Darf die gegnerische Versicherung das bestimmen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, Du mußt Dir nicht dieses Motorrad kaufen.

Du hast als Geschädigter in einem Haftpflichtschadenfall freie Wahl eines eigenen Sachverständigen.

Dieser beziffert dann den Schaden, in dem Fall wohl den Wiederbeschaffungswert und den Restwert. Ist das Motorrad fast neu, dann geht man bei Wiederbeschaffungswert auch vom Neuwert aus.

Egal, Du bekommst die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert ausgezahlt. Du kannst mit dieser summe, sowie mit den kaputten Motorrad machen, was Du willst. DasMotorrad an den höchtsbietenden Restwertverkäufer verkaufen, oder es anderweitig verkaufen, es ausschlachten und in Einzelteilen verkaufen oder was Du sonst tun willst.

Ob Du Dir von der Gesamsumme ein neues Motorrad kaufst oder ein Auto oder eine Weltreise, hat die VErsicherung nicht zu interessieren.

Zu ersetzen ist ein materieller Schaden in Form einer Geldzahlung und nicht ein Motorrad.

Ebenso stehen Dir auch noch eine Entschädigung für ein "Leihmotorrad" für die Wiederbeschaffungsdauer zu sowie eine Kostenpauschale für Deine Zeitaufwendung, die Du mit der Regulierung hast.

Deine Anwältin macht sonst ein andere Gebiet ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber die Versicherung bezahlt doch immer nur den Schaden, oder übersehe ich etwas?

Und wenn es die alte Farbe nicht mehr gibt, gibt es eben die neue. Alles eigentlich ganz einfach. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Aber nur das Gleiche Fahrzeug nochmal.

vermutlich ist hiermit gemeint, dass nur bis zum (Neu)WERT des alten Modells reguliert wird und nicht noch darüber hinaus. 

Mitnichten kann die Versicherung nämlich bestimmen: "Sie kaufen sich jetzt wieder eine "Kawa-Yam-Suzi XY 750". Und nix anderes". Vielmehr ist gemeint: "Eine "Kawa-Yam-Suzi XY 750" hat einen Wert von 10.000 €. Das ist unsere Regulierungsobergrenze. Wenn Sie jetzt eine "Aprill-Guzzi 800" kaufen und diese 12.000 € kostet, müssen Sie die restlichen 2.000 € halt selbst drauflegen."

Dies sollte aus dem Regulierungsschreiben der Versicherung auch hervorgehen. Insofern kann/wird sich das ganze wahrscheinlich als Sturm im Wasserglas entpuppen...

Viele Grüße

Loroth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kann jeder selbst entscheiden, was für ein Fahrzeug er kauft.

Die Versicherung zahlt allerdings nur max. den Kaufpreis des bisherigen Fahrzeuges - Voraussetzung es handelt sich tatsächlich um ein Neufahrzeug. Ansonsten wird der Zeitwert, bzw. der Wiederbeschaffungswert bezahlt.

Die entsprechende Auskunft sollte man allerdings von seinem Anwalt erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Versicherungen geht es bei einer Schadensregulierung immer nur um Geld. Du bekommst ja auch keine neue Kniescheibe sondern Schmerzensgeld. Ich hoffe du hast auch die Schäden an deiner Kleidung und Helm auch geltend gemacht. Wenn es kein Vollkasko Schadenfall ist und du ein Unfallgegner hast steht Dir auch Schmerzensgeld zu wenn es in betracht kommt. Aufjedenfall kannst du mit dem Geld machen was du willst und wenn du Dir ne grosse Glotze kaufst weil Motorradfahrer ja fiiiiiiiiiehl zu gefärlich ist. Fiel Spaß mit deinem neuen Maschine.🙌🙌🙌🙌🙌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung ersetzt Dir das Motorrad, und das war ein Motorrad der Marke XY und dem Typ XZ, zu mehr hast Du keinen Anspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also "vorschreiben" dieses Motorrad zu kaufen können Sie nicht.

Du bekommst halt den Wert des gleichen Fahrzeuges wieder. Wenn du dir ein neueres, anderes Modell holst wirst du die Differenz eben selber zahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M1lchk4ff33
22.02.2016, 16:29

Danke für deine Antwort.

Den Wert würd ich natürlich selbst bezahlen, ich will mich ja nicht bereichern oder so aber eben hat jemand geschrieben dass ich nur Anspruch auf Dieses eine Fahrzeug habe und auf nichts anderes. Was stimmt jetzt? 

0

Was sagt denn deine Anwältin dazu? Von ihr bekommst du denn richtigen Rat. Hier kann Dir denke ich keiner eine bessere Aussage geben als sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M1lchk4ff33
22.02.2016, 16:25

Sie hat nicht viel zugesagt. Nur das ich halt ein neues Fahrzeug bekomme und nicht groß tuhen muss

0

Was möchtest Du wissen?