Frage von HdHKG, 46

Darf der Lehrer jemanden nach vorn beordern?

Hallo,

einer meiner Lehrer schickt jede Stunde Schüler vor die Klasse und in meinen Augen ist das Demütigung, weil er immer Fragen stellt, die schwer sind und die nur wenige, die vorn sind, beantworten können. Er lässt uns quasi absichtlich dumm aussehen. Ist jetzt nicht das Schlimmste der Welt, aber es gibt doch bestimmt ein Gesetz, welches ihm verbietet, Schüler nach vorn zu zwingen. Kennt ihr das Gesetz? Ich will ihm das vorlesen, dass ich nicht vorn muss ^^

Theoretisch kann man einen doch nicht zwingen einfach vor zu gehen, oder?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 16

Ein solches Gesetz gibt es nicht.

Wie der Lehrer seine Abfrage am Anfang der Stunde gestaltet, bleibt ihm überlassen. Mündliche Noten machen muss er aber.
Er könnte euch natürlich bei der Abfrage auch auf dem Stuhl sitzen lassen, aber meinst du, du würdest dann besser aussehen, wenn du nichts gelernt hast?

Antwort
von wilees, 21

Der Lehrer kann hier den Unterricht so gestalten, wie er es für richtig hält. Dazu gehört es auch, dass Schüler etwas vor der Klasse stehend vortragen müssen. Jeder Schüler kann sich hierfür vorbereiten, sprich das vorher im Untericht behandelte nachbereiten.

Wenn hier nur wenige Schüler die gestellten Fragen beantworten können, gehe ich eher davon aus, dass sie sich schlecht oder gar nicht auf den Unterricht vorbereitet haben.

Antwort
von lp640, 15

Zu meiner Schulzeit war das ganz normal, dass einzelne Schüler etwas vor der Klasse aufsagen oder rechnen mussten.

Entweder man wusste was oder nicht. Beschwert hat sich da keiner, war ganz normal.

Was ist bloß mit der heutigen Jugend los? Wollen ihren Lehrern Paragraphen vorlesen. Dabei haben sie von nichts eine Ahnung.

Kommentar von adabei ,

Während meiner Schulzeit war das auch völlig normal.

Antwort
von clemensw, 15

Das nennt man "Abfragen" und ist eine mündliche Leistungskontrolle, die der Notenfindung dient.

Du kannst natürlich sitzen bleiben und keine Antworten geben - das wäre dann eine Leistungsverweigerung, die gewöhnlich mit der Note 6 bewertet wird.

Antwort
von Nikita1839, 8

Das ist eine normale Leistungsüberprüfung. Genauso wie Hausaufgaben, Referate etc.

Das darf er.

Außerdem ist es eine gute Übung, vor Publikum selbstsicher zu sein. Auch wenn es nicht gut läuft. Du wirst im Abitur und Ausbildung mit Vorträgen konfrontiert, die weitaus schlimmer sind ;)

Antwort
von nahostbandito, 29

Also du musst nicht nach vorne wenn er dich auffordert, der lehrer kann dich nicht zwingen allerdings fällt das dann unter Leistungsverweigerung 

Antwort
von billowe, 15

Das ist nichts im Vergleich zum Berufsleben. Dein Lehrer will euch nur aufs Berufsleben vorbereiten, sei froh darüber. Wenn dus nicht mal schaffst vor einer Klasse zu sprechen die aus ranggleichen und gleichaltrigen Schülern besteht die du seit vllt Jahren kennst, kannst du im Berufsleben einpacken.

Antwort
von beangato, 22

Natürlich darf er das tun - warum auch nicht?

Lernt einfach, dann steht Ihr auch nicht dumm da.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten