Frage von EGitarre, 216

Darf die Polizei ohne Licht fahren?

Hallo! Ich habe momentan ein Problem: Ich bin heute morgen um kurz vor 5 nach dem Superbowl Rudel-gucken nach Hause gefahren. Hinter mir war ein Auto, welches mit Licht gefahren ist, irgendwann ist es dann aber nicht mehr zu sehen gewesen. Dann wurde ich auf meinem Handy angerufen (ich habe mein Handy in einer Navi-Halterung im Auto und spiele darüber Musik ab). Aber ich halte mich eigentlich an die StVo und bediene mein Handy nicht während der Fahrt.
Jetzt hat mein Handy kurz geleuchtet und plötzlich ist das Auto hinter mir wieder mit Blaulicht an mir vorbei gefahren und hat mich angehalten. Mir wird vorgeworfen, dass ich mein Handy während des Fahrens bedient hätte. Meine eigentliche Frage ist jetzt aber: Darf die Polizei ohne Licht fahren? Also es war stockdunkel und ich konnte die echt nichtmehr im Rückspiegel sehen. Und ich fand jetzt im Nachhinein, dass das auch von der Polizei recht fahrlässig und gefährlich war, hätte ich wegen nem Reh auweichen/Bremsen/was auch immer tun müssen, hätten die das denke ich nicht kommen sehen können. Und außerdem ist mir in dem Zusammenhang noch eine Frage in den Sinn gekommen. Ich weiß ja, dass ich nix verbotenes getan habe, da ich mein Handy definitv nicht bedient habe, aber wäre die Bedienung in so einem Fall eigentlich verboten? Ich meine, an sich lernt man ja, das Handy während der Fahrt zu bedienen ist verboten, aber wo ist da der Unterschied, ob ich jetzt an einem Handy im Navi-Halter kurz auf nen Knopf drücke, um beispielsweise das nächste Lied anzumachen, oder ob ich dafür am Radio rumfummel? Ist im Prinzip ja die gleiche Bewegung

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 47

Das sind zwei verschiedene Fälle.

Dafür, dass die Polizei ohne Licht fuhr, könntest du sie anzeigen...vermutlich aber ohne Erfolg. Die werden schon eine passende Ausrede parat haben.

Das andere ist die Handynutzung. Da hätte das Fahren ohne Licht der Bullizei nur dann eine Bedeutung, wenn dadurch deren "Beweis" laut Prozessordnung illegal zu Stande gekommen wäre. Das dürfte aber kaum der Fall sein.

Bleibt also die Handynutzung. Bevor ich mir die Finger wundtippe hierzu ein Artikel:

https://www.test.de/Handynutzung-im-Auto-Tippen-auf-dem-Display-erlaubt-4847807-...

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 58

Ob die Polizisten das Licht ausschalten durften, weiss ich nicht. Aber was hat das mit dem Vorwurf des Handys zu tun?

Du darst das Handy während der Fahrt nicht in die Hand nehmen. Solange es in einer Halterung steckt, darfst du damit machen, was du willst.

Kommentar von EGitarre ,

Steht in keinem Zusammenhang mit dem Handy-Vorwurf, interessiert mich nur :P

Antwort
von dandy100, 72

Die Polizei darf fahren wie sie will, natürlich müsste auch die Polizei im Zweifelsfall z.B bei einem Unfall, ihr Fahrverhalten vor ihrer Dienststelle rechtfertigen, aber grundsätzlich ist es für alle anderen Verkehrsteilnehmer nicht nachvollziehbar, aus welche Gründen ein Polizeiwagen ohne Licht oder mit 150 Sachen durch die Gegend brettert - wenn sie das aus irgendeinem Grund für nötig halten, haben sie auch das Recht dazu.

Dass Du Dein Handy auch während der Fahrt einfach nur bedienst, ist natürlich nicht verboten, sonst dürfte man nichts mehr im Wagen anfassen oder mal das Handschuhfachöffnen - das war eine höchst übertriebene Reaktion der Polizei - vielleicht hatten sie gerade nichts zu tun....



Kommentar von checkpointarea ,

Die Polizei darf tatsächlich nicht generell machen, was sie will. Im Falle eines Einsatzes (das kann auch ein stiller Einsatz sein) darf sie die Regeln der STVZO brechen, aber einfach so und ohne Anlass ("hoheitliche Aufgabe") nicht. Es ist zum Beispiel verboten, mit Blaulicht über eine rote Ampel zum nächsten Imbis zu fahren. In der Stadt, in der ich wohne, gibt es ein paar Beamte (in zivil und auch im normalen Polizeiwagen), die wirklich machen, was sie wollen, z.B. einfach mal so ganz gemütlich über eine rote Ampel fahren - bereits mehrfach beobachtet. Mir wurde das irgendwann zu blöd und ich habe denen einen Brief geschrieben. Prompt kam vom Oberkommissar ein Brief zurück mit der Bitte nach dem Kennzeichen des Fahrzeuges, ich war selbst überrascht. Daher: Nicht einschüchtern lassen, nur weil eine Uniform zu sehen ist, darunter stecken nämlich auch nur Menschen wie du und ich, die sich nicht immer fehlerfrei verhalten und auch gerne mal, je nach Charakter und Erziehung, ihre Rechte missbrauchen.

Antwort
von ThommyHilfiger, 66

Im Prinzip darf die Polizei alles, was andere nicht gefährdet. Das Gegenteil in deren Verhalten kannst du nicht beweisen. Man würde argumentieren, daß du so mit deinem Smartphone beschäftigt warst, daß du sie nicht bemerkt hast... Zur 2. Frage: Handy ist nun mal Handy. Lt. Stvo darfst du es während der Fahrt als Gerät nicht bedienen, egal was du daran fummelst...

Kommentar von ronnyarmin ,

Lt. Stvo darfst du es während der Fahrt als Gerät nicht bedienen

Diese Stelle in der StVO kannst du bestimmt benennen?

Kommentar von ThommyHilfiger ,

BIDDESCHÖÖN: Ph. 23 Abs.1a. Entscheidend ist, daß beide Hände am Steuer sind...

Kommentar von wurzlsepp668 ,

dann darf es nur noch Automatikfahrzeuge geben ...

denn zum Hoch- und Runterschalten MUSS ich eine Hand vom Steuer wegnehmen ...

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Zum Motor abstellen auch, zum Scheiben öffnen auch, zum Nasenbohren auch ...das trifft aber nicht den Kern der Frage 🚔

Kommentar von franneck1989 ,

Ph. 23 Abs.1a

Wäre schön, den § nicht nur zu nennen sondern auch den Inhalt korrekt zu erfassen. Ich zitiere: "Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen,
wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons
aufgenommen oder gehalten werden muss
"

Also: Wenn es in einer Halterung steckt, ist es erlaubt.

Antwort
von FalkenRing, 58

Die Polizei darf dies in der Tat tun. Jedoch nur wenn ein Verdacht vorliegt oder sonstiges. Sieht dein Fahrzeug auffällig aus? Hat es viele Sticker oder ist bunt? Dann könnten die Polizeibeamten eventuelle ein Verdacht gehabt haben.

§17 Während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern, sind die vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen zu benutzen. Die Beleuchtungseinrichtungen dürfen nicht verdeckt oder verschmutzt sein.

Jedoch kann ich dir bei deiner Frage zu deinem Handy leider nicht genau weiter helfen. Du hast beim Handy keine Spiele gespielt oder Nachrichten geschrieben sowie telefoniert? Das Handy war ja dein Navi. Die Beamten können davon ausgegangen sein dass das Handy für andere Zwecke genutzt wurde. Sonst hast du eher wenig bis gar nichts zu befürchten. War ja dein Navigator.

Hoffe ich konnte weiter helfen! =)

Kommentar von ronnyarmin ,

Es spielt keine Rolle, wozu das Handy benutzt wird: Es ist verboten, es in der Hand zu halten. Auch wenn man nur die Uhrzeit ablesen möchte.

Steckt es in einer Halterung, darf man damit Alles machen, was es hergibt....genau wie mit dem Bordcomputer, dem fest einbauten Navi, dem Radio usw.

Kommentar von FalkenRing ,

Danke für den Hinweis! War mir davor nicht bekannt.

Antwort
von Sonne1998, 116

Zuerst einmal darf niemals jemand ohne Licht fahren! Die minderste Form des Lichtes ist das Standlicht und schon mit diesem darf man seinen PKW nicht im Straßenverkehr bewegen. Immer mindestens Abblendlicht, auch für die Freunde von der Polizei!

Zu deiner Frage mit dem Handy kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Solange du nur einen Knopf gedrückt hast, sollte das, wie du sagst, das gleiche sein, wie Radio drücken. Telefonieren darf man, wie du schon meinest, entweder mit Freisprechanlage oder mit ausgeschaltenem Motor. 

Kommentar von dandy100 ,

Wenn die Polizei Gründe hat, ohne Licht, bei Rot und mit 150 Sachen durch die Stadt zu fahren, darf sie das auch.

Natürlich müssten sie ihr Fahrverhalten vor ihrer Dienststelle im Falle eines Unfalls rechtfertigen, aber zunächst mal haben sie grundsätzlich das Recht, nach eigenem Ermessen alle Verkehrsregeln ausser Acht zu lassen - natürlich nicht, um sich mal eben eine Pizza zu holen, das gäbe dann wohl Ärger, aber da macht ja wohl auch niemand ausser im Tatort.

Kommentar von Sonne1998 ,

Natürlich nimmt die Polizei Sonderrechte in Anspruch, da hast du vollkommen Recht.

Mein Kommentar war auf eine normale Verkehrssituation bezogen, ohne grobe Verstöße des Vorrausfahrenden (in dem Fall Fragesteller), da ich -so wie es hier geschildert wird- keinerlei Probleme in dessen Verhalten sehe

Kommentar von machhehniker ,

Zuerst einmal darf niemals jemand ohne Licht fahren!

So ein Mist, da mache ich mich ja täglich strafbar weil ich das Licht erst anschalte wenn es die Lichtverhältnisse erforderlich macht.

Antwort
von batlenn, 59

Also wegen dem Handy find ich das schon lächerlich weil wie du schon gesagt hast das nichts anderes ist wie auf dem radio oder so rumzudrücken... Und wegen dem ohne Licht fahren würden die denk ich nie zugeben

Kommentar von EGitarre ,

Geht mir auch nicht darum, dass ich da was gegen die in der Hand hab oder so, sondern interessiert mich nur :D  

Antwort
von Tigerhoernchen, 69

Ich glaube nicht da es gefährlich wäre und die auch normale Bürger sind die Arbeiten, nur dass der Staat sie beschützt

Antwort
von Frage2Antwort, 20

Solange das Handy in einer dafür vorgesehenen Halterung ist kannst du sogar rechtlich gesehen während dem Fahren SMS schreiben ...

Antwort
von Spectre007, 20

Die Polizei
Ist verpflichtet sich ordnungsgemäß
An die Gesetze zu halte
Auch im Straßenverkehr

Antwort
von Energiefan03, 82

Kannste vergessen, die Polizisten heben drei Finger dafür, dass sie mit Licht gefahren sind. In dem Spiel bleibst du 3. Sieger. 

Kommentar von EGitarre ,

Geht mir nicht darum, ob ich da iwas gegen die sagen kann, geht mir nur ums wissen :D

Antwort
von xo0ox, 49

Die Polizei darf genauso wenig wie du ohne Licht fahren.

Antwort
von Kickflip99, 41

Ganz einfache Antwort: § 35 Abs. 1 StVO. Die Polizei braucht sich - soweit das zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben dringend geboten ist - an überhaupt keine Regeln zu halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten