Frage von ackerland004, 84

Darf die Polizei mich anschießen, wenn ich bspw einen Ladendiebstahl begehe?

Und die einzige Möglichkeit mich zu erwischen ist mich anzuschießen (Die Streifenpolizei bemerkt den Diebstahl und rennt hinter mir her) In Amerika würden sie wetten schießen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Polizei, 17

Nein. Selbst wenn du eine Millionen € irgendwo liegen siehst, sie klaust und flüchtest, lägen keine Voraussetzungen für den Schusswaffengebrauch vor.

Grundsätzlich kannst du dir merken:

Es dürfte als letztes Mittel geschossen werden bei Verbrechen oder Vergehen unter Mitführung von Schusswaffen oder Sprengstoff. Ladendiebstahl ohne Schusswaffen - kein Schusswaffengebrauch, Ladendiebstahl mit Schusswaffen -  Schusswaffengebrauch. 

Wenn du es haarklein wissen willst, als Beispiel der

§ 10 UZwG (Bund)

Schußwaffengebrauch gegen Personen

(1) Schußwaffen dürfen gegen einzelne Personen nur gebraucht werden,
1.um die unmittelbar bevorstehende Ausführung oder die Fortsetzung einer rechtswidrigen Tat zu verhindern, die sich den Umständen nacha)als ein Verbrechenoderb)als ein Vergehen, das unter Anwendung oder Mitführung von Schußwaffen oder Sprengstoffen begangen werden soll oder ausgeführt wird,darstellt;


2.um eine Person, die sich der Festnahme oder der Feststellung ihrer Person durch die Flucht zu entziehen versucht, anzuhalten, wenn siea)bei einer rechtswidrigen Tat auf frischer Tat betroffen wird, die sich den Umständen nach als ein Verbrechen darstellt oder als ein Vergehen, das unter Anwendung oder Mitführung von Schußwaffen oder Sprengstoffen begangen wird,b)eines Verbrechens dringend verdächtig ist oderc)eines Vergehens dringend verdächtig ist und Anhaltspunkte befürchten lassen, daß sie von einer Schußwaffe oder einem Sprengstoff Gebrauch machen werde;


3.zur Vereitlung der Flucht oder zur Wiederergreifung einer Person, die sich in amtlichem Gewahrsam befindet oder befanda)zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe wegen einer Straftat mit Ausnahme des Strafarrestes,b)zum Vollzug der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung,c)wegen des dringenden Verdachts eines Verbrechens,d)auf Grund richterlichen Haftbefehls odere)sonst wegen des dringenden Verdachts eines Vergehens, wenn zu befürchten ist, daß sie von einer Schußwaffe oder einem Sprengstoff Gebrauch machen werde;


4.gegen eine Person, die mit Gewalt einen Gefangenen oder jemanden, dessen Unterbringung ina)der Sicherungsverwahrung (§ 66 des Strafgesetzbuches),b)einem psychiatrischen Krankenhaus (§ 63 des Strafgesetzbuches, § 126a der Strafprozeßordnung) oderc)einer Entziehungsanstalt (§ 64 des Strafgesetzbuches, § 126a der Strafprozeßordnung)angeordnet ist, aus dem amtlichen Gewahrsam zu befreien versucht.


(2) Schußwaffen dürfen gegen eine Menschenmenge nur dann gebraucht werden, wenn von ihr oder aus ihr heraus Gewalttaten begangen werden oder unmittelbar bevorstehen und Zwangsmaßnahmen gegen einzelne nicht zum Ziele führen oder offensichtlich keinen Erfolg versprechen.


Kommentar von furbo ,

Sorry, GF hat die Gesetzesformatierung nicht übernommen, so dass es unübersichtlich ist. Hier der Link zum Gesetz:

https://www.gesetze-im-internet.de/uzwg/__10.html

Antwort
von piobar, 49

Im deutschen Recht gilt das gleiche wie für normale Bürger (Passanten) das geringfügige Mittel einzusetzen bis die Gefahr abgewannt wurde.

Das gleiche gilt auch in deinem Fallbeispiel. Wenn du bei Mediamarkt einen Notebook für 500,00 EUR gestohlen hast, so darf und sollte dich die Polizei an weglaufen nicht durch den Gebrauch der Waffe verhindern. Wenn du die Bundesschatzkammer beraubt hast mit mehrere Tonnen Gold und Diamanten, so wirst du sehr wahrscheinlich selbst bewaffnet sein und der Verdacht deiner Flucht mit erhörter Gefahr verbunden ist...

Kommentar von Soldier79 ,

Das gilt auch beim Notebook + Waffe. Was aber gilt bei Bundesschatzkammer, unbewaffnet?

Kommentar von piobar ,

Wenn der Diebstahl zu einem bewaffneten Raub eines Notebooks hervorgeht dann ja. Ich bezweifle, dass ein Diebstahl eines einzelnen Notebooks so großer krimineller Energie bedarf eine Schusswaffe als Gegenstand des Raubes zu haben. Währen die Bundesschatzkammer man nicht leicht berauben kann ohne gewollte Gewalt auszuüben...

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn du die Bundesschatzkammer beraubt hast mit mehrere Tonnen Gold und Diamanten,

Es gibt keine Bundesschatzkammer, daher ist das ein schlechtes Beispiel.

Antwort
von CreepFire, 56

Nein, darf sie nicht ausser wenn man jemand als Geisel hält aber ich würde nix stehlen

Antwort
von Soldier79, 31

Es muss immer eine Verhältnismäßigkeit gegeben sein. Die wäre hier nicht der Fall.

Antwort
von clemensw, 20

Nein, da würde weder ein Polizist noch ein Cop schießen.

Waffengewalt muss immer verhältnismäßig sein, darf (wenn irgend möglich) keine Dritten gefährden und ist idR nur zur Selbstverteidigung und bei bewaffneten Angreifern gestattet.

OK, so zumindest die Theorie.

In Deutschland wird das auch größtenteils eingehalten, in den USA (wo oftmals - pardon für die Wortwahl - jeder Depp mit der Feuerkraft eines kleineren Landes rumlaufen darf) ist auf beiden Seiten die Hemmschwelle zum Einsatz von Schußwaffen wesentlich niedriger.

Antwort
von Grautvornix, 31

Nein, dann ist die: Verhältisskeit der Mittel nicht gegeben.

Antwort
von DrAugust, 37

In deutschland deüfen sie nicht schiessen, erst wenn du sie mit einer schusswaffe oder ähnlichem bedrohst. Wenn sie schiessen, dann nur auf deine beine/füße.

Kommentar von clemensw ,

Satz 1 richtig, Satz 2 leider komplett falsch.

Der Einsatz einer Schusswaffe wird immer auf Wirkungstreffer trainiert. Sprich Brustbereich.

Der Kopf ist bei einem echten Schusswechsel ein zu kleines Ziel und erst die Beine... wenn deutsche Polizisten mit viel zu wenig Schießtraining darauf zielen sollen, dann geh ich lieber in Deckung....

Kommentar von furbo ,

In deutschland deüfen sie nicht schiessen, erst wenn du sie mit einer schusswaffe oder ähnlichem bedrohst. 

Das ist falsch. Der Schusswaffengebrauch richtet sich nicht nach den Vorschriften der Notwehr, sondern er dient auch der Durchsetzung staatlichen Willens, so dass man z.B. auch auf flüchtende Verbrecher schießen darf, wo also im Moment keinerlei Gefahr für den Polizisten besteht. Bleibt ein Verbrecher auf freiem Fuß, so stellt das alleine eine Gefahr für die Allgemeinheit dar, die den Schusswaffengebrauch rechtfertigt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten