Frage von CaptainFalse, 55

Darf der Sportlehrer seine Mitschüler demoralisieren?

An die rechtlich/moralisch aufgeklärten unter Euch,

Unseren Sport-Grundkurs (Q1) unterrichtet ein Lehrer, der sich häufig unangemessene Kommentare über Schüler, deren Leistung nicht so elitär ist wie die der "sportlichen Spitze" des Kurses erlaubt.

Da sind teilweise Anmerkungen wie "Was bist Du eigentlich für ein Idiot?" oder "Streng Dich mal an, du Loser!" zu hören.

Auch wenn das Klischee umgeht, dass der Mensch - insbesondere noch pubertierende Schüler - einen "Arschtritt zur Motivation" benötigen, frage ich mich dennoch, ob diese Art der sportlichen Motivation nicht ein wenig über das Ziel hinausschießt.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!

Antwort
von Hugito, 21

Ja. Der schießt eindeutig übers Ziel hinaus. Das was du hier schreibst ist ja schon beleidigend. Das steht einem Lehrer nicht zu.

Vielleicht solltest du mal ein paar Sprüche sammeln, mit Datum und Name der Zeugen, dann kannst du damit zum Schulrat gehen (das ist der Disziplinarvorgesetzte, so z.B. in Baden-Württemberg). Verlange vom Disziplinarvorgesetzten, dass er das Problem abstellt.

Ein Lehrer sollte motivieren und nicht demotivieren.

Kommentar von CaptainFalse ,

Vielen Dank für die schnelle und aufschlussreiche Antwort!

Antwort
von CounterMonkey, 14

Kommt drauf an wie der allgemeine Umgangston ist.... also man kann sowas ja auch kumpelhaft triezend meinen wenn das Verhältnis gut ist, ohne den anderen verletzen zu wollen.

Kommentar von CaptainFalse ,

Erwähnter Lehrer wechselt im Sekundentakt zwischen autoritärem Führungsstil und verbaler Demoralisierung der Schüler bei misslungenen, sportlichen Aktivitäten und einem zwischenmenschlich sarkastischen Unterton, sobald sich der Kurs in einer Besprechungsrunde versammelt.

Fachlich ist er absolut kompetent und erklärt technisch alles korrekt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten