Frage von Tara0886, 52

Darf der Vermieter mit einem anderen Nachbarn zu meiner Wohnungstür?

Hallo zusammen

Ich habe sehr komische Nachbarn (65-70) die nicht direkt neben mir wohnen aber irgendwie Streit mit mir wollen seitdem ich gezogen bin. Sie beschweren sich von Sachen die man eigentlich tolerieren sollte. Dass ich die Wohnungstür zu laut zumache (obwohl ich die Tür nicht schlage) und sie sind noch verrückter geworden und haben ein Skandal auf diesem Thema vor meiner Wohnungstür gemacht (...). Die provoziere ich nicht (ich spreche oder antworte ihnen nicht) aber die nerven. Sie haben gesagt dass sie mit dem Vermieter sprechen :/ Der Vermieter kennt sie weil sie 50 Jahre in dem Haus gewohnt haben. Darf der Vermieter mit ihnen für so etwas zu meiner Wohnungstür kommen? Ich weiß es klingt verrückt aber die sind echt komisch und haben zu viel Freizeit.

Danke im Voraus!

MfG Tara.

Antwort
von bwhoch2, 11

Wenn der Vermieter mit ihnen kommt, wird es vor allem darum gehen, ein klärendes Gespräch zu führen.

Beginne das Gespräch ruhig. Sollte es aber so sein, dass einer der Nachbarn unvermittelt laut wird, machst Du einfach die Tür zu. Dann kannst Du immer noch erneut aufmachen und den Vermieter rein bitten, aber die Nachbarn bleiben draussen.

Vielleicht klärt sich bei einem vernünftigen Gespräch auf, was deren Problem ist, aber gegenüber dem Vermieter bist Du als Mieterin genauso wichtig, wie die, die seit 50 Jahren drin wohnen. Die zahlen vielleicht schon viel länger Miete, aber Du vielleicht deutlich mehr.

Antwort
von Nemisis2010, 16

Dein Hausrecht beginnt hinter Deiner Wohnungstür, vor Deine Wohnungstür darf jeder kommen und und auch bei Dir klingeln. Öffnen mußt Du jedoch nicht!  Du kannst ein klärendes Gespräch mit dem Vermieter führen - unter Erwachsenen müßte das ja eigentlich möglich sein.

Kommentar von AchIchBins ,

Das ist nicht korrekt. Das Hausrecht beginnt ab dem Teil den der Mieter alleinigst angemietet hat. Ist dem Haus oder der Wohnung z.B. ein Gartenanteil zugewiesen der erst zur Haus- bzw. Wohnungseingangstüre führt, gilt ab da schon das Hausrecht.

Antwort
von nettermensch, 18

ja schon, aber du kannst dein vermieter in deine Wohnung lassen, um vernünftig  ein Gespräch zu führen. und deine Nachbarn bittest du höflich, wieder zu gehen.

Antwort
von Melinda1996, 16

vlt solltest du genau deswegen mal mit ihnen sprechen und sie nicht einfach so ignorieren. Das ist bei mir ein Grund warum ich die Leute in unserem haus nicht mag. Weil sie nicht mal hallo sagen können.

Antwort
von Xaxoon, 23

Warum nicht? Jeder darf zu Deiner Wohnungstür kommen. Ich auch, wenn ich wüsste wo Du wohnst :-)Aber ob Du aufmachst, ist ein anderes Thema.

Ich persönlich würde hoffen, dass jemand anläutet, denn ein klärendes Gespräch kann Wunder wirken. Wenn Du dann natürlich sagst, die alten Knacker würden Dir auf den Sack gehen, kommt das nicht so gut.

Antwort
von anitari, 14

Zu Deiner Wohnungstür kann kommen wer will.

Kommentar von AchIchBins ,

Naja, aber nur wenn der Zugang direkt an Gemeinschaftseigentum grenzt.

Antwort
von DerServerNerver, 12

Nee, den Vermieter musst du (wenn ich richtig informiert bin) einmal in 5 Jahren zur Inspektion rein lassen, fremde Menschen allerdings nicht.

Antwort
von schelm1, 12

Sie sollten Ihr geschildertes Verhalten vielleicht doch einmal grundlich überdenken!?!


die sind echt komisch und haben zu viel Freizeit.


Na dann kann man nur hoffen, dass Sie später auch mal die Zeit und Gelegenheit haben, viel Freizeit in dem Alter zu haben und auch noch zu geniessen!?!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten