die gibt es im deutschen Recht nicht. Deshalb heißt es auch immer so schön: Kollektivstrafen sind verboten. Abgesehen davon kann der Kühlschrank von jedem verstellt worden sein, wenn er, wie von Dir geschildert, jedem zugänglich war.

Das die Lehrerin sich über verdorbene Lebensmittel ärgert, ist verständlich. Deshalb aber leeren Drohungen auszusprechen, ist lächerlich.

Gruß Matti

Antwort
von Strolchi2014, 72

Und was ist nun am Kühlschrank kaputt ? Nur weil man auf Auftauen stellt geht der nicht gleich kaputt und die Lebensmittel darin auch nicht, wenn der KS geschlossen bleibt.

 

Kommentar von ihc844ihc523 ,

*Das Essen im Kühlschrank war nicht mehr zu gebrauchen.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Was für Essen ?

Antwort
von MKausK, 52

Das dürfen die nicht, es kann ja auch ein Lehrer gewesen sein der denn abgestellt hat. Ausserdem kann der Schaden ja nicht hoch sein...eine Nacht ohne Kühlung überstehen alle mir bekannten Lebensmittel

Kommentar von DerHans ,

Die Frage wäre eher, ob nicht Lebensmittel, die über das ganze Wochenende in dem Kühlschrank waren, ohnehin in die Abfalltonne gehören.

Antwort
von Nightlover70, 58

Das wäre ein kollektive Haftung.
Sowas ist rechtlich nicht haltbar.
Wenn der Täter nicht ermittelt werden kann hat die Schule wohl Pech.

Antwort
von molly116msp, 43

Geh zu deinen Eltern die regeln das dann.
Ansich können sie nix machen denn wenn sie (was sie denke ich nicht tun würden) die Polizei rufen würden bräuchten sie Beweise die sie ja nicht haben...

Antwort
von feinerle, 12

Nö, dürfen die nicht.

Haftung für Schäden trägt der Verursacher - also nur der tatsächliche, nicht alle außen herum.

Punkt!

Keinen Cent.

Antwort
von ihc844ihc523, 29

*Der Schaden ist das aufgetaute Essen, welches nicht mehr zu gebrauchen war, weil es übers Wochenende im Kühlschrank war.

Antwort
von Vivibirne, 3

Nö!    

Antwort
von xXRaisXxx, 20

Ich würde keinen cent bezahlen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community