Darf die Berufsgenossenschaft für 2 Jahre meine Witwenrente streichen ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hoi.

Ich nehme an, dass da noch einiges mehr im Witwenrentenbescheid stehen muss. 

Hier mal der nackte Gesetzestext - danach könnte es sogar alles richtig sein, aber.....

§ 67 SGB VII Voraussetzungen der Waisenrente

(3) Halb- oder Vollwaisenrente wird gezahlt

1. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres,
2. bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres, wenn die Waise
a)  sich in Schulausbildung oder Berufsausbildung befindet oder
b) sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Kalendermonaten befindet, die zwischen zwei Ausbildungsabschnitten oder zwischen einem Ausbildungsabschnitt und der Ableistung des gesetzlichen Wehr- oder Zivildienstes oder der Ableistung eines freiwilligen Dienstes im Sinne des Buchstabens c liegt, oder
c) einen freiwilligen Dienst im Sinne des § 32 Absatz 4 Satz 1 Nummer 2 Buchstabe d des Einkommensteuergesetzes leistet oder
d) wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten.
Eine Schulausbildung oder Berufsausbildung im Sinne des Satzes 1 liegt nur vor, wenn die Ausbildung einen tatsächlichen zeitlichen Aufwand von wöchentlich mehr als 20 Stunden erfordert.

Der tatsächliche zeitliche Aufwand ist ohne Bedeutung für Zeiten, in denen das Ausbildungsverhältnis trotz einer Erkrankung fortbesteht und damit gerechnet werden kann, dass die Ausbildung fortgesetzt wird. Das gilt auch für die Dauer der Schutzfristen nach dem Mutterschutzgesetz.

§ 65 Witwen- und Witwerrente

(1) Witwen oder Witwer von Versicherten erhalten eine Witwen- oder Witwerrente, solange sie nicht wieder geheiratet haben. Der Anspruch auf eine Rente nach Absatz 2 Nr. 2 besteht längstens für 24 Kalendermonate nach Ablauf des Monats, in dem der Ehegatte verstorben ist.

(2) Die Rente beträgt
1. zwei Drittel des Jahresarbeitsverdienstes bis zum Ablauf des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats, in dem der Ehegatte verstorben ist,
2. 30 vom Hundert des Jahresarbeitsverdienstes nach Ablauf des dritten Kalendermonats,
3. 40 vom Hundert des Jahresarbeitsverdienstes nach Ablauf des dritten Kalendermonats,
a)  solange Witwen oder Witwer ein waisenrentenberechtigtes Kind erziehen oder für ein Kind sorgen, das wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung Anspruch auf Waisenrente hat oder nur deswegen nicht hat, weil das 27. Lebensjahr vollendet wurde,
Dein zweites Kind befindet sich ja noch in Ausbildung, demnach solltest du auch weiterhin Rente erhalten. 
Wird die Ausbildung nicht anerkannt? Hast du sonst noch Einkommen, was angerechnet wird?
Ciao Loki
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SAani73
01.09.2016, 05:28

Guten Morgen...vielen Dank für die Antwort. 

Mein Sohn hat am 1.8.2016 mit seiner Ausbildung begonnen, ich erhalte weiterhin Kindergeld und er bekommt weiterhin seine Halbwaisenrente...also habe ich ja ein Halbwaisenberechtigtes Kind zu hause. Eltern sind für Kinder doch unterhaltspflichtig bis zum 27. oder 25. Lebensjahr oder? Ich verstehe nicht, dass mir jetzt die Rente gestrichen wird und noch weniger verstehe ich, dass ich sie mit 45 Jahren...also in 2 Jahren wieder bekomme??? Ich bin also jetzt für 2 Jahre keine Witwe und in 2 Jahren bin ich wieder eine? Da muss man doch was machen können :-( ich bin berufstätig, liege aber damit unter dem was angerechnet wird. Ich bin so verzweifelt das ich nicht schlafen kann. 😢

0