Frage von Tigo83, 32

Darf die Darlehensdauer eines Sign-on Bonuses eines Arbeitsvertrages länger sein als die Vertragslaufzeit?

Ich habe ein Arbeitsvertrag vorliegen, in der ein Sign-On Bonus gezahlt wird, je zur Hälfte bei Arbeitseintritt und bei Ablauf der Probezeit. Es handelt es sich dabei um ein Darlehen, was der Arbeitgeber jeden Monat zu 1/36 tilgt. Der Arbeitnehmer muss bei vorzeitiger Kündigung den offenen Betrag zurück zahlen. Nun ist es so, dass es sich um eine auf 2 Jahre befristete Stelle handelt, was bedeuten würde, dass man 1/3 zurück zahlen muss, wenn man nur 1 Monat eher austritt, weil man keine Aussicht auf Verlängerung hat und ein ein neuer Arbeitgeber aber nur zu einem gewissen Termin einstellt. Ist so eine Klausel rechtens? Kurz: Das Darlehen des Sign-on Bonus läuft länger als die Befristung.

Antwort
von alarm67, 24

Unabhängig von der Wirksamkeit zwingt Dich ja keiner, das Angebot anzunehmen, oder? Aber dieses Angebot nicht anzunehmen würde bedeuten, dass Du auf Geld verzichtest, es verschenkst!

Und wenn Du heute schon weißt, dass Du am Ende der Befristung eine kleine Summe zurück zahlen musst, dann gebe diese Summe einfach nicht aus, wo ist das Problem?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten