Frage von jonas1012, 166

Darf die Schule mein Handy einkassieren?

Da mein Handy Unterricht geklingelt hat was jedem passieren kann da man morgen schon mal vergisst das Handy auszuschalten hat die Lehrerin das Handy einkassiert und ist der Schule drüber gegen die ist dann weggeschlossen haben übers Wochenende so dass ich es nur an festen Ausgabezeiten abholen kann das wären Montag und Mittwoch da ich weiß das andere Schulen das nicht tun sollte das Handy im Falle der geschilderten Situation das Handy nach Schulschluss wieder aushändigen frage ich mich ob die das dürfen

Bundesland Rheinland-Pfalz

Antwort
von SebTM, 84

Ja und Nein!

Also gerade bei Vertragshandys wo ein gewisser Anteil der Kosten im Monat eine Subventionszahlung auf das Handy ist, kann man mit einem finanziellen Schaden argumentieren. Dieser würde (ggf.) nicht im Gleichgewicht mit der Pädagogischen Maßnahme stehen wobei sich das die Lehrerin auch eher weniger von einem Schüler sagen lassen wird.

Die Schule kann es dem Schüler gegenüber immer versuchen und auch durchsetzten. Bestehen deine Eltern sowohl persönlich als auch telefonisch darauf das das Gerät herausgegeben wird, ist die Schule meines Erachtens dazu verpflichtet. Andererseits kann die Schule natürlich beim nächsten Verstoß auch härtere Sanktionen treffen z.B. Nachsitzen, Verweis etc. wenn deine Eltern die "niedrigeren Pädagogischen Maßnahmen" untergraben.

An deiner Stelle würde ich versuchen mit der verantwortlichen Person zu reden, das heute die Ausgabe nach Schulschluss erfolgt, nachdem gestern Feiertag war. Vielleicht hast du ja Glück!

Gruß,
SebTM

Kommentar von jonas1012 ,

Danke du hast mir weiter geholfen 

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 58

Bist du minderjährig? Dann darf die Schule das Handy einbehalten und nur nach entsprechender Belehrung an die Erziehungsberechtigten ausgeben. Selbstverständlich kann es Rückgaben und Elterngespräche derart organisieren, dass dafür bestimmte Gesprächstermine vorgegeben werden.

Näheres regelt die Hausordnung eurer Schule, mit Landesschulrecht oder Regeln an anderen Schulen kommst du da nicht weiter.

G imager761


Antwort
von nils1909, 7

Das mit der Handywegnahme ist ja so eine Sache...Das Handy darf zwar von den Lehrern einkassiert werden, allerdings nur wenn eine Störung bereits eingetreten ist und es zu der Aufrechterhaltung eine regülärem Schulbetriebes zwingend notwendig ist gemäß §53 Abs. 2 Schulgesetz. Die Einbehaltung darf jedoch nicht länger als zum Ende des Schultages andauern. Ich würde mich mindestens bei der Schulleitung beschweren, denn schließlich wurde massiv in dein Privatleben eingeschnitten!

Antwort
von Angel1907, 63

Einkassieren darf sie es, also bei uns in der Schule ist es auch so der Fall. Wenn die Schule ihre Ausgabezeiten auch geregelt hat, dann musst du warten :D

Antwort
von Messerset, 14

Die Schulgesetze der Bundesländer machen hier unterschiedliche Vorgaben: Manche sehen eine „zeitweise Wegnahme von Gegenständen“ ausdrücklich im Katalog der erlaubten „Erziehungsmaßnahmen“ vor, andere machen nur sehr allgemeine Vorgaben und erlauben es den Schulen, besondere Regelungen dafür aufzustellen. Hier hängt es dann davon ab, was die jeweilige Schulordnung vorsieht.

Für Streit sorgen dabei besonders die konkreten Modalitäten: Wie lange darf die Schule das Handy einbehalten, an wen ist es zurückzugeben? Gibt es keine konkrete Regelung, lässt sich aus dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zumindest ableiten, dass die Schule das Handy normalerweise dann zurückgeben muss, wenn es definitiv nicht mehr stört und damit der Anlass für das Einziehen entfallen ist. Längeres Einbehalten hätte dann den Charakter einer Strafmaßnahme, zu der eine Schule nur unter klar definierten Bedingungen befugt ist.

Das Land Hessen hat das in einem Erlass so ausgelegt, dass weggenommene Gegenstände in der Regel am Ende des Unterrichtstages zurückgegeben werden müssen. Das Land Bayern wiederum hat zwar festgelegt, dass ein Handy „vorübergehend einbehalten“ werden darf, aber nicht, wie lange „vorübergehend“ ist. Das liege im Ermessen des Lehrers. Manche Juristen sind auch der Ansicht, dass Aufbewahrungsfristen generell unzulässig sind und das Handy einem Schüler persönlich zurückgegeben werden muss – im Unterschied etwa zu gefährlichen Gegenständen wie Messern, die häufig nur an die Eltern zurückgegeben werden. Andere Juristen dagegen sehen hier keine Probleme und erst eine Wegnahme „für Monate“ oder mehr als eindeutig ungerechtfertigt an. Ein klares Meinungsbild ist auch hier nicht auszumachen, was wohl auch der unterschiedlichen Handhabung an den Schulen entspricht. Wenn ein Schüler das Handy nicht aushändigen will, kann die Schule etwa den Schüler vom Unterricht ausschließen oder eine Mitteilung an die Eltern erwägen.

Antwort
von timisimi20000, 14

Der Lehrer darf die Telefone seiner Schüler einziehen, er muss sie aber am Ende von SEINEM Unterricht wieder zurückgeben. Kann aber auch sein, dass das je nach Bundesland variiert.

Antwort
von Kuhlmann26, 17

Die Schule hat kein Recht, das Handy länger als bis zum Schulschluss einzubehalten. Dann ist der Grund für die Wegnahme nämlich nicht mehr gegeben. Das Handy hat den Unterricht gestört. Wenn der vorbei ist, kann das Handy ja nicht mehr stören. Es gibt also keinen Grund, es länger zu behalten.

Sollte an Deiner Schule die Handynutzung in den Pausen erlaubt sein, hätte Dir die Lehrerin das Handy sogar nach der Stunde wiedergeben müssen. Die Wegnahme bis zum Schulschluss gilt dann, wenn eingeschaltete Handys auf dem gesamten Schulgelände untersagt sind.

Mit anderen Worten: Auf dem Schulgelände kann die Schulleitung die Regeln bestimmen. In Deinem Fall aber bestimmt sie die Regeln auch außerhalb des Schulgeländes. Sie verhindert mit ihrem Vorgehen, dass Du Dein Eigentum in Deiner Freizeit nutzen kannst. Das ist unzulässig. Es gilt § 858 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Der Fachausdruck ist "verbotene Eigenmacht".

Wer dem Besitzer ohne dessen Willen den Besitz entzieht oder ihn im Besitz stört, handelt, sofern nicht das Gesetz die Entziehung oder die Störung gestattet, widerrechtlich (verbotene Eigenmacht).

Allerdings gibt es in Deinem Fall noch folgendes zu bemerken: Ich vermute, dass Du nicht widersprochen hast, als die Lehrerin das Handy einkassiert hat. Die Herausgabe Deinerseits erfolgte somit freiwillig. "Wer dem Besitzer ohne dessen Willen ...", trifft also hier nicht zu. Die Wegnahme erfolgte mit Deinem Einverständnis. Etwas anderes wäre es gewesen, wenn Du Dich zunächst geweigert hättest. Hätte die Lehrerin Dir dann mit Konsequenzen gedroht, wäre die anschließende Herausgabe des Handys durch Dich nicht mehr freiwillig gewesen.

Das ändert allerdings nichts an dem, was ich vorher geschrieben habe.

Gruß Matti

Antwort
von controller1, 50

Nur wenn es deutlich in der Schulordnung steht, geh ins Sekretariat und besorg dir die. Aber über Nacht kann die Lehrerin es sicher nicht behalten, höchstens wärend der schulzeit.

Kommentar von jonas1012 ,

In der Haußordnung steht das auf verstoß der Haußordnung erzieherische Maßnahme zu verordnen sind. Und mehr auch nicht. 

Kommentar von imager761 ,

In der Haußordnung steht das auf verstoß der Haußordnung erzieherische Maßnahme zu verordnen sind.

Eben. Den Eltern noch einmal die Hausordnung und Sinn des Handyverbots erklären, um Unterstützung und Mithilfe bitten, weitere Sanktionen ankündigen und das an einem Montag und Mittwoch.

Antwort
von cruscher, 36

Das Handy darf eingezogen werden ABER nur bis Schulschluss!!

Kommentar von jonas1012 ,

Danke für die schnelle Antwort :D

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Cruscher: Wo soll das stehen?

Kommentar von cruscher ,

Das steht irgendwo im Schulgesetz. Hab mir das Buch mal durch gelesen...

Antwort
von Margita1881, 28

Ich würde alle Handys einkassieren.

Die Frage stellt sich eher:

Dürfen Kinder ihre Handys in die Schule mitnehmen?. Ihr sollt dort lernen und nicht ständig auf das Gerät glotzen.

Kommentar von RadicalGarrus ,

So ein . Das Ziel ist es, dass der Unterricht nicht gestört wird. Dadurch das das Klingeln eines Handys eine "Sünde" ist, werden alle abgelenkt und der Unterricht gestört. Würde man einfach sagen, bitte benutzt das Handy nicht, würde das keine Sau interessieren und alles wäre gut.

Antwort
von TarkanTosun, 34

Ja das ist so ist bei uns auch so 

Kommentar von RadicalGarrus ,

Darum dürfen sie es aber trotzdem nicht über Nacht behalten. War bei uns an der Oberstufe auch so aber ich habe das Handy immer verlangt und habe immer gewonnen da es ja auch mein Recht ist.

Kommentar von PatrickLassan ,

Darum dürfen sie es aber trotzdem nicht über Nacht behalten.

Und das ergibt sich aus genau welcher gesetzlichen Norm?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten