Frage von Vengance, 80

Darf der Lehrer/die Lehrerinn das tun?

Hallo :), ich bin ein Mädchen, 15 Jahre alt und gehe zurzeit in dei 2 Jährige Wirtschaftsschule, um den mittleren Bildungsabschluss zu erreichen. Ich leide jedoch an ADS und Dyskalkulie, meine Klassenlehrerin sowie die anderen Lehrer, die ich in den verschiedenen Fächern habe, wissen nicht, dass ich an diesen zwei ''Schwächen'' leide. Soll ich es ihnen sagen? Anhand meiner bisherigen 2 letzten Frage könnt Ihr euch besser orientieren :), was ich genau erreiche möchte. Nochmal zurück zum Thema. Wenn ich es ihnen mitteile, dürfen sie es dann, einfach so ohne meine bestätigung, es in mein Halbjahres- und/oder Schulzeugnis eintragen? Falls ja, dann sage ich es ihnen nicht, da ich später einen Beruf erlernen möchte und ich nicht möchte, dass es in meinen Zeugnissen drin steht. Danke, an alle antworten :)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kugel, 15

Krankheitsbilder - also die ADS - tauchen im Zeugnis nicht auf.

Dyskalkulie muß man offiziell testen lassen - erst dann bekommt man ein Attest, welches man bei der Schule vorlegt.

Sofern die Lehrer ein offizielles Attest zur Dyskalulie vorliegen haben, müssen sie darauf Rücksicht nehmen (Regelungen hierzu findest Du im Internet).

Und ja, wenn Du dieses Attest vorlegt und die Vorteile nutzen möchtest, erscheint auch ein Vermerk im Zeugnis.

Warum hast Du damit ein Problem? Dass man Dich für "dumm" halten könnte, nur weil Du eine anerkannte Rechenschwäche hast? Ist ja Quatsch! Damit schadest Du Dir selbst am Meisten und spätestens, wenn Du Deinen Abschluß verka*ckst, weil Dir die Zeit nicht reicht oder Du keine - DIR ZUSTEHENDE Hilfestellung - bekommst.

Und Abitur? Na, da kannst Du dich ganz schön reinknieen. Dyskalkulie ist ja nicht nur ein Problem für Mathe sondern auch für andere Fächer! Also was willst Du mit einem Abitur mit miserablem Abschluß.

Ich glaube, Dein Problem liegt ganz woanders: DEIN ZITAT: Meine Mutter meint auch, dass Gymnasiasten und Fachhochschüler schlauer sind und mehr im Kopf haben als ich d.h. sie meinte, dass ich nicht Intelligent bin.

Da liegt Deine Mutti falsch! Nur weil sich jemand schlecht konzentieren kann (ADS) oder eine Rechenschwäche hat, heißt das noch lange nicht, er oder sie sei dumm! Wenn man dich offiziell auf ADS getestet hat, dann kennst Du und Deine Mutter sicherlich deinen IQ ;-)

Glaub mir, mir sind in meinem Leben schon Gymnasiasten über den Weg gelaufen, die mir zwar das Volumen vom Kölner Dom innerhalb von 2 Sek im Kopf ausrechnen können, aber zu blöde sind, einen Pappkarton richtig zu falten...

Bestimmte Fähigkeiten haben nichts mit Intelligenz zu tun. Jeder hat seine Stärken aber auch seine Schwächen und dazu sollte man stehen. Ich kenne genügend Hauptschulabgänger die mittlerweile um die 40 sind und in der Selbständigkeit mächtig Kohle schieben. Ohne Abitur oder Studium. Sondern einfach mit Können auf einem bestimmten Bereich!

Antwort
von SunKing33, 25

Hallo,

ich denke, Du solltes die Schule informieren.

In das Zeugnis werden nur die Informationen eingetragen, die die erteilten Bewertungen kommentieren oder rechtfertigen.

Wenn Du also einen Antrag bei der Schule stellst, dass Deine Mathematik-Note wegen der Dyskalkulie nur durch einen Notenschutz das im Zeugnis angegebene Niveau erreichen konnte, dann muss der Notenschutz angegeben werden - sonst nicht!

Wenn Du wegen ADS Medikamente nimmst, geht das die Schule nichts an und deshalb wird es auch nicht eingetragen.

Aber: Lehrer verstehen Dein Verhalten besser, wenn sie Bescheid wissen. Die meisten Lehrer wollen Schülern dabei helfen, ihre vorhandenen Möglichkeiten auch in Schulleistungen umzustzen. Wenn Du die Lehrer nicht informierst, werden sie alle möglichen Überlegungen anstellen, was mit Dir los ist.

Viel Erfolg!

Kommentar von Vengance ,

Okay, danke. Ich nehme keine Medikamente mehr, da ich ohne diese bessere Noten schreibe und besser zurecht komme :)

Antwort
von Vivibirne, 12

Informiere die schule die leiten das weiter :)

Antwort
von user6363, 24

Selbstverständlich sollst du das den sagen, aber kann ich wissen, wieso die das nicht wissen? Ich meine, du hast dich bestimmt 'auf ADS und Dyskalkulie testen' lassen, und eigentlich muss man das bei der Anmeldung auch mit vorgeben, also 'Krankheiten'.  

Kommentar von Vengance ,

Also, bei uns musste man diese Krankheiten nicht angeben. Ich hatte auch zu sehr angst davor, sie ''freiwillig'' anzugeben. Ja, ich habe mich darauf testen lassen damals :)

Kommentar von user6363 ,

Nadann, gib Papiere vor und erlebe den Genuss des besonders sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community