Frage von Sabrinaaha, 95

Darf der Vermieter jetzt im Winter die Heizungen, Öl-Zentralheizung, in der Wohnung, auch im Bad, von 22 - 5 Uhr ganz abstellen?

Die Heizkörper sind zur Zeit ab 22 Uhr ganz ausgeschalten, auch im Bad. Es wird dann sehr kalt. Ist das zulässig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von emily2001, 59

Hallo,

hier ein Überblick unter der Rubrik "Tageszeiten ./. Raumtemperatur:

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/heizung.html

Solltest du ein Brief an den Vermieter schreiben, dann zitiere die angegebenen §, sowie die entsprechenden Urteile vom BGH...

In dem Schreiben eine Besserung auffordern, mit Fristsetzung. Brief per Einschreiben mit Rückschein einsenden.

Sollte der Vermieter auf "Durchgang" schalten, dann einen Anwalt beauftragen...

Emmy

Kommentar von Sabrinaaha ,

Danke, das hat mir geholfen. In deinem Link steht
Wohn-,Schlafzimmer, Küche:  20 Grad Celsius
Badezimmer, Duschraum:       22 Grad Celsius

Zur Nachtzeit von ca. 24.00 Uhr bis 06.00 Uhr morgens dürfen diese Werte
um bis zu drei Grad Celsius unterschritten werden. (vgl. AG Stuttgart,
WuM 1987, 147)

Vielen Dank, werde ihm eine Kopie dieses Artikels mitschicken.

Kommentar von emily2001 ,

Danke für die Bewertung!

Emmy

Antwort
von Rockuser, 36

Nein, von 24- 6 Uhr darf die Nachtabsenkung der Heizung aktiv sein. Nachts muss die Wohnung mindestens 18°C hallten können.

Also, müsste die Nachtabsenkung umgestellt werden, auf die Urzeit.

Antwort
von herakles3000, 11

Nein wen die raumtemepratur unter 18 gard fällt ab 17 grad kanst du deinen vermieter wegen körperverletzung nachst verklagen Du kanst ihn ja dan fragen ob er ständieg dir deswegen deine kosten fürs gerich usw und schmewrrzensgeld bezahlen will.Stadt lieber auf die nachtabsenkung den kessel zu stellen.

 

Antwort
von Hexe121967, 39

Komplette Energieverschwendung die ich als Mieter nicht hinnehmen würde. Außerdem muss einen Mindesttemperatur sein. Wie hoch die jetzt genau ist, weiß ich im Moment nicht, kann man aber bestimmt im Netz irgendwo nachlesen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Was meinst du mit "Energie Verschwendung", wenn sie ganz aus ist?

Kommentar von Hexe121967 ,

Es wird mehr Energie verbraucht wenn man ausgekühlte Räume wieder aufheizen muss statt nur die Temperatur zu erhöhen. Nachtabsendung ab 23h ist in Ordnung, ganz ausmachen nicht. Führe mal ein Temperaturkurve und guck, um wieviel Grad die Temperatur über Nacht absinkt.

Antwort
von WhoozzleBoo, 47

Nein, ist es natürlich nicht! Heizung steht dem Mieter zu. Er darf die Temperatur nachts zwar senken, aber nicht ganz abschalten.

Antwort
von Trogon, 42

In einem Mehrfamilienhaus wird das leider oft gemacht. Finde es auch Schwachsinn, da ja jeder seine Heizkörper individuell zwischen 1 bis 5 regeln kann.

Hab mich bei der Hausverwaltung beschwert und seitdem wird sie nicht mehr so stark zurückgefahren.

Antwort
von TheHeckler, 36

Nein, darf er nicht. Dafür zahlt ihr immerhin eure Nebenkosten.
Ausserdem ist es teurer die dauernd unterkühlten Räume wieder aufzuwärmen als einmal eine Temperatur zu halten.

Wenn der Vermieter sich darauf nicht einlässt, würde ich auch den Nebenkostenanteil zur Heizung anteilig der 7 Stunden wo diese abgestellt ist kürzen!

Antwort
von nettermensch, 34

es ist nicht zulässig. wenn die Temperatur unter 12 grad sinkt und bleibt, muss er durchheizen.

Antwort
von Maximilian112, 30

Es wird dann sehr kalt ist aber eine Frage der Empfindlichkeit.

Der Vermieter kann nachts die Heizung so einstellen das du nur  auf 17/18 Grad kommst. Warmwasser aber muß auch in der Nacht gewährleistet sein.

Antwort
von Annelein69, 47

Das wird die Nachtabsenkung sein,die Heizung ist sicherlich nicht komplett aus.Ja,eigentlich ist das so die Regel und völlig normal.

Brummt sie unnötig die ganze Nacht durch,schlägt das sich ja auch wieder negativ auf die Nebenkosten aus.

Kommentar von Sabrinaaha ,

Doch, die Heizung ist komplett aus!

Kommentar von Annelein69 ,

Komplett darf er sie natürlich nicht ausmachen!Wie kalt ist es denn bei dir?

Kommentar von Sabrinaaha ,

So kalt, dass man abends nur mit einer Federdecke und dicken Strümpfen durchhält. Außerdem verkrampft sich bei stundenlanger Kälte die gesamte Muskulatur! Bei 100 Euro Abschlagszahlung Heizung für 35qm2 sollte man Anspruch auf vernünftiges Heizen haben.

Antwort
von harmersbachtal, 9

er macht es halt , aber das hat auch mit der Energie Einsparverordnung zu tun

Antwort
von Wonnepoppen, 18

Nein, das darf er nicht, die Heizung könnte bei Minustemperaturen Schaden nehmen. 

Ich weiß es nicht genau, aber so ca. 15 Grad sollte es auch nachts haben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community