Frage von ManuelNeuer123, 144

Darf der Lehrer dem Kind verbieten zu trinken?

Hallo ihr Lieben, Mein Bruder ( 12 Jahre alt, 6. Klasse) hatte heute im Biologieunterricht Kopfschmerzen und fragte dann ob er nicht kurz etwas trinken könne. Nur auf die Frage hin, gab ihm die Lehrerin einen englischen Text, den er als Strafe zuerst abschreiben und dann übersetzen soll. Darf die Lehrerin ihm auf die Frage hin, eine Strafarbeit geben? Dürfte sie ihm das Trinken ganz verwehren? Lg

Antwort
von Nordseefan, 67

Über das rinkverbot wird heftig gestritten.

Als ich SChüler war, war das gang und gäbe und keiner wäre überhaupt auf die Idee gekommen, das man im Unterricht trinken könnte. 

eine dreiviertelstunde ist wohl duruchaus zumutbar, auch 1 1/2 Stunden. Man sitzt ja still.

Etwas anderes ist es wenn die Schüler sich wirklich nicht wohlfühlen. Da gehört halt etwas pädagogisches Geschick und Einfühlungsvermögen dazu.

Die Strafe geht so nicht in Ordnung, wenn, dann zum Beipsiel ein Aufsatz warum es stört wenn jeder trinkt wann er will

Kommentar von chog77 ,

Im Klassenzimmer kann man über ein Trinkverbot durchaus diskutieren. In Naturwissenschaftlichen Fachräumen nicht! 

Kommentar von Nordseefan ,

Und wo siehst du da den Unterschied?

Antwort
von GroupieNo1, 30

Also auf jeder Schule auf der ich bisher war, war trinken während dem Unterricht erlaubt.
Trinken ist ein Grundbedürfnis und in meinen Augen darf einem das NIEMAND verbieten und schon garnicht bei den derzeitigen Temperaturen.
Und die Frage etwas trinken zu dürfen ist erst recht nicht "strafbar" also jede Strafarbeit deswegen finde ich so wahnsinnig sinnlos und ich als Mutter würde da wohl das erste mal in die Schule gehen!

Antwort
von atzef, 17

Nein.

Strafarbeiten sind nicht zu Schikanezwecken da, sondern sollen pädagogisch sinnvoll sein. Eine normal gestellte Frage zu bestrafen, ist definitiv pädagogisch nicht sinnvoll.

Allerdings kennen wir auch nur die Version deines Bruders aus deinem Mund und nicht die der Lehrerin.

Auch das Trinken hätte sie eigentlich gestatten müssen.

Antwort
von Volkerfant, 12

Trinken und essen sind Grundbedürfnisse, die darf man einem Kind grundsätzlich nicht verwehren.

Aber in der Schule gibt es extra Trink- und Esspausen, die die Schüler einhalten sollten. Während des Unterrichtes geht es nicht, dass jedes Kind trinkt und isst, wann es will. Das stört gewaltig.

Wenn ein Kind Kopfschmerzen hat, würde ich schon mal eine Ausnahme machen und das Kind trinken lassen.

Antwort
von AnnnaNymous, 40

Wie lange muss das arme Kind denn ohne ein Getränk aushalten? Und was hat er in der Pause denn gemacht? Das mit den Getränken sieht jeder Lehrer anders und zu einem Verbot kommt es in der Regel, wenn die Schüler die ganze Unterrichtszeit an der Flasche nuckeln oder mit den Flaschen stören. Eine Strafarbeit hat er wahrscheinlich bekommen, weil er eigentlich das Verbot kennen sollte, weil die Lehrerin es schon mehrere Male gesagt hat und sich einige Schüler trotzdem nicht dran halten. So kurz vor den Sommerferien hat halt kaum noch jemand Lust und die Nerven liegen blank. Die Strafarbeit wäre vielleicht zu umgehen, wenn Deine Eltern einen netten Brief schreiben, dass sie diese Maßnahmen für etwas überzogen halten und Dein Bruder jetzt die Regeln - dass eben trinken im Unterricht nicht erlaubt ist - einhalten wird.

Antwort
von Demelebaejer, 13

Kann ich mir schlechterdings nicht vorstellen, dass die Sache so abgelaufen sein soll. Da müsste man noch die Lehrerin dazu hören, denn jedes Ding hat 2 Seiten.

Antwort
von botanicus, 21

Wenn die Frage nicht eh eine Trollaktion ist: Der Geschichte fehlt irgendetwas Wesentliches. So wie Du sie schilderst, ist sie mit Sicherheit nicht wahr.

Im Übrigen kann ein Lehrer sehr wohl das Trinken im Unterricht untersagen. Wenn jemand eine Dreiviertelstunde nichts trinkt, ist das immer noch eine extrem kurze Zeitspanne. 

Kommentar von ManuelNeuer123 ,

Warum sollte die Geschichte  nicht wahr sein? Warum sollte er sich so etwas ausdenken? Meine Mama hat mit zwei seiner Klassenkameraden unabhängig voneinander gesprochen und beide konnten den Sachverhalt übereinstimmend bestätigen. 

Antwort
von blackforestlady, 40

Dann muss Dein Bruder zu Hause mehr trinken und essen, dann bekommt auch während des Unterrichtes keine Kopfschmerzen. Klar darf die Lehrerin das verbieten, wahrscheinlich war vorher noch eine Pause und Dein Bruder hat da nichts getrunken gehabt. Oder warum ist der Lehrer immer der Böse und der Schüler ist immer der nie was getan hat.

Antwort
von tryanswer, 34

Zum trinken sind die Pausen da! Ansonsten kann man sich krank melden.

Viel interessanter wäre hier aber den wirklichen Ablauf der Ereignisse zu kennen. Allein wg. einer Frage gibt es keine Strafarbeit!

Kommentar von ManuelNeuer123 ,

Bei dieser Lehrerin bekommt man selbst wegen der Frage, ob man denn schnell sein Buch aus dem zwei Meter entferntem Schrank holen könnte, eine Strafarbeit. Ich spreche aus Erfahrung.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 32

Ja, das darf sie, er hätte in der Pause vorher trinken können. Es ist gefährlich in naturwissenschaftlichen Fachräumen zu essen und zu trinken - man weiß nie so genau, was die Klasse vorher auf den Tischen angestellt hat. Deshalb ist es im Fachraum verboten Nahrungsmittel zu sich zu nehmen - dafür gibt es sogar an baden-württembergischen Schulen eine Verordnung. Der Lehrer würde fahrlässig handeln, wenn er es zuließe. Und ja, wenn der Schüler trotzdem trinkt, dann darf ihm die Lehrkraft eine Strafarbeit geben. (Bei mir gibt's für Essen und Trinken im Bio-oder Chemiesaal üblicherweise die Raumordnung).

Es spricht allerdings nichts dagegen, bei dieser Hitze und Kopfschmerzen den Schüler kurz zum Trinken vor die Tür zu schicken.(So hätte ich gehandelt).


Kommentar von MindShift ,

Er hat aber gar nicht getrunken. Er hat nur gefragt, ob er trinken darf und hat für das Fragen eine Strafarbeit bekommen. :D

Antwort
von molly116msp, 34

Rede mal mit dem Lehrer.
Ich kann verstehen wenn die Lehrer nicht wollen das im Unterricht getrunken wird.
Wenn er Kopfschmerzen hat macht eigentlich jeder normale Mensch eine Ausnahme vorallem wenn es extrem warm ist!
Am besten vereinbarst du einen Termin und sprichst mit dem Lehrer darüber! :)

Antwort
von PomHobbit, 58

ja klar darf sie das. Sofern kein nachweisbarer Fall einer Gefahr besteht, dann liegt das durchaus in der Macht der Lehrkraft. Das mit der Strafarbeit ist vielleicht moralisch fragwürdig, Moral ist aber in unserem Grundgesetz ein unwichtiger Faktor. Fakt ist, dass sich die Lehrkraft im rechtlichen Rahmen war und das ihr mit allem, was ihr gegen die Lehrkraft machen wollt, nur auf die Nase fallen werdet.

Antwort
von buzzer1, 21

problem ist manchmal hat man einfach plötzlich durst oder kopfschmerzen usw... da fühlen sich die lehrer schnell durch fragen gestört. erlauben sie es allen fangen leute an und trinken energie dosen und das stinkt den ganzen raum voll und da sind grenzen schwer zu ziehen. ich finde wasser/brause sollte man jeder zeit trinken dürfen wenn man lärm z.b durch das entalten der plaste dellen vermeidet. 

aber wenn er im biofach raum ist ist das verständlich. dann nur in den pausen /draußen

Antwort
von CherryMii, 28

Kann ich mir nicht vorstellen dass die das gemacht hat. Das ist doch kein plausibler Grund. Sicher, dass dein Bruder dir die Wahrheit gesagt hat? Wenn ja, dann würde ich mal mit ihr sprechen und sie fragen weshalb sie das gemacht hat.

Ich denke nicht, dass sie das machen darf...


Antwort
von AmarenaBelly, 35

Wir dürften damals auch in den Klassen 5 bis 8 nicht trinken, obwohl das für Schüler voll blöd ist.Aber verbieten kann sie das nicht wen man Durst hat oder einen trocknen Hals würd ich einfach trinken und wen ich eine Strafe deswegen bekommen sollte wäre ich beim Direktor um den Fall zu melden. Wenn es Tage gibt wo es echt richtig heiss ist können sie das auch nicht verbieten.Essen können sie verbieten aber trinken nicht.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 16

Bist du dir sicher, dass sich das wirklich so zugetragen hat?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass allein für die Frage eine solche Strafarbeit vergeben wird.
Und wieso sollte eine Biologielehrerin die Abschrift eines englischen Textes als Strafarbeit verlangen? Äußerst seltsam.

Kommentar von ManuelNeuer123 ,

Man muss dazu sagen, die Lehrerin ist wirklich sonderbar. Meinen Eltern hat sie in einem Gepräch an den Kopf geworfen, sie wären mit 4 Kindern überfordert nur weil sie nicht jeden Nachmittag 3 Stunden neben dem Kind sitzen und bei den Hausaufgaben womöglich noch Händchen halten sollen. Der englische Text wurde ihm gegeben, da sie auch noch Englischlehrerin ist und gerade keinen Biotext zur Hand hatte.

Kommentar von adabei ,

That is strange indeed.
Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll.

Antwort
von frodobeutlin100, 6

die Frage kommt inzwischen häufiger ..

andere Frage: warum schaffen es Schüler nicht 90 Minuten ohne Trinken auszuhalten ... man kann vor der Schule und in jeder Pause trinken ...

als nächstes muss man im unterricht noch Essen dürfen, weil man sonst vom Fleisch fällt ...

durften wir früher auch alles nicht und haben es tatsächlich überlebt ...

Kommentar von TheFreakz ,

Vor Allem in einigen Jobs kann man auch nicht immer etwas trinken..

Antwort
von Stefffan7, 44

Nein, das Trinken kann einem Schüler nicht verboten werden. In Fachräumen muss er eventuell kurz dafür vor die Tür (bei uns z.B. in Chemiesäälen so). Aber jemandem das zu verbieten geht garnicht.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Doch, das Trinken während dem Unterricht kann verboten werden.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2010/trink...)

Kommentar von Stefffan7 ,

Grundsätzlich sollten sie darüber hinaus auch die Möglichkeit haben, während des Unterrichts zu trinken. Soweit dies zu keinen Störungen im normalen Stundenverlauf führt, sollte aus Sicht des Kultusministeriums das Trinken im Unterricht daher auch von allen Lehrkräften akzeptiert werden. Die Durchführung des Unterrichts liegt allerdings in der pädagogischen Verantwortung der Lehrkraft, die aus verschiedenen Gründen das Trinken einschränken oder auch verbieten kann. - KM Bayern

Also ich lese das so, dass das trinken nur dann verboten werden kann, wenn das den Ablauf des Unterrichts maßgeblich beeinträchtigt.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Dann lies mal weiter...

Was das Ministerium "empfiehlt" tut nichts zur Sache.

Die Entscheidungsgewalt hierüber liegt bei den einzelnen Schulen.


Letztlich liegt die Entscheidung, ob überhaupt im Unterricht getrunken werden darf, auch beim einzelnen Lehrer.


Kommentar von AnnnaNymous ,

Nope - Die Durchführung des Unterrichts liegt allerdings in der pädagogischen Verantwortung der Lehrkraft, die das Trinken einschränken oder auch verbieten kann. Und das passiert bei wiederholten Störungen mit den Flaschen oder andauerndem Nuckeln.

Kommentar von Stefffan7 ,

Aber nicht, wenn man das erste Mal fragt, ob man trinken kann.

Kommentar von AnnnaNymous ,

Was hier mit Sicherheit nicht der Fall war.

Kommentar von Stefffan7 ,

Wie es der Fragesteller formuliert hat schon.

Kommentar von AnnnaNymous ,

Ach da geht wieder was gar nicht^^ - Was machen Schüler eigentlich in den Pausen?

Kommentar von Stefffan7 ,

Also in unseren Klassenräumen sind es zur Zeit durchschnittlich 25°C. Ich weiß nicht, wer da 90 Minuten ohne Flüssigkeit durchhält. 

Kommentar von AnnnaNymous ,

Stört mit den Getränken nicht und Euch passiert nichts - ganz einfache Aussagenlogik.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Und wie hälst Du es nachts im Schlaf bei 25° 8 Stunden lang aus ohne was zu trinken?

Wo ist das Problem mal 1,5 Stunden nichts zu trinken?

Kommentar von Stefffan7 ,

Naja, im Schlaf arbeite ich nicht. 

Kommentar von TheFreakz ,

In einigen Jobs kann man auch nicht immer trinken!!

Antwort
von PiggedyPigyPig, 15

Wenn es ihm nicht gut geht, darf er IMMER trinken! Das sollte eigentlich logisch sein.

Eine Extraarbeit darf sie ihn erst recht nicht aufgeben!

Am besten den Schulleiter kontaktieren.

Antwort
von Menuett, 6

Da würde ich als Mutter auf der Matte stehen.

Nein, die Lehrerin darf auf gar keinen Fall verursachen, dass sich die Gesundheit des Kindes verschlechtert.

Bei Kopfschmerzen kein Wasser plus Strafarbeit = Dienstaufsichtsbeschwerde.

Oder gibt es da mehr zu wissen?

Antwort
von minecrafter340, 34

Eigentlich beides nicht aber bei uns dürfen wir auch nichts trinken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten