Frage von dieangeklagte, 36

Darf die Klägerin mit anhören wie sich der Angeklagte zu der Sache äußert und wenn die Personalien aufgenommen werde?

...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 21

Wenn es um einen Angeklagten geht, sind wir im Strafprozess.

Da ist die Geschädigte die erste Zeugin, kommt also erst rein, wenn der Angeklagte zur Person vernommen wurde und sich entweder zur Sache eingelassen hat, oder eben nicht.

Die einzige Chance schon während der Zeit im Saal zu sein wäre, wenn die Geschädigte sich zur Nebenklägerin machen lässt. Dann kann sie sofort dabei sein.

Antwort
von Benjiroo, 33

Nein, darf sie nicht. Sie wollen ja 2 unbeeinflusste Aussagen haben. 

Kommentar von Dichterseele ,

Unsinn, eine Klägerin darf das freilich, die Zeugen müssen draußen bleiben, bis sie vernommen werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten