Darf der Vermieter nach eingereichten Mietanbot vom Mieter, die kaution noch erhöhen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf Grund des Begriffes Mietanbot gehe ich davon aus das es um österreichisches Mietrecht geht.

Hier findest Du Infos zum Mietanbot und Mietrecht für Österreich überhaupt

https://mietervereinigung.at/851/Anbot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im prinzip kann er das machen, solange der mietvertrag noch nicht unterschrieben ist und er im rahmen der gesetzlichen möglichkeiten bleibt, also max. 3 nettokaltmieten als kaution.


" Er will bei 980 euro miete 5800 euro.  Vorher waren es 3000"


dann rechne doch einfach mal 980,-- x 3 und du wirst sehen, dass beide forderungen überzogen und damit nicht zulässig sind :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er will bei 980 euro miete 5800 euro Vorher waren es 3000

980 Kalt oder Warmmiete.

Er darf maximal drei Kaltmieten nehmen. §551 BGB

Du wirst nicht gezwungen die Wohnung zu nehmen.

Aber Du könntest z.B. erst mal die geforderte Kaution bezahlen und dann das zuviel geforderte Geld zurückverlangen.

Was dem Vermieter wohl nicht gefallen wird.

Oder Du machst ihn darauf aufmerksam, dass gesetzlich nur drei Kaltmieten verlangt werden dürfen.

Entweder er geht darauf einmoder er vermietet Dir die Wohnung nicht.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
02.04.2016, 08:00

Mietanbot ist ein Begriff aus dem österreichischen Mietrecht.

1

So lange der Vertrag nicht von beiden Seiten akzeptiert ist, ist alles offen. Wenn du weniger Miete zahlen willst, kann der Vermieter natürlich auch eine neue Forderung stellen.Kaution bis zu 3 Kaltmieten sind zulässig.

Es wird ja niemand gezwungen, diese Wohnung dann zu mieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragefuchs10
01.04.2016, 22:30

Er will bei 980 euro miete 5800 euro

Vorher waren es 3000

0

Was möchtest Du wissen?