Darf der Pastor verbieten, im Gottesdienst hinten zu sitzen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ohne Grund wird die Pastorin so etwas nicht ansprechen und um Änderung bitten. Was habt ihr denn da hinten veranstaltet?!

Kann es sein, dass ihr den Gottesdienst gestört habt und sie euch lieber vorn im Auge behalten will oder dass jemand aus der Gemeinde sich über euch beschwert hat?

Es kann auch sein , dass die Gemeinde sehen soll, wer von den Konfirmanden teilnimmt. Es soll die Gemeinschaft stärken und euch in den Blickpunkt rücken. Es wäre also auch daher denkbar, dass ihr aus den hinteren Reihen in die vorderen wechseln solltet.

In jedem Fall bei Unzufriedenheit empfehle ich euch, das anzusprechen und nachzufragen. Die Zeit des Unterrichts bis zur Konfi sollte eine Zeit sein, in der Fragen beantwortet werden nach dem Leben und dem Glauben, der Kirche und eurer Stellung darin, aber auch ganz private tauchen auf. Schön wäre dann, wenn ihr zu eurer Pastorin Vertrauen aufbringt und sie ansprecht. Das wünscht sie sich sicher auch und  bemüht sich um ihre Gruppe, jährlich aufs Neue, was immer wieder Energie und Überzeugung abverlangt.

Bringt ihr auch etwas Verständnis für sie auf und klärt die Sache mit eurem Platz in der Kirche so bald wie möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vangie
15.08.2016, 07:18

Danke für deinen Text. Nein wir haben nichts schlimmes gemacht, passen eigentlich immer auf. Aber wir mögen es nicht so nah bei anderen Menschen zu sein :D

0

Im Sinne des Hausrechts: ja.

Ich nehme an, es geht hier aber nicht so sehr um ein Verbot als um eine Bitte. Ich  kann mich nur meinen Vorrednern anschließen, ein klärendes Gespräch mit ihm zu suchen, wenn es dir wichtig ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch egal, ob sie per Gesetz das Recht hat oder nicht. Wenn ihr weiterhin hinten sitzt und Handy spielt, erkennt sie halt diese Gottesdienstbesuche nicht an und konformiert euch nächstes Jahr nicht.

Und DAZU hat sie ganz klar das Recht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es schon erlebt, dass der Pastor dann einfach nach hinten ging und von dort die Predigt hielt. Das kann man ihm nämlich auch nicht verbieten.

Auch in unserer Gemeinde ist die Furcht verbreitet, als zu fromm oder gar heuchlerisch zu gelten, wenn man ganz vorne sitzt ("betet die Kirche um", heißt es dann). Um so größer ist dann die Häme, wenn dieselben Leute irgendwann einmal negativ auffallen ("Ja, ja, am Sonntag ganz vorn in der Kirche, und jetzt haben sie ihn erwischt, dass er ...").

Solche Haltung sollte überholt sein. In kleinem Kreis sitzt man am besten um den Altar. Wer freiwillig zur Kirche geht und weiß, warum er das tut, für den ist es albern, die vorderen Sitze zu scheuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann habt ihr wohl hinten euch nicht richtig betragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie holt Euch nicht ohne Grund nach vorne. Viele Konfirmanden glauben nämlich, je weiter hinten sie sitzen, desto weniger werden sie von anderen (Pastorin, Besucher) bemerkt und desto mehr Blödsinn können sie machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf eine Pastorin euch nicht grundsätzlich verbieten, beim Gottesdienst in der Kirche "ganz hinten" zu sitzen. Das wird sie so ohne besonderen Grund bestimmt auch nicht getan haben, denke ich.

Die Pastorin wird es ebenfalls nicht tun, wenn die Kirche voll besetzt ist. - Gewöhnlich setzt man sich aber nicht in die letzte Reihe, wenn es weiter vorne noch genügend Platz hat, sondern umgekehrt - man rückt zusammen. - Mit eurer Sitzposition demonstriert man dagegen möglicherweise, dass man sich bewusst "absetzen" oder von der Gemeinde "distanzieren" will. Das aber ist nicht Sinn eines gemeinsamen Gottesdienstes.  

Was also ist der Grund für euren Sitzabstand? - Würdest du uns das auch verraten?

Damit lässt sich dann leichter das Verhalten der Pastorin beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich kannst du dich hinsetzen wo du magst.. nur es ist unhöfflich und zeugt von Respektlosigkeit sich in während einer Messe o.ä. , in die letzten Reihen zu setzen.. besonders dann , wenn evtl nur wenig Menschen anwesend sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darf er.

Und es wird sicher einen Grund haben, dass es euch weiter vorne haben will, oder?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt wohl zuviel Schiffchen versenken gespielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar, dort gilt das hausrecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
15.08.2016, 07:07

Und Anstand.

Wenigstens in der Kirche sollte Anstand noch einen Stellenwert haben. Oder muss die Pastorin neben Gesangsbuch auc noch das BGB danebenlegen, damit die Jugendlichen jeden Pups bemängeln können.

Türlich muss man das nicht. Man muss aber auch nicht zum Konfirmationsunterricht und später das fette Geld von dem Verwandten einkassieren. Zwingt euch keiner!

3

Was möchtest Du wissen?