Darf der Vermieter Energiesparlampen im Haus ablehnen, immer hin sparen LED Lampen bis zu 90% Strom und ich muss ihn ja mit bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

innerhalb der wohnung darf der vermieter keine vorgaben darüber machen, welche leuchtmittel verwendet werden.

in allgemein zugänglichen bereichen darf er sehr wohl mitreden, welche Leuchtmittel verwendet werden.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den Räumen, die zu deiner Mietsache gehören, hat er gar nichts vorzuschreiben, was die Lampen betrifft. Damit würde er seine Kompetenz überschreiten. 

In den Räumen, die Gemeinschaftssache sind und die er verwaltet, kann er ebenfalls reinschrauben, was er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darf der vermieter energiesparlampen im haus ablehnen?

Ja, denn die Nutzung "normaler" Lampen verstößt nicht gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot. Letztendlich ist die tatsächliche Einsparung bei dem Hauslicht marginal. Wenn es hoch kommt, spart Ihr vielleicht 4-5 EUR im Jahr.

Ihr könnt natürlich dem Vermieter anbieten, die Leuchtmittel aus Eurer Tasche zu bezahlen. Generell geht es eher darum, dass die Anschaffungskosten zu der tatsächlichen Stromeinsparung in keinem Verhältnis stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simko
13.11.2015, 16:13

Korrekt, denn es macht nicht alles Sinn, was aus Brüssel verordnet wird. Hier wurde echte Lobbyarbeit geleistet.
Hinsichtlich Lichtausbeute im Verhältnis zur Abwärme, sind zwar Energiesparlampen im Vorteil, sollte den Vergleich allerdings bei gleicher Lichtstärke vornehmen.
Zudem für hohe Schaltzyklen (Lastwechsel), wie z.B. in Treppenhäusern, HWR etc. eher weniger geeignet.
Zudem ist die Abwärme normaler Glühlampen kein echter Verlust, solange innerhalb der thermischen Hülle betrieben.

2

Was heißt ablehnen? Der Vermieter hat kein Mitspracherecht welche Lampen Du in Deiner Mietwohnung verwendest. Aber er muss keinesfalls den Wünschen Dritter entsprechen Lampen im "öffentlichen Bereiche" (Hausflur, etc.) auf Engergiespar-Lampen umzurüsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du das ganze Haus gemietet, nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jjoghurt
24.11.2015, 12:07

Nein aber ich muss den Strom mit bezahlen.

0

Was verstehst du unter "im Haus"? In deiner Wohnung entscheidest du, welche Leuchtmittel verwendet werden. Im Treppenhaus, Hausfluren, Zuwegen, Hofbeleuchtung etc. entscheidet der Vermieter.

Solltest du ein Haus (mit Garten) gemietet haben, ist das alles so zu bleuchten wie es dir gefällt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
15.11.2015, 01:42

mus natürlich beleuchten heißen...

0

Ist das ganze Haus von Ihnen gemietet? Dann Nein. Geht es um den Hausflur in einem Mehrfamilienhaus? Dann Ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sein Haus, Seine Entscheidung wenn es um Gemeinschaftsräume wie Flure geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter kann zwar Energiesparlampen in Deinem Wohnbereich ablehnen aber nicht verbieten.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
15.11.2015, 01:41

Der Vermieter kann zwar Energiesparlampen in Deinem Wohnbereich ablehnen

Mit welcher Begründung? Das geht ihn doch überhaupt nichts an!

0

In den "öffentlichen" Räumen, Sprich Treppenhaus oder sowas kann der Vermieter wohl entscheiden. 

In deinen Vier Wänden du wohl selbst, außerdem frage ich mich, woher er dann wissen sollte was du für Lampen nutzt. Also von daher eigentlich egal, würde ich sagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?