Frage von Rosengarten24, 40

Darf der Vermieter einen Sichtschutz mit einem Minderwertigen Zaun ersetzen?

Hallo,

hab da mal eine Frage, vor 3 Jahren bin ich in meine Wohnung gezogen Terrasse richtung Straßenseite, beim Einzug war die Terrasse komplett rundum mit Sichtschutz von 1,80€ umgeben in der Mitte befand sich ein Tür und ein Pavillion mit Plexiglasdach. Das alles haben die Vermieter vor einigen Jahren selbst so aufgestellt als der eigene Sohn noch darin wohnte. Es gab ein sicherheitsgefühl und war super Wind und Wetter geschützt und auch bei Regen noch gemütlich. Jetzt ist das material halt schon eher Morsch gewesen und es hieß wir machen das genau so wie es war. So und jetzt habe ich einen Gartenzaun einen selbstgebauten von 1:30Höhe mit ca. 15cm abstand zwischen den Längslatten und des weiteren ist Mittig richtung Straße eine Länge von gut 2m ohne Zaun geblieben. Ich bin super verärgert weil ich mich einfach so auch nicht mehr wohlfühle. Die Straße ist viel befahren am Wochenende viele Betrunkene etc. ich kann jederzeit damit Rechnen das man mir Sachen von der Terasse herunterklaut. Muss ich das so akzeptieren? Weil ich hätte die Wohnung vor 3 Jahren mit diesem Zaun sicherlich nicht gemietet. Schriftlich habe ich leider nichts darüber das es so gemacht wird wie es war.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 11

Es ist schon ein wesentliches Merkmal einer EG-Wohnung, wenn zur Straße hin die Terrasse mit einem Sichtschutzzaun eingefriedet ist.

Wenn der alte Zaun morsch war, hätte als neuer Zaun einer hingehört, der die gleiche Funktion, also nicht nur Zierde, sondern auch wirklich Sichtschutz bietet.

Bitte deshalb den Vermieter darum, dass er wieder einen Sichtschutz aufstellt oder teile ihm mit, dass Du selbst einen aufstellen läßt, aber dann die Kosten dafür von der Miete einbehältst.

Zusätzlich kannst Du die Miete mindern. Um wieviel?

Ggf. hilft Dir dazu ein Rechtsanwalt.

Kommentar von bwhoch2 ,

Danke für die Auszeichnung.

Antwort
von teutonix1, 23

3 Möglichkeiten:

1. Du musst das so akzeptieren.

2. Du änderst das auf deine Kosten.

3. Du ziehst um.

Kommentar von Rosengarten24 ,

Haha ich kann wohl kaum einen neuen Zaun abreisen und meinen eigenen aufstellen.

Das mit den eigenen Kosten und beteiligung wäre ja auch kein Thema gewesen wenn man mit mir gesprochen hätte und nicht erst Dinge verspricht die dann komplett anders gemacht werden.

Akzeptieren werde ich es im Sinne von Punkt 3. nicht. Ich werde mir eine andere Wohnung suchen da ich Angst habe.

Aber vielen Dank dafür das Zeit gefunden wurde blöd zu kommentieren. MFG

Kommentar von teutonix1 ,

Finde ich nicht. 1. Du hast keinen rechtlichen Anspruch darauf. Dass er verspricht und nicht einhält, ist zwar verwerflich, aber nicht zu ändern. Also bleibt nur 2. oder 3. Was ist daran blöd?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community