Frage von hage2016, 54

Darf der Vermieter den Mietvetrag wegen späteren Einzug rückgängig machen?

Hallo Nach langer Suche habe ich eine Wohnung gefunden, ich bin U25 und die Wohnung wird mir bezahlt, ich habe schon den Mietvertrag unterschrieben, und wollte eigendlich zum 01.05.2016 einziehen!

Leider habe ich heute erfahren das mein ALG2 Antrag noch drei Wochen dauern kann, da ich die Miete so am ersten nicht bezahlen kann, habe ich meinen Vermieter nachgefragt ob ich auch zum 15.05,2015 einziehen könnte, er meinnte darauf hin das er das noch mit seiner Frau besprechen müsste!

Nun zum einer Frage könnte er den Mietvetrag deswegen auflösen? Habe da echt angst vor da es sehr Schwer war eine Wohnung zu finden mit Harz IV und Schufa!

Über Ratschläge wäre ich dankbar

Antwort
von oppenriederhaus, 22

Du hast einen rechtsgültigen Mietvertrag zum 01.05. - also muss ab dem Datum auch die Miete bezahlt werden, ob Du nun am 15.05. einziehst oder nicht.

Hast Du den Mietvertag beim Amt vorgelegt und eine Zusage zur Kostenübernahme bekommen ?

Wenn ja, dann erhältst Du die Miete auch rückwirkend.

Wenn nein, sieht es schlecht aus.

Der Vermieter könnte fristlos kündigen, wegen Täuschung.

Wie sieht es denn mit der Kaution aus - wer soll die übernehmen ?

Würde vorschlagen, Du gehst mit dem Mietvertrag direkt zum Amt dort bekommst Du adäquate Hilfe. 

Kommentar von hage2016 ,

Ja habe heute die Kostenzusicherung bekommen

Kommentar von oppenriederhaus ,

dann hat sich ja alles geklärt. Du kannst auch eine Abtretungserklärung unterschreiben, damit die Miete direkt an den Vermieter überwiesen wird - dann sollte es keine Probleme mehr geben.

Antwort
von kenibora, 35

Kann gekündigt werden wenn der Mieter die entstehenden ausfallenden Mietkosten nicht erhält...er kann ja nichts dafür für Deinen verspäteten Einzug!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten