Frage von wordofsorrow, 132

Darf die lehrerin keine Note geben nicht mal 6?

eine Lehrerin meint mich aus einer Privaten Schule werfen zu dürfen wenn sie keine mündliche Note geben kann (40% oder mehr fehlzeiten zu der gegebenen Unterrichtseinheit) ich habe monate lang für diese Schule geld gezahlt dass ich am wochenende erarbeitet habe und (Berufskolleg) und würde gerne wissen ob das geht . Die anderen Noten sind gut genug dass ich selbst mit einer 6 in Deutsch auf mündlich und einer 5 als gesamtnote weiterkommen würde, erste arbeit war allerdings 1,8 und ich wollte wissen ob sie nun tatsächlich einfach sagen kann "keine mündliche note also halbjahr nicht bestanden weil keine notenfindung zustande kommt"

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnnaNymous, 104

Ja, aufgrund von überhöhten Fehlzeiten ist das möglich. Dann ist eine Note nicht feststellbar.

Kommentar von wordofsorrow ,

das heißt sie dürfte dann sagen "dein halbjahres zeugnis wird nicht gezählt obwohl du lauter gute noten hast, und du kriegst nicht einmal die 6 von mir" ??

Kommentar von AnnnaNymous ,

In staatlichen Schulen ist das tatsächlich so. Da weiß ich selbst von einem Prozess als ein Schüler nicht zum Abitur zugelassen werden konnte, weil ihm ein Kurs mit 0 Punkten fehlte. Der Lehrer weigerte sich aufgrund der Fehlzeiten (blau gemacht) die 0 Punkte zu geben, die Note war nicht feststellbar und die Abiturprüfung konnte nicht gemacht werden. Das ging vor Gericht und die Eltern des Schülers haben verloren.

Bei Privatschulen aber kenne ich mich nicht aus.

Antwort
von heatherbeetle, 2

Nein, die mündliche 6 müsste mit der Schriftlichen Note verrechnet werden. Die Note die sich daraus ergibt wäre dann deine Zeugnisnote 

Antwort
von halloschnuggi, 85

Bei privatschulen gibt es bestimmt ausnahmen

Kommentar von wordofsorrow ,

auf welche weise war das gemeint?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community