Frage von Domir1996, 34

Darf der TÜV das diese Rechnung stellen?

Hallo Leute, ich bin momentan dabei, meinen Führerschein für den PKW zu machen, hätte normalerweise schon eine praktische Prüfung gemacht, nur vergessen dem TÜV die Rechnung zu überweisen. Der TÜV hat mir gesagt, dass somit die Prüfung nicht stattfinden kann und ich diesen Betrag plus den Betrag für die nächste Prüfung zahlen muss. Ist es überhaupt rechtens das der TÜV mir diese Leistung in voller Höhe berechnen darf? Vorallem, weil der TÜV staatsentlastende Tätigkeiten auübt? Sowie die Fahrschule, die pro Prüfung nocheinmal 135€ extra nimmt und mir diese für eine nicht durchgeführte Prüfung in Rechnung stellt? Hoffe ich bekomme konkrete Antworten, die mir etwas helfen. Vielen Dank im Voraus.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 7

Hallo,

den grundsätzlichen Fehler hast sicher du begangen und eine solch wichtige Sache zu vergessen ist schon unklug.

Wie das rein rechtlich aussieht und ob die das so dürfen weiß ich nicht, aber ...

... ich finde diese Methoden schon mehr als merkwürdig und vor allem fragwürdig.

Wenn du doch schon beim TÜV vor Ort warst, dann hätten die auch eine Bezahlung vor Ort akzeptieren müssen.

Spätestens mit der Ablehnung der Barzahlung hätten die bei mir das Recht auf die doppelte Zahlung verwirkt.

Wenn eh alles für DEINE Prüfung bereit war, dann hätte man die anstatt eines zu von dir zu bezahlenden Leerlaufs auch durchführen können.

Eine Erzwungene Unterschrift auf dem Handy ist ebenso eine lächerliche Aktion. Dann hätte man dich auch die Prüfung machen lassen können und du hättest schriftlich bestätigt, dass du den Betrag noch am selben Tag überweist.

Hier solltest du mit deinen Eltern zusammen ein ernstes Gespräch mit der Fahrschule und / oder dem TÜV führen.

Sicher sitzen die leider "am längeren Hebel". Aber das ausschlaggebende Argument für dich ist die vom TÜV abgelehnte Bezahlung in bar vor Ort.

Viele Grüße und viel Erfolg

Michael

Antwort
von peterobm, 9

du hast nicht bezahlt, ergo auch keine Leistung/Prüfung, da du gemeldet warst must eben den Ausfall bezahlen - es hätte ein anderer an deiner Stelle teilnehmen können.

Neue Prüfung neue Gebühr

das hast dir selbst zuzuschreiben; auf der Rechnung steht bis wann bezahlt werden muss. 

es ist RECHTENS

Antwort
von Gaskutscher, 13

Der eine oder andere Absatz erleichtert das Lesen ungemein. Ich versuche mal deinen riesigen Textblock zu verstehen:

  • praktische Prüfung war vereinbart, du hast nicht gezahlt
  • alle standen bereits, da jedoch keine Zahlung kam hatten sie nun einen Verlust
  • die Fahrschule will nun auch noch mal ihre Pauschale für die Vorstellung zur Prüfung inkl. der Kosten für die Fahrzeit haben

Soweit alles richtig?

Kommentar von Domir1996 ,

Genau, den Tüv müsste ich sogesehen doppelt bezhalen, wobei ja noch andere Prüfungen an dieser Fahrschule anstanden. Der Fahlehrer hat mich sozusagen dazu genötigt auf seinem Handy zu unterschreiben um auch zu bezahlen, ansonsten könne ich nicht gehen.

Kommentar von Gaskutscher ,

Wenn er noch jemanden in diesen nun ausgefallenen Termin aufnehmen kann ist das natürlich Glück für ihn - aber wohl eher die Ausnahme.

Generell gilt hier wohl was vertraglich festgehalten wurde. Meine Fahrschule hatte im Vertrag Klauseln für zu spät abgesagte beziehungsweise nicht wahrgenommene Fahrstunden. Verdienstausfall -> wurde so vermindert bzw. verhindert.

Schau dir deinen Vertrag an. Was steht da drin?

Wieso hast du nicht einfach das Geld für die Prüfung mitgenommen?

Kommentar von Domir1996 ,

Mir wurde zusätzlich gesagt das die Barzahlung nicht möglich sei. Vertraglich ist nix geregelt. Aber darf der Tüv das überhaupt?

Kommentar von Gaskutscher ,

Ich habe damals mit Karte beim TÜV gezahlt, stimmt. :(

Ja, auch der TÜV will ja Geld verdienen -> daher vermute ich eine entsprechende Klausel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community