Frage von 240529091606035, 316

Darf die AFD-Jugend einfach die Grenzen für Muslime dicht machen?

Hat doch nichts mehr mit Demokratie zu tun.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von koten, 94

Der Vorschlag entbehrt jeglicher Logik.

Die meisten der Attentäter von Nizza, Paris, Brüssel waren in Frankreich oder Belgien geboren. Das bedeutet, sie waren weder Flüchtlinge noch Asylanten. Die Idee, es würde etwas ändern, wenn wir die Grenzen dichtmachen, ist absoluter Schwachsinn.

Es stellt sich aber auch eine praktische Frage: Woran erkennt man Moslems? Islamische Männer wären beschnitten. Das sind Juden aber auch. Und bei Frauen gibt es gar kein Merkmal. Die Leute fragen? Wer rechnet da wirklich mit korrekten Antworten. Schauen, wo sie herkommen? Nicht  nur in Palästina und dem Libanon gibt es große christliche Gruppen.

Nach meinem Rechtsverständnis tendiert die Forderung in Richtung Volksverhetzung, Aber dafür sind bei uns Staatsanwälte und Richter da. Hoffen wir, daß die nicht wieder auf dem rechten Auge so blind sind wie beim NSU.

Kommentar von BTyker99 ,

Das könnte natürlich nur der erste Schritt sein, vermutlich haben die jungen Alternativen als nächstes in der Hinterhand, die bereits vorhandenen auszuschaffen oder auszubürgern. Das das wahrscheinlich nicht funktionieren wird, denke ich auch.

Antwort
von Lennister, 80

Dürfte man vermutlich nicht machen. Jemanden aufgrund seiner Religionszugehörigkeit die Einreise zu verweigern, wäre eine Benachteiligung aufgrund der Religionszugehörigkeit und daher verfassungswidrig.

Sprich: Dieser Vorschlag ist nicht umsetzbar, weil verfassungswidrig. Damit passt er aber gut zu den restlichen Inhalten der AfD; verfassungswidrig ist da nämlich vieles.

Ach, und um das nicht zu vergessen: Muslime unter Generalverdacht zu stellen-und nichts anderes tut man durch diese Forderung- ist rhetorische Brandstiftung. Wer das tut, hat eine Mitschuld an flüchtlings- bzw. muslimfeindlichen Übergriffen und Straftaten aller Art. 

Kommentar von konzato1 ,

Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber (fast) alle Terroristen sind Muslime!

Die Verfassung Deutschlands sieht übrigens auch nicht vor, dieses Land mit hunderttausenden, völlig kulturfremden und schlecht ausgebildeten Männern zu fluten!

Kommentar von ceevee ,

Nicht alle Männer sind Straftäter, aber (fast) alle Straftäter sind Männer! Vielleicht sollte man eher dagegen mal was tun. ;) Wenn du die Aussage umdrehst, bleibt es immernoch ein gesetzeswidriger Generalverdacht, der niemals umgesetzt wird.

Antwort
von ceevee, 118

Originalquelle scheint das hier zu sein:

http://www.focus.de/video/politik/nach-anschlag-in-nizza-afd-jugend-will-eu-gren...

"Nach Europa kommende Muslime sind spätestens jetzt ein potentielles Sicherheitsrisiko. Für die nächsten Jahre darf es deshalb keinen
einzigen ausländischen Muslim geben, der nach Europa kommt.“ Muslime,
die keine EU-Bürger seien, sollten deshalb an den EU-Außengrenzen
abgewiesen werden. Nicht jeder Muslim sei ein Terrorist und jeder
"assimilierte, friedliche Muslim" hätte einen gleichberechtigten Platz in Deutschland"

Finde den Widerspruch... alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen, dürfte sich nicht so ganz mit dem Gesetz vereinbaren lassen. Dass Markus Frohnmaier selbst kein "indigener Deutscher" (wie man so schön sagt) ist, macht die Realsatire nur noch deutlicher. Fordern darf die JA viel, wenn der Tag lang ist. Die Umsetzung ist noch eine andere Geschichte.

Antwort
von ChrisHH, 26

Die AfD darf zum Glück überhaupt nichts machen und die AfD-Jugend schon gar nicht. Mit Leuten, die Grenzen dicht machen, haben wir in Deutschland genug schlechte Erfahrungen gemacht.

Kommentar von railan ,

Mit denen, die sie öffnen auch...

Antwort
von lupoklick, 98

weder die AfD noch ihre Jugendorganisation "dürfen" irgendwas !!!

KEINE Partei, außer der unsäglichen SED-Staatspartei der DDR (lt. Verfassung!!!) darf oder durfte etwas....

Antwort
von konzato1, 188

Es gibt einen riesigen Unterschied zwischen politischen Forderungen und deren Umsetzung.

Antwort
von soissesPDF, 185

Wünschen können die sich vieles, zuständig dafür sind sie nicht.

Antwort
von 1988Ritter, 129

Nein das darf sie nicht.

Dazu bedarf es einen Beschluss der Regierung, und die AfD gehört noch nicht zur Regierung.

Der von Dir angeführte Beitrag sollte Muslimen allerdings Sorge bereiten, und Muslime sollten sich überlegen, inwieweit die Praktiken der Religion für eine moderne Gesellschaft tragbar sind.

Es ist ja letztendlich so, dass der Islam aller Orts, egal wo auf der Welt, für ständige Schlagzeilen sorgt.

Der Islam, bzw. der arabische Raum, ist ja bekannt für seine blumige Sprache. Vielleicht sollte er mal über den deutschen Spruch nachdenken:

Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Der von Dir angeführte Beitrag sollte Muslimen allerdings Sorge bereiten, und Muslime sollten sich überlegen, inwieweit die Praktiken der Religion für eine moderne Gesellschaft tragbar sind.

Tja, und wenn es blöd läuft, überlegen sich manche Muslime wirklich, ob Leute wie die Salafisten und der IS, die ihnen nonstop erzählen wollen, dass der Westen sie hasse, nicht doch recht haben, wenn sie solche Belege dafür bekommen.

Schon mal dran gedacht?

Islamisten und AfD/Pegida sind 2 Seiten der gleichen Medaille und wollen uns unweigerlich in einen Krieg der Kulturen führen. Die Frage ist, ob wir blöd genug sind, da mit zu machen?

Kommentar von konzato1 ,

Den "Krieg der Kulturen" hat eine bestimmte Person (mit ihren Speichelleckern zusammen) schon begonnen, indem sie Deutschland mit hunderttausenden, völlig kulturfremden und schlecht ausgebildeten Männern, gefutet hat.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Nö, den wollt ihr nur krampfhaft herbei fantasieren. Ihr habt uns im November im Bürgerkrieg gewähnt. Naja, die Propheten verschieben den Weltuntergang ja immer nach hinten, das ist ja nichts Neues.

Kommentar von BTyker99 ,

Da gebe ich dir 100%ig Recht. Der Schaden ist doch schon passiert, man sollte jetzt lieber überlegen, wie man ihn noch reparieren kann. Ich denke, man muss die Kulturen wieder voneinander trennen, sonst wird der Hass noch ewig weitergehen. Es können keine zwei Spezies/Kulturen, die die selbe ökologische Nische besetzen, am gleichen geographischen Ort überleben.

Wenn die Islamisten und der Islam insgesamt "abgeschoben" wären, gäbe es auch keinen Grund mehr, warum AfD/Pegida existieren sollte. Oder wir warten bis der Islam sich durchgesetzt hat, aber das werden die meisten hier nicht überleben.

Kommentar von ceevee ,

Wenn die Islamisten und der Islam insgesamt "abgeschoben" wären, gäbe es auch keinen Grund mehr, warum AfD/Pegida existieren sollte.

Den Unterschied zwischen Islamisten und Muslimen kennst du?

Davon mal abgesehen ist die Islamfeindlichkeit jetzt schon mindestens die dritte oder vierte Sau, die die AfD durchs Dorf treibt. Wenn das durch ist, dann suchen sich die Wutbürger ein neues Thema. Ich hab den Eindruck, dass es manchen AfD-Mitgliedern darum geht, Macht zu haben - egal, wie. Deswegen hapert es an der klaren Linie und deswegen müssen AfD-Landesverbände aufgelöst oder geteilt werden.

Kommentar von konzato1 ,

Ich hab den Eindruck, dass es manchen AfD-Mitgliedern darum geht, Macht zu haben - egal, wie.

Das sieht wohl bei den anderen Parteien bzw. deren Mitglieder anders aus?

Kommentar von BTyker99 ,

Ich kenne den Unterschied, aber die Grenzen zwischen den Begriffen sind nicht eindeutig festlegbar. Beiden Gruppierungen ist auf jeden Fall gemein, dass sie die innere Ordnung in Deutschland stören und die Gesellschaft spalten, indem sie vom Rest der Gesellschaft völlig abgegrenzte Blasen bilden. Von den in Deutschland lebenden Türken hat man in der Vergangenheit auch angenommen, dass sie in der Mehrzahl "nur" Muslime sind, in den letzten Tagen hat sich aber wieder einmal herausgestellt, dass sie hinter ihrem Diktator stehen, der die eigene Religion mit Gewalt durchsetzen möchte. Damit wird deutlich, dass sie auf keinen Fall langfristig friedlich mit unserer Gesellschaft koexistieren können, da sie insgeheim eine Abneigung zur Demokratie haben - es ist nur eine Frage der Zeit und ihrer Anzahl, bis der Kessel überkocht.

Welche Säue hat die AfD denn ihrer Meinung nach in der Vergangenheit dorfs Dorf getrieben?

Kommentar von ceevee ,

Welche Säue hat die AfD denn ihrer Meinung nach in der Vergangenheit dorfs Dorf getrieben?

Ganz am Anfang wurde der Euro kritisiert, dann Griechenland gebasht, dann ging's gegen die Flüchtlinge und als das nicht mehr zog, hat man sich auf Islamophobie allgemein bezogen. Und da hab ich sicherlich noch einiges vergessen.

Damit wird deutlich, dass sie auf keinen Fall langfristig friedlich mit unserer Gesellschaft koexistieren können, da sie insgeheim eine
Abneigung zur Demokratie haben - es ist nur eine Frage der Zeit und ihrer Anzahl, bis der Kessel überkocht.

Ja ne, ist klar... vor ein paar Jahren, als es die AfD noch nicht gab, hat sich keine Sau dafür interessiert, ob langjährige muslimische Staatsbürger allesamt kriminelle Hinterwäldler sind - man hat sie einfach ihr Leben leben lassen. Islamophobie ist eine neuartige Erscheinung der letzten paar Jahre.

Kommentar von Geraldianer ,

Der von Dir angeführte Beitrag sollte Muslimen allerdings Sorge bereiten ...

Ich finde alle Menschen in Deutschland sollten sich Sorgen machen, wenn der Vertreter einer Partei die immerhin in einigen Landtagen sitzt so einen Unsinn erzählt.

Kommentar von konzato1 ,

Ich finde alle Menschen in Deutschland sollten sich Sorgen machen, wenn
der Vertreter einer Partei die immerhin in einigen Landtagen sitzt so
einen Unsinn erzählt.

Gedanken machen sollten sich die Gutmenschen eher darüber, dass es in Europa Parteien, ähnlich der AfD, gibt, die bei den nächsten Wahlen große Ergebnisse einfahren bzw. sogar siegen könnten.

Marine Le Pen könnte die nächste Wahl gewinnen, Norbert Hofer ist schon bei der ersten Wahl von der Hälfte der Ösis gewählt worden und die FPÖ unter H.C.Strache ist seit Monaten stärkste Partei in Ö.

Klar, die AfD ist noch nicht dort, wo Front National und FPÖ schon sind, aber man sieht daran, wo das Potential dieser Parteien liegt.

Kommentar von ceevee ,

Wenn du davon überzeugt bist, dass deine Beiträge angeblich auch ohne Beleidigungen auskommen, dann solltest du dir mal das Wort "Gutmensch" abgewöhnen. Das ist nämlich ziemlich genau das Gegenstück zum "AfD-Nazi" - es hat 0 Substanz und wird nur benutzt, um die Gegenseite zu diffamieren.

AfD-Gründer Bernd Lucke verlässt seine eigene Partei. Im Saarland wird der AfD-Landesverband aufgelöst. Jörg Meuthen teilt die AfD in BW auf. Und dann noch das Spiel Höcke vs. Petry, deren Aussagen sich öfters auch stark unterscheiden... auch das ist die AfD, die ebenso an ihrer Schizophrenie zerbrechen könnte. Und als Wähler müsste man sich da genauso fragen, was man da eigentlich nun wählt? Eine Alternative zur FDP bzw. zur CDU von früher oder doch eher die Ausländerfeinde?

Die Lösung sind weder die Gutmenschen noch die AfD-Nazis, die Lösung liegt irgendwo dazwischen. :)

Kommentar von Geraldianer ,

Klar, die AfD ist noch nicht dort, wo Front National und FPÖ schon sind, aber man sieht daran, wo das Potential dieser Parteien liegt.

In Deutschland liegt den Wahlforschern zufolge das Potential vor allem bei älteren Männer mit eher bescheidenen beruflichen Perspektiven und wenig Erfolg bei den Frauen.

Ich mach mir mal Gedanken darüber ...

LG

Greg

Kommentar von konzato1 ,

Wo haste denn diesen Kalauer her? Du mußt hier nicht ausplappern, was dir dein Lehrer oder Betreuer gesagt hat bzw. eintrichtern will.

Laut dem Parteienforscher Hernn Patzelt (oder so ähnlich) sind AfD Wähler und Pegida Gänger eher besser ausgebildet und auch eher etwas besser verdienend als der Durchschnitt.

Seltsam auch, warum in Deutschland die Wähler einer rechts konservativen Partei andere Menschen sein sollen, als in den Nachbarländern Österreich und Frankreich.

Antwort
von barfussjim, 15

Die Afd-Jugend darf so viel hetzen und geifern wie Npd-Jugend, solange der Straftatbestand der Volksverhetzung nicht erfüllt ist.

Antwort
von 486teraccount, 88

Ohne Zustimmung der Amerikaner geht gar nichts in diesem Obrigkeitsstaat.

Zumindest moralisch tun die deutschen Parteien immer freiwillig gefallen der USA.

Antwort
von ManuViernheim, 50

Die AfD Jugend gab den Ratschlag, die Grenzen für Muslime dicht zu machen.

Aber um dies umzusetzen, sind andere zuständig.

Antwort
von GuenterLeipzig, 110

Solche Ergüsse zeigen, wessen Geistes Kind Mitglieder der AfD sind.

Es gibt nun mal die Verfassung und Veträge, die es einzuhalten gilt.

Günter

Kommentar von konzato1 ,

Würde ich nicht so sagen.

Der Fragesteller hat hier eine sehr seltsame Frage gestellt, die man an sich auch selbst beantworten kann.

Übrigens kommen auch von anderen Parteien in Europa solche / ähnliche Forderungen. 

Klar, ihr Gutmenschen bezeichnet all diese Leute gern als geisteskrank. 

Wenn man andersrum die Forderungen der Grünen, die Grenzen komplett für alle Flüchtlinge dieser Welt zu öffnen, ansieht, könnte man auch ins Grübeln über deren Geisteszustand kommen.

Kommentar von ceevee ,

Ja, genau. Die grünen Gutmenschen sind geisteskrank, während AfD/Pegida-Fans die wahren Helden Deutschlands sind und nicht einen einzigen Nazi in ihren Reihen haben... da haben wir wieder die Selbstbeweihräucherung, die man immer irgendwo bei diesen Fragen findet. Die Welt kann so schön einfach sein, wenn man nur in Schwarz-Weiß bzw. in Gut-Böse denkt und keine Zwischenstufen kennt.

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Du hast meinen Text offenbar nicht sorgfältig genug gelesen.

Kern der Aussage von mir ist, dass bestehende Verträge und Grundsatzdokumente einzuhalten sind.

Dabei ist es völlig egal, um welchen Themenbereich es geht.

Wer dabei, ja nachdem wie es ihm gefällt, davon abweicht, hat Grundregeln einer verläßlichen Teilnahme am internationalen und nationalen Leben nicht verstanden, da er willkürlich handelt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Willkür das ist, was Du Dir wünschst.

Eine Forderung läßt sich aus der Nichtverantwortung heraus sehr schnell stellen.

Wenn derjenige in die Verantwortung genommen wird, relativiert sich sehr schnell vieles.

Da gab es in jüngtser Vergangenheit auch einige Beispiele.

Auch muss meiner Meinng nach immer jemand, der einen wie auch immer gearteten Vorschlag macht, der im Vertragswerk abgedeckt ist darlegen, wie er diesen umsetzten gedenkt.

Gerade hier wird in der Politik immer noch stark geschlampt.

Es werden Gesetze und Verordnungen erlassen deren Umsetzungen in der Realität mitunter Probleme bereitet selbst bei besten Willen, ganz zu schweigen von diversen Side-effects.

Günter

Kommentar von konzato1 ,

Ich bezog mich auf den ersten Satz deiner Antwort.

Den zweiten Satz lasse ich gern so stehen, denn er deckt sich ja mit meiner eigenen Antwort. Allerdings bin ich bei meiner Antwort ohne Beleidigungen ausgekommen, im Gegensatz zu dir.

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Hm - ich habe die begündete Vermutung, dass Du hier einer Fehlinterpretation der Formulierung "wessen Geistes Kind" vornimmst.

Diese Formulierung ist ein geflügelter Ausdruck dafür, welche innerliche Grundhaltung jemand zu irgend etwas hat.

Das hat nichts mit geistenkrank zu tun (vgl. Absatz 4 Deines Postings).

Günter

Kommentar von konzato1 ,

Solche Ergüsse zeigen, wessen Geistes Kind Mitglieder der AfD sind.

Falls ich diesen Satz falsch interpretiert habe, dann bitte ich um Entschuldigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community