Frage von Moon4711, 44

Darf der Stiefvater ein einfach ohne richtigen Grund raus werfen?

Ein Freund von mir (18 M.) Beginnt im Sommer seine Ausbildung verdient dort aber auch nicht viel Geld und daheim kriegt er von seinen stief Vater immer ärger vorgestern hat er Wlan Speere für die xbox bekommen weil er angeblich zu spät auf gestanden ist obwohl das nicht stimmte. Gestern wo er in fragen wollte ob er es wieder bekommt ist der stief Vater komplett sauer geworden und sie haben sich gestritten. Der stief Vater hat in auch gebissen und in auf den kopf gehauen wo mein Kumpel als Reflex in den Bauch boxte so das er 5 Minuten lang auf den Boden weinen blieb. Schließlich entschied der Stiefvater das der Junge rausgeworfen wird Ubd die Mutter sich entscheiden muss entweder der Junge oder er und mein Kumpel muss jetzt bis Montag ausgezogen sein. Zumal behauptet der Stiefvater nun auch das mein Kumpel schuld ist das das 6 jährige Kind ein Trauma bekommen wird. Und ich frage mich ob er das so einfach darf? Soweit ich weiß gehört das Haus der leiblichen Mutter des Freundes. Zur Familie kann er auch nett weil sein stief Vater in überall als den bösen stehen lässt obwohl der Stiefvater der Böse ist! Wisst ihr wie man ihm helfen kann???!

Antwort
von teafferman, 1

Jugendamt. Sofort. 

Ansonsten sich hier beraten im Bedarfsfall https://www.nummergegenkummer.de/

Die Mutter kann ihn nur dann vor die Tür setzen, wenn sie seinen Unterhalt finanziert. Bis Ende der Erstausbildung bzw. Vollendung des 25. Lebensjahres. 

Und sich beim Arzt unbedingt Körperverletzung attestieren lassen!!!!

Strafanzeige wegen Körperverletzung ist dringend zu empfehlen. 

Es spielt keine Rolle, wem das Haus gehört, in welchem der Kumpel mit seiner Mutter lebt. Wenn die Mutter mit vor die Tür gesetzt wird, dann wird sie eben mit vor die Tür gesetzt. Wir dürfen doch annehmen, dass sie erwachsen ist? Im Gegensatz zu ihrem Kind schon einige Zeit länger? Also mehr Lebenserfahrung hat?

Da ist noch ein Halbgeschwister? Nun denn. Sollen sich die Eltern des Halbgeschwisters wegen einigen. 

Für Deinen Kumpel geht es schlicht um seine ganze Zukunft. 

Verleumdung ist auch eine Straftat. Auch erst, wenn Anzeige erstattet wird. In beiden Fällen sind Beweise sehr nützlich. 

Antwort
von Aliraaa, 14

Die Mutter kann ihn rauswerfen der freund seiner Mutter nicht. Er darf auch keine hand anlegen an ihm. Ihr könntet ihn anzeigen. Oder heimlich filmen wie der durchdreht um der Mutter zu zeigen was für ein arsch er in Wirklichkeit ist. Und wen das nichts hilft ist seine Mutter eine dumme Kuh.  Sorry aber wer sieht zu wie ein Mann sein Kind schlägt und ist Dan sauer weil das Kind sich wehrt? Falls Sie ihn trotz allem rauswirft muss die Mutter Unterhalt und Kindergeld zahlen bis er ausgelernt ist. Ob sie will oder nicht. Da könnt ihr euch auch im arbeitsamt in der Kindergeld stelle informeren wie viel das genau ist und wo ihr noch hin solltet.

Antwort
von Realisti, 12

Die Mutter muss ihn inkl. der ersten Ausbildung finanzieren. In welcher Form bleibt den beiden überlassen.

Der junge Mann ist an der Adresse gemeldet, also ist dort auch sein Wohnsitz. Das kann der Stiefvater nicht ändern. Er kann aber um einen zeitweisen Ortsverweis bitten, wenn Gewalt im Spiel ist, die er beweisen kann.

Nur was will er dort? Wenn die Mutter nicht zu ihm hält, erlebt er dort die Hölle. Jetzt wird die Mutter auch noch erpreßt von dem Mann. Sie muss jetzt eine Entscheidung treffen.

Eine Alternative wäre es ihm ein WG-Zimmer zu besorgen.

Antwort
von Nadschi, 22

Ich denke, seine mutter kann ihn schon rauswerfen, muss ihn aber weiterhin finanzieren bis er auf eigenen beinen stehen kann?

Sicher bin ich mir nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten