Frage von Amanda888, 45

Darf die Agentur für Arbeit mich zu einer Maßnahme schicken damit ich einen festen Job finde obwohl ich auf der Ausbildingssuche bin?

Ich habe 1 jahr nach meinem Abschluss gearbeitet und bekomme alg1

Antwort
von ShinyShadow, 11

Naja, die Vorgehensweise des Arbeitsamts ist nicht immer ganz logisch... Da kriegt man auch gern mal wegen einem Monat Arbeitslosigkeit (wenn man für danach schon nen festen Vertrag hat!!) Jobangebote geschickt, die unbefristet und ab ... (irgendwann nach dem Beginn des Festvertrags ;)) sind. --> Sinnlos.

ABER: Versuch dich mal in die Lage des Arbeitsamts zu versetzen... Nicht alle sind wirklich bereit, Arbeiten zu gehen... Viele reden sich immer raus, keine Arbeit ist gut genug, alles ist doof, und immer haben sie ne andere Ausrede... Und ja, das Arbeitsamt kann da nicth unterscheiden... Deshalb werden da alle über einen Kamm geschert und alle müssen so nen Mist mitmachen ;)

Ich würde dir empfehlen, dir irgend nen Nebenjob zu suchen, sodass du nicht vom Amt abhängig ist.

Frag bei verschiedenen Firmen nach, ob sie nicht ne flexible Aushilfe für 1-2 Monate brauchen, dass du grad auf Jobsuche bist und deshalb nur was zur Überbrückung suchst. Vielleicht hast ja Glück... :)

Antwort
von KleinerEngel18, 22

Das ist ganz normal, dass du solche Maßnahmen besuchen musst, wenn du Arbeitslosengeld bekommst. Das Jobcenter möchte, dass du selbst Geld verdienst und nicht von ihnen finanziert wirst.

Klar kannst du Gespräche und so weiter trotzdem wahr nehmen. Du kannst einen 450 Euro Job annehmen, dies reicht denen meistens schon und die findest du wie Sand am Meer.

Antwort
von Loecherfee, 13

Die Maßnahme dauert wahrscheinlich 6-12 Wochen, dazu gehört dann auch ein Praktikum. In dieser Maßnahme lernt man Bewerbungen zu schreiben und man bekommt einen Einblick in Methoden bei Vorstellungsgesprächen. Wenn du dorthin pendeln musst, bekommst du die Fahrten normalerweise sogar bezahlt. Während der Maßnahme schreibt man auch Bewerbungen und du darfst auch zu Bewerbungsgesprächen gehen. 

Suche doch während der Zeit nach weiteren Ausbildungsbetrieben und biete dich ihnen für die Praktikumszeit an. Tipp Initiativbewerbungen. Viele Unternehmen bilden aus, schreiben aber keine Stellen mehr aus. Schließlich soll der Bewerber Interesse an dem Unternehmen haben und sich deswegen selbst informieren. 

So schlecht sind diese Maßnahmen nicht, nur oft auch langweilig. 

Wenn du dann eine Ausbildungsstelle gefunden hast, kannst du bis zum Beginn immer noch Minijoben oder eben bis dorthin warten. 

Viel Glück

Antwort
von AntwortMarkus, 16

Oder mache ein freiwilliges soziales Jahr zur Überbrückung. Das kann  man auch jederzeit beenden, wenn eine Ausbildungsplatz gefunden wurde.

Antwort
von AntwortMarkus, 28

Ja, so lange du noch nicht eine Ausbildungsstelle gefunden hast. So bald du einen Ausbildungsplatz hast, darfst du den anderen Job kündigen.

Kommentar von Amanda888 ,

Ich habe aber gehört, dass es bis zim 23 lebensjahr nicht so ist. Ich kann ja keine arbeitsstelle annehmen wenn ich ständig vorstellungsgespräche habe und die dann dadurch schlecht wahrnehmen könnte. In welcher Branche wird man denn eingestellt wenn die wissen dass ich den job max 2 monate machen würde. Das ist unlogisch oder?

Kommentar von AntwortMarkus ,

Es gibt viele Jobs, die man machen kann. zum Beispiel als Krankheitvertretung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten